Lexikon

Nostrokonto - Was ist ein Nostrokonto?

Nostro- und Lorokonten kommen im bilateralen Zahlungsverkehr und im Handel zwischen Banken zum Einsatz, beide Begriffe gehören zusammen. Sie unterscheiden sich durch die Perspektive: Wenn Bank A für Bank B ein Konto führt, stellt es für das kontoführende Institut ein Lorokonto der Bank B dar. Zugleich eröffnet die Bank B in ihren Büchern ein Nostrokonto, mit dem sie die richtige Kontoführung der Bank A kontrolliert. Dieser Mechanismus nennt sich Nostrokontrolle, welche der Nachvollziehbarkeit der Buchungen und Salden dient.

Skonto richtig buchen ist gar nicht so einfach. Wie du mit Skonto bezahlte Rechnungen richtig buchst, zeigen wir dir im Billomat Magazin.

Herkunft der Begriffe Nostrokonto und Lorokonto

Woher kommen eigentlich Begriffe wie Nostrokonto und Lorokonto? Wie viele Bezeichnungen des Bankensektors stammt der Begriff aus dem Italienischen: „nostro“ heißt ins Deutsche übersetzt „unser“. Nostrokontro verdeutlicht somit, dass es sich aus der Sicht der Bank B um „unser“ Konto bei einem fremden Institut handelt. „loro“ als ebenfalls italienischer Begriff wird dagegen mit „ihr“ übersetzt. Für die kontoführende Bank ist das jeweilige Konto ein Lorokonto, weil es dieses für eine andere Bank organisiert.

Verwendung von Nostrokonten im Geschäftsalltag der Banken

Nostrokonto

Ein Nostrokonto als Schattenkonto erfüllt gewöhnlich in zwei Bereichen seine Kontrollfunktion:

  • Buchungen im Auslandszahlungsverkehr
  • kurzfristige Geldanlage im bilateralen Interbankengeschäft

Nostro- und Lorokonten sind ausschließlich notwendig, wenn die beteiligten Banken in verschiedenen Ländern agieren. Die Bedeutung hat inzwischen abgenommen, multilaterale Zahlungssysteme ersetzen sie. Als Beispiel verdient das System TARGET2 Erwähnung, über welches unter anderem die Zahlungen zwischen den nationalen Zentralbanken im Euroraum abgewickelt werden. Auch Geschäftsbanken können den Service des Dienstleisters nutzen. Mit EBA Clearing hat sich in der Eurozone ein weiteres System etabliert, Banken tätigen insbesondere SEPA-Überweisungen und SEPA-Lastschriften. Diese und andere Systeme zeichnen sich durch Vereinfachung und Standardisierung aus.

Einzelnachweise: 

Privat: Billomat 60 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Buchhaltung muss nicht kompliziert sein. Melde dich für den Billomat Newsletter an!
Anmelden
Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting