Lexikon

Baudarlehen - Was ist ein Baudarlehen?

Durch ein Baudarlehen lassen sich Bauvorhaben schnell und oft günstig verwirklichen. Dabei handelt es sich bei dem Darlehen um einen zweckgebundenen Kredit, der ausschließlich für tatsächliche Baukosten ausgegeben werden darf. Dieser Vereinbarung stimmen beide Vertragspartner bei Abschluss des Kreditvertrages zu. Auch die Kündigung des Vertrags ist an die Immobilie gebunden.

Eröffnungsbuchung am Jahresanfang – Wissenswertes über Buchführung haben wir für dich im Billomat Magazin.

Was ist der Nutzen des Baudarlehens?

Möchte ein privater Kreditnehmer ein Bauvorhaben verwirklichen, eignet sich das Baudarlehen für diesen speziellen Zweck. Baudarlehen zeichnen sich durch folgendes aus:

  • einen hohen Kreditrahmen,
  • hohe Laufzeiten von bis zu 30 Jahren und einen
  • niedrigen Effektivzins.

Dabei sollten Interessenten beachten, dass Sie sich mit der Aufnahme des Darlehens an dessen Konditionen binden. Steht also statt des Neubaus eine andere Neuanschaffung an, welche dringend finanziert werden muss, kann der Kreditnehmer diese Summe dafür nicht anwenden. Das Baudarlehen dient klassischerweise dem Bau eines Eigenheims. Unternehmen wählen hierfür die Form der gewerblichen Baufinanzierung über Unternehmens- und Gründerkredite.

Rahmen und Konditionen

Die Höhe und Zinssätze des Baudarlehens richten sich nach der finanziellen Ausgangssituation des Kreditnehmers. Ist kein Eigenkapital und daher auch keine Summe zur Eigenbeteiligung vorhanden, können von Anfang an sehr hohe Zinsen geltend gemacht werden. Einige Banken fordern daher die Beteiligung durch Eigenkapital. Üblich sind dabei bis zu 30% des Kreditrahmens. Als Sicherheit für die Aufnahme des Kredits dient das neue Immobilienobjekt selbst. Werden also die Raten nicht erstattet und ausstehende Gesamtbeträge nicht gezahlt, kann die Bank die Immobilie pfänden, bis der Kredit beglichen ist.

Für wen lohnt sich das Darlehen?

Da das Baudarlehen an den Zweck gebunden ist und eine relativ hohe Sicherheit für Banken bietet, ist es zumeist an stabile Konditionen gebunden. Die Zinsen des Darlehens erhöhen sich nicht, ist der Vertrag erst einmal zustande gekommen. Zum Problem kann der Kredit werden, wenn durch persönliche Umstände innerhalb der bis zu 30 Jahre Laufzeit ein Zahlungsausfall eintritt. Dann wird, je nach Bank, schnell und kompromisslos die Forderung des ausstehenden Restbetrags fällig. Die Kreditaufnahme lohnt sich daher nur für Personen, die außerhalb des Bauvorhabens bereits über eigene Sicherheiten verfügen.

Privat: Billomat 60 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Buchhaltung muss nicht kompliziert sein. Melde dich für den Billomat Newsletter an!
Anmelden
Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting