Lexikon

MasterCard Prepaid - Was ist MasterCard Prepaid?

Die MasterCard Prepaid ist ein Angebot aus der Produktreihe des Unternehmens MasterCard. Sie gilt als elektronisches Zahlungsmittel an allen Stellen, die eine Kartenzahlung ermöglichen weltweit und im Inland. Durch die Prepaid-Funktion ist sie weder Kreditkarte, noch Girocard, sondern verwaltet lediglich das Guthaben, welches zuvor auf die Karte eingezahlt wurde.

Du möchtest wissen, wie Du Kontoführungsgebühren steuerlich absetzen kannst? In unserem Billomat Magazin schreiben wir darüber.

Aussehen und Funktionsweise der Prepaid-Karte

Die MasterCard Prepaid Karte ähnelt optisch den anderen Produkten des Unternehmens, die als Kreditkarten und Girocards funktionieren. Sie kann über MasterCard selbst, oder die Hausbank, bezogen werden. Beim Bestellen und Anlegen über das System der Hausbank können Gebühren, monatlich oder einmalig, anfallen. Die Nutzung der Prepaid-Karte selbst ist kostenfrei. Banken eigener Prepaid-Karten, die über das MasterCard System laufen, sind zum Beispiel die

  • Commerzbank
  • HypoVereinsbank
  • Sparkasse
  • Volksbank
  • Raiffeisenbanken
  • Fidor Bank

Die Karte wird stets in Verbindung mit einem Girokonto oder anderen Konten genutzt,von denen Geld auf die Prepaid-Karte eingezahlt werden kann. Die Gestaltung der Karte entspricht mit Magnetstreifen, Chip, persönlichen Daten, Gültigkeitsstempel und Logo des Anbieters und Systems, der einer handelsüblichen Bankkarte. Der Nutzer muss sich jedoch im Klaren darüber sein, dass er lediglich über das eingezahlte Guthaben verfügen kann.

Das Aufladen von Guthaben funktioniert schnell und sicher per Umbuchung zwischen den bestehenden Konten. Auch die Einzahlung per Überweisung oder bei teilnehmenden Akzeptanzstellen ist möglich. Dabei entstehen keine Kosten und der Nutzer kann sofort über das neue Guthaben verfügen, bei Überweisung, sobald das Geld verbucht ist.

Zahlen per Prepaid-Karte

Bei der MasterCard Prepaid handelt es sich um eine Prepaid-Kreditkarte, die bei den meisten Anbietern in Onlineshops, Einzelhandel, auf Reisen oder vor Ort, als solche anerkannt wird. Durch die eindeutige Kreditkartennummer und Möglichkeit zur Abgleichung der Personendaten, wird das internationale Zahlen (Siehe hierzu den Lexikoneintrag zum Zahlungseingang) vereinfacht und Händler und Kunde gleichermaßen verfügen über eine Sicherheit bei der Zahlung. Da kein Kreditrahmen verfügbar ist, wird auch keine Bonitätsprüfung durchgeführt und die Karte ist auch für Menschen, deren Bonität bedroht ist, verfügbar.

Die Bezahlung selbst erfolgt über kontaktlose Zahlung mittels beispielsweise einem NFC Chips oder Einlesen per Gerät. Dabei muss die Nutzung mit einer Sicherheits-PIN bestätigt werden. Der Kreditkartenleser oder die App gleichen dann den verfügbaren Betrag auf der Karte mit der zu zahlenden Summe ab.

Die Zahlung erfolgt, wenn Guthaben in der gewünschten Höhe verfügbar ist und wird innerhalb eines Werktages komplett verbucht. Der Betrag steht ab Durchführung der Buchung nicht mehr zur weiteren Verwendung zur Verfügung. Dadurch entstehen Kunden und Händlern keine Gebühren durch ungedeckte Zahlungen und Nutzer haben ein sicheres Zahlungsmittel, dass Missbrauch durch Limitierung vorbeugt, an der Hand, das auch auf Reisen und bei Onlinezahlungen volle Kontrolle bietet.

Privat: Billomat 60 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Buchhaltung muss nicht kompliziert sein. Melde dich für den Billomat Newsletter an!
Anmelden
Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting