Gesetzliche Rentenversicherung für Selbstständige: geht das?

Die Deutsche Rentenversicherung ist nicht nur für Angestellte da. Die gesetzliche Rentenversicherung für Selbstständige gibt es auf freiwilliger Basis oder als Pflichtversicherung. Es hängt von der Branche und deiner Tätigkeit ab, ob du in die Rentenversicherung einzahlen musst oder darfst.Die gesetzliche Rentenversicherung für selbstständige Künstler, Schauspieler und Publizisten ist Pflicht. Die Beiträge werden über die Künstlersozialkasse abgeführt, in der für einige Berufsgruppen Versicherungspflicht besteht.

Andere Selbstständige, aber auch nicht berufstätige Personen können freiwillig in der Deutschen Rentenversicherung Beiträge einzahlen.

Freiwillig gesetzlich rentenversichert – warum?

Gesetzliche Rentenversicherung für Selbstständige

Gesetzliche Rentenversicherung für Selbstständige?Ja da geht! Wer freiwillig Beiträge einzahlt, erwirbt Rentenansprüche für sich und Hinterbliebene.

Altersvorsorge für Selbstständige – ein komplexes, schwieriges und auch umstrittenes Thema. Wichtig zu wissen ist: Dass nicht nur Angebote der Privatwirtschaft in Frage kommen. Auch die Deutsche Rentenversicherung steht Unternehmern offen.

Wer die Alternativen prüft, sollte dabei mindestens drei Aspekte im Auge behalten:

  • Vorhandene Anwartschaft vervollständigen und auffüllen04: Wer aus einem Angestelltenverhältnis in die Selbstständigkeit wechselt, hat oft schon viele Jahre in die staatliche Altersvorsorge eingezahlt. Mindestens fünf Jahre müssen es für einen Anspruch auf Altersrente sein. Versicherte bekommen darüber hinaus noch Zeiten angerechnet zum Beispiel für Kindererziehung oder Ausbildungszeiten.
  • Erwerbsminderungsrente: Unterbrechungen im Versicherungsverlauf gefährden den Anspruch auf Erwerbsminderungsrente. Ob es im Fall von frühzeitigem Ausstieg aus dem Beruf, Unterstützung gibt, hängt davon ab, ob du mindestens fünf Beitragsjahre zusammen hast und wo Lücken im Versicherungsverlauf liegen.
  • Hinterbliebene: Nicht nur du selbst erwirbst einen Anspruch auf Rente, wenn du mindestens 5 Beitragsjahre hast. An deinem Rentenanspruch hängt auch die Hinterbliebenenrente, die zum Beispiel dann gezahlt wird, falls du stirbst, bevor deine Kinder volljährig und mit ihrer Ausbildung fertig sind.

Gesetzliche Rentenversicherung für Selbstständige: Anmelden und Beiträge zahlen!

Selbstständige können sich bei der Deutschen Rentenversicherung melden und freiwillige Beiträge leisten. Es gibt einen Mindestbeitrag und einen Höchstbeitrag. Zwischen diesen beiden Werten kannst du stufenlos wählen, wie viel du einzahlen möchtest. Diesen Betrag kannst du monatlich überweisen oder abbuchen lassen. Die Beiträge für ein Beitragsjahr müssen aber nicht unbedingt kontinuierlich eingezahlt werden. Auch rückwirkende Zahlungen sind teilweise möglich. Bis zum 31. März des Folgejahres kannst du deine freiwilligen Beiträge einzahlen.

Ausführlich informiert die Deutsche Rentenversicherung darüber in der Broschüre Freiwillig rentenversichert. Du kannst dich auch telefonisch oder persönlich beraten lassen.

Das könnte dich auch interessieren

Markus Möller

Related articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

BUCHHALTUNG FÜR GRÜNDER UND SELBSTÄNDIGE

Factsheet

Sichere dir dein kostenloses ePaper!

Alles, was du über Buchführung wissen musst auf einen Blick:

  • Wer hat Buchführungspflicht?
  • Einfache oder doppelte Buchführung?
  • Was beinhaltet die Aufbewahrungspflicht?
  • Alle Begriffe kurz erklärt
Mit Klick auf den Button erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Billomat Infoservice

Erhalte aktuelle Informationen rund um die Themen Rechnungen und Selbstständigkeit.

Mit Klick auf den Button erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.