Lexikon

Kredit - Was ist ein Kredit?

Übereignet ein Kreditgeber einem Kreditnehmer eine Sache oder in der Regel Geld in Form von Bargeld oder Buchgeld handelt es sich um einen Kredit. Der Begriff Kredit wird im Allgemeinen im Zusammenhang mit der Übereignung von Geld benutzt. Ein Kredit kann jedoch auch in der Überlassung von sogenannten vertretbaren Sachen (Sachdarlehen) begründet sein. Das wesentliche Merkmal eines Kredites ist, dass der Kreditnehmer (Schuldner) die Leistung nicht sofort, sondern erst nach einem festgelegten Zeitraum erbringen muss. Mit der Gebrauchsüberlassung verpflichtet sich der Kreditnehmer zur Rückzahlung oder Rückübereignung und muss in der Regel eine Gegenleistung zum Beispiel in Form von Zinsen erbringen.

Kredite beantragen – wo, wenn nicht bei Banken? Im Billomat Magazin stellen wir dir Social Lending als Alternative vor.

Der Kredit in der Unternehmensfinanzierung

Viele Unternehmen nutzen Kredite, um bestimmte Investitionen vornehmem zu können, wenn nicht genügend Eigenkapital vorhanden ist. Je nach dem Verwendungszweck werden Kredite unterschieden in

  • Investitionskredit
  • Betriebsmittelkredit

Ein Investitionskredit wird verwendet, um den Kauf von Maschinen, Einrichtungen oder Betriebsgebäuden zu finanzieren. Der Betriebsmittelkredit dient zur Finanzierung des Umlaufvermögens wie dem Materialeinkauf oder der Überbrückung bei hohen Außenständen. Die Kreditbedingungen, wie Laufzeit, Zinsen, Tilgung und Bearbeitungsberühren werden zwischen Kreditgeber, meist einer Bank, und dem Unternehmen ausgehandelt und in einem Kreditvertrag festgehalten.

Je nachdem, welche Vereinbarung zur Tilgung des Kredits oder Darlehen zwischen der Bank und dem Unternehmen vereinbart wurden, handelt es sich um ein

  • Annuitätendarlehen
  • Fälligkeitsdarlehen, endfälliges Darlehen oder Festdarlehen
  • Tilgungsdarlehen oder Abzahlungsdarlehen

Kredit

Bei einem Annuitätendarlehen zahlt der Darlehensnehmer jährlich gleichbleibende Raten (Vergleiche hierzu den Beitrag zu Ratenzahlung) an die Bank. Die Raten enthalten sowohl Zinsen wie auch einen Anteil Tilgung. Zu Beginn der Rückzahlung ist der Zinsanteil hoch und der Tilgungsanteil gering. Gegen Ende der Laufzeit ändert sich das Verhältnis und der Tilgungsanteil überwiegt. Mit der letzten Rate ist das Annuitätendarlehen vollständig zurückgezahlt.

Fälligkeitsdarlehen: Während der Laufzeit des Darlehens werden nur die vereinbarten Zinsen bezahlt. Die Zinszahlungen bleiben in der Regel über die gesamte Laufzeit konstant, wenn sich der Zinssatz nicht ändert. Der Darlehensbetrag muss zum Ende der Laufzeit in einer Summe zurückbezahlt werden (endfällige Tilgung).

Bei einem Tilgungsdarlehen oder Abzahlungsdarlehen wird eine feste und über die Laufzeit konstante Tilgungsrate an die Bank gezahlt. Hinzu kommen Zinszahlungen, die über die Laufzeit des Kredit geringer werden, da der zu verzinsende Darlehensbetrag durch die Tilgung geringer wird.

Unterscheidung Kredit und Darlehen

In §488 I des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) ist ein Darlehen als die Zurverfügungstellung eines Geldbetrages definiert. Der Begriff des Kredit ist weiter gefasst und beinhaltet unterschiedliche Kreditarten, wie den Diskontkredit oder den Akzeptkredit. Ein Kreditverhältnis zwischen Gläubiger und Schuldner wird daher rechtlich nicht als ein Darlehen angesehen, sondern stellt einen sogenannten Geschäftsbesorgungsvertrag dar.

Einzelnachweise:

Privat: Billomat 60 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Buchhaltung muss nicht kompliziert sein. Melde dich für den Billomat Newsletter an!
Anmelden
Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting