Lexikon

Branche - Was ist eine Branche?

Der Begriff der Branche beschreibt eine Gruppe von Unternehmen, welche ähnliche oder weitestgehend substituierbare Dienstleistungen oder Produkte anbieten. Innerhalb der Branchen herrscht für gewöhnlich eine gewisse Konkurrenzhaltung.

In unserem zweiteiligen Artikel zum Thema „Wie finde ich Blog Themen?“ findest du Anregungen wie du neue branchentypische Themen für deinen Corporate Blog finden kannst.

Definition der Branche

Wie genau eine Branche sich definiert, ist umstritten. In Statistiken (Siehe hierzu auch den Lexikoneintrag zur Umsatzstatistik) setzen einige Institute auf Überbegriffe wie die der

  • Technologiebranche
  • Bauwirtschaft
  • Dienstleistungsbranche.

Andere Quellen unterscheiden stärker, etwa nach

  • Logistikunternehmen
  • Automobilbau
  • Bürodienstleistungen
  • usw.

Den höchsten Zuwachs haben seit einigen Jahren die verschiedenen Zweige der Technologieentwicklung, Biotechnik und Digitalwirtschaft zu verzeichnen. Diese Zweige fasst man üblicherweise unter der „Industrie 3.0“ zusammen, während die „Industrie 4.0“ den automatisierten Arbeitsablauf meint. Einige Branchenverzeichnisse unterscheiden sehr genau und kommen dabei auf über 1.000 Berufsfelder, andere fassen zu 10 bis 20 übergeordneten Branchen zusammen und vereinfachen der Übersicht wegen stark.

Branchen mit Tradition und/oder Zukunft

Während sich die globale Wirtschaft stets weiterentwickelt, werden immer wieder verschiedene Branchen für Arbeitnehmer und Kunden (Siehe hierzu auch den Lexikoneintrag zur Kundenakquise) durch neue, zukunftsweisende Zweige ersetzt.
Ein Beispiel wäre die Gewinnung von Kohle als Brennstoff. Während der Bergbau in Deutschland sich in vielen Gegenden zum Großteil auf den Abbau von Braun- und Steinkohle konzentrierte, sind heute Unternehmen erfolgreich, die neue Wege zur regenerativen Energiegewinnung entwickeln. Solartechnik, Hersteller und Betreiber von Windrädern und Anbieter chemisch herstellbarer Brennstoffe, profitieren. Damit musste sich die Bergbaubranche umorientieren auf seltene Erden und Erze, die zum Technologiebau heute mehr denn je benötigt werden. Die Umstrukturierung der Bergbauindustrie machte zahlreiche Bergarbeiter arbeitslos, schuf jedoch auch neue Arbeitsplätze in den neuen Industriezweigen.

In Deutschland hatten 2015 vor allem die hochtechnisierten Branchen, die bereits mit Automatisierung arbeiten, einen Zuwachs zu verzeichnen. Neben der Automobilindustrie profitierten auch die Pharmaunternehmen, Biochemiker und Logistikunternehmen.
Außerdem etablierten sich in vielen Branchen die Franchiseunternehmen (Siehe hierzu auch den Lexikoneintrag zum Franchisenehmer) mit zahlreichen neuen Filialen und größerer Verbreitung im Bundesgebiet.

Einordnung der Branche bei Unternehmenseröffnung

Bei der Aufnahme einer selbstständigen, unternehmerischen oder gewerblichen Tätigkeit müssen Unternehmer ihre Tätigkeit möglichst genau beschreiben. Dabei ist es sinnvoll, sich an bestehenden Branchen zu orientieren. Die Einordnung der eigenen Tätigkeit ist auch dann bedeutsam, wenn es um das Vernetzen ähnlicher Unternehmen, oder die Marktanalyse der Konkurrenz, geht. Dennoch sollte die Tätigkeit realistisch differenziert und konkretisiert werden. Statt von der Lebensmittelbranche zu sprechen, könnte eine Handwerksbäckerei sich zu den Lebensmittel vertreibenden Unternehmen mit eigenem Betrieb zählen.

Billomat 60 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Buchhaltung muss nicht kompliziert sein. Melde dich für den Billomat Newsletter an!
Anmelden
Kontakt
Kontakt
Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns