Lexikon

Familienkasse - Was ist eine Familienkasse?

Die Familienkasse, umgangssprachlich auch Kindergeldkasse genannt, ist die Kasse, aus der in den jeweiligen Ländern das Kindergeld und der Kinderzuschlag ausgezahlt werden. Sie wird über die betrieben und verwaltet. Neben den zentralen Familienkassen betreiben öffentlich-rechtliche Arbeitgeber in Deutschland auch dezentrale Familienkassen, aus denen ihre Mitarbeiter das Kindergeld erhalten.

Du bist selbstständig und möchtest Kindergeld beantragen? Im Billomat Magazin erfährst du, ob und wie das funktioniert.

Beantragung von Geldern über die Familienkasse

Wer in Deutschland Kindergeld oder Kinderzuschlag beantragt, wendet sich mit dem Wunsch nach dieser Sozialleistung an die Bundesagentur für Arbeit. Hier wird Familienkasse verwaltet. Das Kindergeld ist keine Leistung, die automatisch an alle berechtigten Bürger ausgezahlt wird, sondern muss als Beihilfe beantragt werden. Um die Leistungen der Familienkasse in Anspruch zu nehmen, wird der Anspruch geprüft und schließlich an die Erziehungsbevollmächtigten eine monatliche Zahlung ausgeschüttet.

Als Finanzbehörde ist die Familienkasse vor allem über das mitgeregelt. Die Höhe des jeweiligen Kindergeldsatzes wird immer wieder den wirtschaftlichen Gegebenheiten angepasst. Zudem werden die Zuschüsse in der Regel mit anderen Sozialleistungen verrechnet.

Anrecht auf Beihilfen der Familienkassen

Kindergeld über die Familienkasse beantragen kann jeder Bürger, in dessen Haushalt ein Kind dauerhaft lebt. Der Hauptwohnsitz von Kind und Antragsteller muss sich in Deutschland befinden. Ist diese Voraussetzung nicht gegeben, muss der Antragsteller unbeschränkt steuerpflichtig in der Bundesrepublik sein. Das Bundeskindergeldgesetz kennt jedoch auch Ausnahmen für EU-Ausländer, denen in seltenen Fällen die Auszahlung des Kindergeldes gewährt wird.

Von dem Kinderzuschlag hingegen profitieren nur Menschen, die finanziell so schlecht gestellt sind, dass ihre monatlich verfügbaren Einnahmen die Höhe des ALG II Regelsatzes nicht übersteigen. Wer über weniger als diesen Betrag verfügt, hat Anspruch auf ALG II Zuschüsse. Das Kindergeld dagegen ist einkommensunabhängig.

68% Zeitersparnis bei der Buchhaltung

Die Agentur Lottaleben arbeitet mit Billomat deutlich effizienter bei der Buchhaltung. Du auch bald?

Jetzt 60 Tage testen

Dezentrale Familienkassen

In Deutschland existierten 2018 neben den 14 zentralen Familienkassen zusätzliche über 8.400 dezentrale, Arbeitgeber gebundene Familienkassen. Wer über seinen Arbeitgeber abgesichert ist, erhält die Kindergelder aus dessen hauseigener Kasse. Dadurch verfällt der Anspruch bei der Landesfamilienkasse. Zu den Arbeitgebern, die ihre Mitarbeiter selbst absichern, zählen ausschließlich öffentlich-rechtliche Betriebe.

Die dezentrale Organisation der Familienkassen soll für Beamte und Beschäftigte des Bundes bis 2022 vereinheitlicht und in einer Behörde zusammengeführt werden. Bis dahin soll auch die Anrechnung und steuerliche Erfassung der Zuschüsse neu geregelt werden.

Ähnliche Fragen:

Privat: Billomat 60 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Buchhaltung muss nicht kompliziert sein. Melde dich für den Billomat Newsletter an!
Anmelden
Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting