Lexikon

Aktive Rechnungsabgrenzungsposten - Was sind Aktive Rechnungsabgrenzungsposten?

§ 250 des Handelsgesetzbuches (HGB) schreibt vor, dass Unternehmen eine periodengerechte Abgrenzung des Aufwands und der Erträge in der Bilanz vornehmen müssen. Das heißt, Aufwand und Erträge müssen unabhängig von der Zahlung oder dem Datum der Rechnung der Periode zugeordnet werden, in der sie verursacht wurden. Aktive Rechnungsabgrenzungsposten umfassen alle Ausgaben vor dem Bilanzstichtag, deren Aufwand jedoch erst zu einem bestimmten Zeitpunkt nach dem Bilanzstichtag entsteht. Der Zeitpunkt muss bestimmt sein, zum Beispiel 1 Monat oder zwei Jahre nach dem Bilanzstichtag und darf nicht unbestimmt sein. Weitere allgemein gebräuchliche Bezeichnungen sind aktive Jahresabgrenzung oder aktive Periodenabgrenzung. Die Abkürzung für aktive Rechnungsabgrenzungsposten ist ARAP.

Ziele der Bilanzanalyse: Was sagen die Zahlen über dein Unternehmen? Im Billomat Magazin erfährst du es!

Aktive Rechnungsabgrenzungsposten in der Bilanz

Aktive Abrechnungsposten

Aktive Rechnungsabgrenzungsposten erfassen alle Zahlungen für Aufwendungen in der nachfolgenden Periode, die in der aktuellen Periode geleistet wurden. Diese Zahlungen müssen auf der Aktivseite der Bilanz vor dem Bilanzstichtag aktiviert werden. Die Zahlungen werden aber nicht unmittelbar als Aufwand in der Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) ausgewiesen. Beispiel für Zahlungen, die in den aktiven Rechnungsabgrenzungsposten erfasst werden sind

  • Mietvorauszahlungen
  • Leasinggebühren
  • Versicherungsbeiträge

Die Auflösung der ARAP erfolgt in Teilen oder vollständig durch eine Umbuchung auf das entsprechende Konto in der nachfolgende Periode. Eine anteilige Auflösung darf nur für die Perioden erfolgen, denen die aktiven Rechnungsabgrenzungsposten wirtschaftlich zuzuordnen sind.

Unterscheidung transitorische Posten und antizipative Posten

Als transitorische Posten werden wegen der buchhalterischen Übertragung von einer in die nächste Periode alle Einnahmen und Ausgaben bezeichnet, die im Voraus geleistet oder empfangen wurden, aber erst in der nächsten Periode einen Aufwand oder Ertrag darstellen. Hierzu zählen auch aktive Rechnungsabgrenzungsposten. Bei den antizipativen Posten ist die Leistung bereits in der alten Periode erbracht worden, der Geldfluss erfolgt jedoch erst in der neuen Periode. Die sogenannte Erfolgswirksamkeit ist bei den antizipativen Posten vorweggenommen worden.

Antizipative Posten werden nicht als Rechnungsabgrenzungsposten geführt. Sie werden in der Bilanz den sonstigen Verbindlichkeiten oder den sonstigen Vermögensgegenständen zugewiesen. Ein Beispiel sind Zinserträge für das alte Jahr, die erst im nachfolgenden Jahr ausgezahlt werden.

Einzelnachweise:

Privat: Billomat 60 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Buchhaltung muss nicht kompliziert sein. Melde dich für den Billomat Newsletter an!
Anmelden
Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting