Lexikon

Offene Posten - Was sind Offene Posten?

Der Begriff Offene Posten wird meist in der Debitorenbuchhaltung verwendet und beschreibt alle diejenigen Positionen zu denen ein Posten angelegt worden ist, zudem es aber noch keine Ausgleichsbuchung gibt.
Sie haben in den meisten Unternehmen – insbesondere im Geschäft mit Firmenkunden – eine erhebliche Bedeutung, da Zahlungsziele von mehreren Wochen die Regel sind. Und deshalb oftmals ein zweistelliger Prozentsatz des Jahresumsatzes als offene Posten dargestellt werden muss.

Offene Posten verursachen erheblichen Verwaltungsaufwand

Bei den meisten offenen Posten handelt es sich um Beträge, die ein Unternehmen von vielen Endkunden oder Wiederverkäufern zu bekommen hat und die jeweils durch ein Fälligkeitsdatum gekennzeichnet ist.
Im Gegensatz zu den eigenen Verbindlichkeiten, die auch offene bzw. noch nicht bezahlte Posten sind, sind diese im Zahlungsverkehr nicht so einfach zu steuern: Der Einfluss auf den Zeitpunkt, an dem die Kunden wirklich bezahlen, ist vergleichsweise gering.
Das Unternehmen kann Mahnungen und Erinnerungen verschicken oder auch ein Mahnverfahren einleiten. Letztendlich wird es aber immer einen Bodensatz dieser Posten geben, die überfällig sind oder nicht mehr eingetrieben werden können (Wertberichtigung, Ausbuchung). In großen Unternehmen befassen sich deshalb ganze Abteilungen sowohl mit der Realisierung dieser Posten, als auch der Verhaltensprognose von Kunden. Um gegebenenfalls die Kundenkonten säumiger Kunden rechtzeitig sperren zu können.

Dein Kunde zahlt nicht? Wie hoch dürfen die Mahngebühren sein? Die Antwort darauf findest du im Billomat Magazin.

Offene Posten als Kennzahl zur Beurteilung der Durchsetzungskraft von Unternehmen

Das durchschnittlich in Anspruch genommene Zahlungsziel sagt zudem etwas aus über die Durchsetzungskraft des Unternehmens bzw. ob dies als ein bedeutender Zulieferer angesehen wird. Dies gilt insbesondere im Hinblick auf den Vergleich mit Lieferanten der gleichen Branche bzw. die Lieferanten (Siehe hierzu auch die Lexikoneinträge zur Lieferantenrechnung und zum Lieferantenkredit), die die gleichen Abnehmer haben. Je schneller die offenen Posten bezahlt werden, desto schneller steht das Eigenkapital wieder für die Verwendung im Unternehmen zur Verfügung. Die Liquidität – als Grundlage jedes wirtschaftlichen Handelns – wird also erhalten, wodurch die Handlungsfähigkeit des Unternehmens sichergestellt wird.

Privat: Billomat 60 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Buchhaltung muss nicht kompliziert sein. Melde dich für den Billomat Newsletter an!
Anmelden
Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting