Jeden Freitag: Kostenloser Buchhaltungs-Workshop von Billomat >>

Jetzt kostenlos teilnehmen

Die ABC-Analyse ist ein Bewertungsverfahren, das durch die Einteilung von Beobachtungsgr├Â├čen in definierte Klassen von A bis C eine aufsteigende Strukturierung gro├čer Datenmengen erm├Âglicht. In diesem Beitrag erf├Ąhrst Du alles ├╝ber die einzelnen Klassengrenzen, ihre Relevanz f├╝r Unternehmen sowie Vor- und Nachteile. Au├čerdem lernst Du, wie eine ABC-Analyse praktisch durchgef├╝hrt wird.


  1. Was ist eine ABC-Analyse?
  2. Welche Klassifizierungen gibt es bei der ABC-Analyse?
  3. Warum wird eine ABC-Analyse durchgef├╝hrt?
  4. Was sind Vor- und Nachteile der ABC-Analyse?
  5. Wie wird die ABC-Analyse im Unternehmen angewendet?
  6. Wie funktioniert eine ABC-Analyse?

Was ist eine ABC-Analyse?

Die ABC-Analyse, h├Ąufig auch Programmstrukturanalyse genannt, betrachtet eine Anzahl von Objekten nach der gleichen Eigenschaft und ordnet sie in Klassen aufsteigend an. In der Unternehmensf├╝hrung und Statistik wird dieses Bewertungsverfahren genutzt, um gro├če Zahlenmengen in den Ums├Ątzen zu strukturieren, oder die Unternehmensstruktur zu bewerten.

Ein Hintergedanke ist, dass bereits ein geringer Ressourceneinsatz, sowohl materiell als auch immateriell, zu einem gro├čen Erfolg f├╝hren kann mit der Pr├Ąmisse, dass dieser an der richtigen Stelle erfolgt. Anhand der ABC-Analyse kann festgestellt werden, an welchen Stellen mehr Einsatz notwendig ist und an welchen durchschnittliche Bem├╝hungen ausreichend sind.

Ziele der Bilanzanalyse: Was sagen die Zahlen ├╝ber dein Unternehmen? In unserem Billomat Magazin erf├Ąhrst Du mehr dar├╝ber.

Welche Klassifizierungen gibt es bei der ABC-Analyse?

Bei der ABC-Analyse werden bspw. Kunden, Lieferanten oder auch Waren nach ihrer Bedeutung f├╝r die betrachtete Firma klassifiziert und bewertet. Die Klassifizierung erfolgt anhand ausgew├Ąhlter Kenngr├Â├čen, wie z.B. dem Umsatz, in drei Kategorien (A, B oder C).

Die Kategorie A beschreibt dabei die Objekte, die sehr wichtig f├╝r die betrachtete Firma sind, w├Ąhrend C solche Objekte beschreibt, die weniger wichtig erscheinen. Je nach Zugeh├Ârigkeit der Kategorien k├Ânnen die einzelnen Objekte, z.B. Kunden, unterschiedliche behandelt werden und Ressourcen zielgerichtet, z.B. intensivere Betreuung von Kunden in der Kategorie A, eingesetzt werden.

Warum wird eine ABC-Analyse durchgef├╝hrt?

W├Ąhrend Statistiken meist nur Zahlen an sich abbilden k├Ânnen, ├╝bernimmt die geordnete Analyse die Aufgabe, bestimmte Daten gruppiert abzubilden. Damit ist sie ein wichtiges Instrument f├╝r jeden, der Unternehmensstrukturen oder Ums├Ątze aufschl├╝sseln m├Âchte, um sie beispielsweise zu optimieren.

Die Benennung der Klassen in A, B und C l├Ąsst bereits darauf schlie├čen, wie eine solche Visualisierung aussehen kann. Vom Signaturprodukt bis zum Nebensortiment, vom Stammkunden bis zum Gelegenheitsk├Ąufer lassen sich verwandte Gruppen in die jeweilige Klasse einordnen und in einem Diagramm vergleichen.

Was sind Vor- und Nachteile der ABC-Analyse?

Diese Art der Gruppierung und Visualisierung bringt einige Vorteile, jedoch auch eine gro├če Anzahl von Nachteilen mit sich.

Zum einen l├Ąsst sich in der zusammengefassten Menge kein Ausrei├čer und kein einzelner Wert mehr herausnehmen. Es fehlen zudem Vergleichsdaten.

Fragt sich der Betrachter beispielsweise, warum der von Produkt A niedriger als der von Produkt B ist, sieht er nicht, wo Produkt A wenig verkauft wurde, wie der Vorjahresumsatz aufgestellt war, oder welche Werbema├čnahmen verwendet wurden, um das Produkt zu bewerben. Der Betrachter sieht lediglich, dass Produkt A sich schlechter verkauft, als B. Die Hintergr├╝nde m├╝ssen dann erfragt werden. Darum kann die Analyse ├╝berhaupt nur im Rahmen eines umfassenden Berichtes sinnvoll sein.

Der Vorteil der Technik ist es, dass komplexe Zahlen und Mengen so auf einen Faktor zusammengefasst und durch die Zuordnung zur jeweiligen Klasse verglichen werden k├Ânnen.

Wie wird die ABC-Analyse im Unternehmen angewendet?

Die ABC Analysetechnik wird immer dann verwendet, wenn ein Sachverhalt zu umfassend ist, um ihn von allen Seiten zu beleuchten. Wird einfach nur ein griffiges Diagramm zu Ums├Ątzen oder Entwicklungszahlen ben├Âtigt, ist die Einteilung in gro├če Bereiche sinnvoll und spart Zeit. Allerdings wird auch hier die Analyse meist durch eine ausf├╝hrliche Erkl├Ąrung begleitet. Aus dem Kontext gerissen ergeben die Diagramme f├╝r Au├čenstehende und Dritte dann nur noch begrenzt Sinn.

Die Analysetechnik ist auch dann sinnvoll in der Verwendung, wenn das Gegen├╝ber keinerlei Vorkenntnis in Statistik und der Arbeit mit Zahlen und Daten allgemein hat. Ein Sachverhalt l├Ąsst sich dann ohne viele Zahlen und Details erkl├Ąren, um Entscheidungen zu erwirken.

Wie funktioniert eine ABC-Analyse?

1. Definition der Kenngr├Â├čen

Im ersten Schritt muss je nach Fragestellung festgelegt werden, welches Objekt, z.B. Kunde, im Fokus steht und welche Kenngr├Â├če, z.B. Jahresumsatz, zur Beurteilung herangezogen werden kann. Hierbei muss darauf geachtet werden, dass sich die Objekte in Hinblick auf die Kenngr├Â├če unterscheiden sollten, da die Zuordnung zu den drei Kategorien andernfalls keine neuen Erkenntnisse hervorbringt sowie keine sinnvolle Einteilung in die drei Kategorien vorgenommen werden kann.

2. Festlegung der Klassengrenzen

Anschlie├čend werden die Klassengrenzen mit Blick auf die ├╝bergeordnete Fragestellung sowie der Verteilung der Kenngr├Â├če festgelegt. Dabei wird h├Ąufig auch auf die sogenannte Pareto-Regel zur├╝ckgegriffen. Diese besagt, dass 20 Prozent der Kunden f├╝r 80% des Umsatzes sorgen. Ebenso k├Ânnen unterschiedliche Klassengrenzen getestet werden und somit mehrere Szenarien durchgespielt werden.

3. Analyse und Interpretation der Daten

Anschlie├čend werden die Daten, welche zuverl├Ąssig und korrekt sein sollten, den definierten Kategorien zugeteilt und die Ergebnisse k├Ânnen analysiert werden sowie Schlussfolgerungen als auch Ma├čnahmen abgeleitet werden.

├ähnliche Magazinbeitr├Ąge:

Deine Einstellungen zu Cookies f├╝r diese Website:

W├Ąhle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder ├╝ber unsere Datenschutzbestimmungen ├Ąndern.

Ändere Deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting
Top