Lexikon

Elster - Was ist Elster?

Elster ist eine Software zur Bearbeitung von Steuererklärungen und einigen weiteren Steueranliegen. Der Name des Programms ist die amtliche Abkürzung aus den beiden Wörtern Elektronische Steuererklärung. Die Software ist ein Gemeinschaftsprojekt der Finanzverwaltungen aller Länder der Bundesrepublik Deutschland. Das Ziel der Elektronischen Steuererklärung ist es, die Abgabe von Steuerunterlagen über das Internet zu vereinfachen und so die bürokratischen Abläufe in der Verwaltung deutlich zu reduzieren. Die vorgefertigten Steuerformulare können mithilfe der Software ausgedruckt werden. Hauptziel ist es inzwischen aber, dass die mit dem Programm angefertigten Erklärungen ausschließlich am Bildschirm ausgefüllt und anschließend online, also ohne Papieraufwand, an das Finanzamt übermittelt werden.

Du suchst nach weiteren Möglichkeiten deine Buchhaltung online zu verwalten? Probier es mal mit freeFIBU und Billomat.

Gesetzliche Lage und Datenschutz bei Elster

Seit dem Jahr 2005 sind in Deutschland alle steuerpflichtigen Arbeitgeber und Unternehmen verpflichtet, ihre Steuererklärung auf dem elektronischen Wege abzugeben. Nur in seltensten Fällen werden Ausnahmen gestattet. Arbeitgeber und Unternehmen sind angehalten, über das System ihre Lohnsteueranmeldungen, Umsatzsteuer-Voranmeldungen und ihre Lohnbescheinigungen der Arbeitnehmer abzuwickeln. Daneben können auch Privatpersonen die Software, die übrigens kostenlos ist, freiwillig nutzen. Die Finanzämter aller Bundesländer sind angewiesen, online eingereichte Steuererklärungen bevorzugt zu bearbeiten. Auf der dazugehörigen Webseite können Nutzer gleich online starten. Natürlich kommt bei der Übermittlung via Internet auch der Datenschutz nicht zu kurz. Das ISO-Zertifikat 27001 des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) bescheinigt den Betreibern die Implementierung von geeigneten Schutzmechanismen.

Kompatible Software

Viele andere Finanz- und Steuerberechnungsprogramme sind mit Elster kompatibel und entsprechende Module sind in ihnen integriert. Über die Jahre ist die Software immer weiter entwickelt und natürlich immer nach der neuesten Steuergesetzgebung angepasst worden. Die aktuelle Version hat die Nummer 16. Die Handhabung der Software ist inzwischen deutlich vereinfacht worden, und ein Hilfetool kann gute Dienste leisten, wenn es Verständnisschwierigkeiten oder offene Fragen gibt. Die Software ist immer weiter auf dem Vormarsch. 2014 etwa reichten rund 16,1 Millionen Menschen ihre Steuererklärung mit dem Programm ein.

Privat: Billomat 60 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Buchhaltung muss nicht kompliziert sein. Melde dich für den Billomat Newsletter an!
Anmelden
Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting