Lexikon

Just in time-Buchungen - Was sind Just in time-Buchungen?

Als Just in time – Buchungen werden in der Buchführung eines Unternehmens alle Buchungen bezeichnet, bei denen Wareneinkäufe direkt auf den betreffenden Aufwandskonten und nicht auf den Bestandskonten gebucht werden. Dabei handelt es sich um eine sogenannte aufwandsorientierte Buchung. Just in time – Buchungen werden in der Praxis häufig von Fertigungsunternehmen durchgeführt.

Verbuchung von Wareneinkäufen und -verkäufen: Alles was du dazu wissen musst, erfährst du im Billomat-Magazin

Bestandsorientierte Buchungen und aufwandsorientierte Just in time- Buchungen

Bei einer bestandsorientierten Buchung werden alle Zugänge und Abgänge im Lagerbestand fortgeschrieben. Das bedeutet, wenn Waren, Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe oder halbfertige Erzeugnisse für die Weiterverarbeitung angeliefert werden, werden diese zunächst auf den entsprechenden Bestandskonten gebucht. Die bestandsorientierten Buchungen werden hauptsächlich von Groß- und Einzelhandelsunternehmen vorgenommen, die ihre eingekauften Waren vor dem Weiterverkauf zunächst einlagern.

Bei aufwandsorientierten oder Just in time – Buchungen werden alle Warenkäufe in Abhängigkeit vom verwendeten Kontenrahmen beispielsweise direkt auf dem Konto „Aufwendungen für Waren“ gebucht. Im Bestandskonto „Waren“ werden bei dieser Buchungsmethodik lediglich der Anfangsbestand und der Warenschlussbestand gebucht. Der Warenschlussbestand wird bei diesen Buchungen durch eine körperliche Inventur erfasst. Eine Fortschreibung ist nicht möglich, da keine Zu- oder Abgänge gebucht werden.

Kostenloser Steuerberaterzugang

Billomat bietet dir im Business Tarif einen kostenlosen Zugang für deinen Steuerberater inkl. DATEV Export.

Jetzt 60 Tage testen

Derartige Buchungen spiegeln damit den Produktionsablauf in vielen Fertigungsunternehmen wieder. Beispielsweise führen Automobilhersteller kein oder nur noch ein kleines Lager mit einem geringen Warenbestand. Die für die Fertigung benötigten Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe sowie Halbfertigerzeugnisse oder Bauteile werden Just in time ans Produktionsband angeliefert. Hier dienen quasi die LKWs der Zulieferer als rollendes Warenlager auf der Straße. Dementsprechend werden die angelieferten Waren nicht erst eingelagert und auf dem Bestandskonto gebucht. Sie werden direkt bei der Anlieferung Just in time als Aufwand gebucht. Nur für den Fall, dass beispielsweise für einen Fertigungsauftrag zu viele Bauteile angeliefert wurden, werden diese Bauteile oder andere Materialien eingelagert und müssen dann auf dem betreffenden Bestandskonto gebucht werden.

Ähnliche Fragen:

Privat: Billomat 60 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Buchhaltung muss nicht kompliziert sein. Melde dich für den Billomat Newsletter an!
Anmelden
Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting