Lexikon

Budgetierung - Was ist eine Budgetierung?

Die Budgetierung fasst alle Aktivitäten eines regelmäßig stattfindenden Prozesses von der Planung über die Genehmigung bis zur Anpassung der für einzelne Unternehmensbereiche wie Abteilungen oder Kostenstellen zu Verfügung stehenden finanziellen Mittel für einen definierten Zeitraum zusammen. Die Budgetierung kann monatlich, viertel- oder halbjährlich und jährlich erfolgen. Die Budgetplanung kann von der Geschäftsleitung als Top-Down-Planung vorgegeben oder zum Beispiel durch die Abteilungsleiter des Unternehmens in Form einer Buttom-Up-Planung vorgeschlagen werden. Meistens werden jedoch beide Ansätze miteinander kombiniert.

Im Billomat-Magazin haben wir praktische Marketingideen für Gründer mit kleinem Budget zusammengefasst.

Operative und strategische Budgetierung

Bei der Budgetierung wird zwischen der operativen und der strategischen Budgetierung unterschieden. Ziel der operativen Budgetplanung ist die Aufstellung, Vorgabe und Kontrolle von kurzfristigen Budgets für einen Zeitraum von in der Regel bis zu einem Jahr. Bei der strategischen Budgetplanung werden die Ziele und Vorgabe für einen Zeitraum von bis zu 10 Jahren in die Zukunft hinein festgelegt.

Was ist die Aufgabe und Zielsetzung der Budgetierung?

Die Erstellung eines Budgets dient der Planung der Unternehmensentwicklung. Durch die Festlegung von bestimmten Sollvorgaben (Vergleiche den Lexikonbeitrag zu Soll und Haben) sind die einzelnen Budgets innerhalb eines Unternehmens die Grundlage für die Leistungsmessung und Erfolgskontrolle. In allgemeinen wird im Zuge einer Budgetierung die Vorgabe von Zielen und Planwerten mit der Kostenstellenverantwortung kombiniert.

Mit der Aufstellung eines Budgets sind bestimmte Zielsetzungen verknüpft. Dies sind unter anderem

  • die Motivation der Mitarbeiter
  • die Festlegung von Maßstäben zur Leistungsmessung
  • die Ermittlung des künftigen Mittelbedarfes für die Finanzplanung

Jedes Budget enthält in der Regel unterschiedliche Teilpläne, die als Grundlage für die unternehmensweite Erfolgsrechnung oder der Erstellung der Finanzplan und der Planbilanz dienen. Typische Teilpläne innerhalb eines Budgets sind

  • Investitionsplan
  • Materialplan
  • Produktionsplan
  • Absatzplan
  • Vertriebsplan

Budgetierung

Im Rahmen des Controllings wird die Einhaltung der Vorgaben des Budgets in der Regel einmal monatlich überwacht. Die regelmäßige Budgetüberwachung ist ein wichtiges Instrument, um rechtzeitig bei einer Überschreitung gegensteuern zu können.

Mehrstufige Budgetierung

Die Erstellung der Budgets für einzelne Unternehmensbereiche erfolgt in der Regel mehrstufig. Dabei ist zu beachten, das die kurzfristige, operative Planung nicht im Widerspruch zur langfristigen, strategischen Planung steht und alle Budgets sowohl auf der horizontalen Ebene wie auf der vertikalen Ebene aufeinander abgestimmt werden. Die einzelnen Budgets müssen dabei nicht als starres, unveränderliches Korsett angelegt werden. Die einzelnen Budgets können und müssen teilweise den sich ändernden Gegebenheiten, bei einer positiven und negativen Entwicklung des Unternehmens angepasst werden.

Privat: Billomat 60 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Buchhaltung muss nicht kompliziert sein. Melde dich für den Billomat Newsletter an!
Anmelden
Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting