Lexikon

Organisation - Was ist Organisation?

Der Begriff Organisation beschreibt die Struktur und die Aufgabenverteilung im Unternehmen. Die Gliederung erfolgt in mehreren Ebenen, deren oberste Ebene durch die Geschäftsleitung repräsentiert wird.

Mittels Benchmarking behältst du deine Wettbewerber im Blick und kannst deine eigene Organisation verbessern. Alles Wissenswerte darüber findest du auf unserem Billomat Blog.

Organisation – verschiedene Typen

In der Geschäftswelt sind unterschiedliche Organisationstypen anzutreffen. Am häufigsten sind die funktionale und die divisionale Organisationsstruktur sowie die Matrixorganisation.
Bei der funktionalen Organisationsstruktur gibt es unterhalb der Geschäftsleitung nur eine weitere Ebene, die sich in die einzelnen Abteilungen des Unternehmens aufteilen. Die Kernabteilungen bilden Beschaffung, Produktion und Vertrieb. In der Regel gibt es noch die Abteilungen Forschung und Entwicklung, Personal (Verwaltung). Da alle Abteilungen auf derselben Hierarchieebene angesiedelt sind, gibt es zwischen den Abteilungen keine Weisungsbefugnisse, die Abteilungsleiter unterstehen nur der Geschäftsführung. Ist die Organisationsstruktur divisional, sind die Abteilungen nach Produktgruppen oder Sparten, meist als Cost- oder Profit-Center aufgeteilt. Jede Abteilung hat dann beispielsweise einen Einkäufer, eine Produktion und einen Vertrieb. Dies schafft unternehmensinternen Wettbewerb, allerdings unter Umständen zulasten von Überschneidungen, da sich beispielsweise Einkaufsmengen durch eine dezentrale Struktur besser koordinieren lassen. Die Matrixorganisation ist eine Mischung aus beiden vorangehenden Konzepten. Sie schafft kürzere Kommunikationswege bei gleichzeitiger Entlastung der Unternehmensleitung, allerdings sind Kompetenzgerangel wegen Mehrfachunterstellungen möglich.

Flache Hierarchien

Neben den vorgestellten Organisationstypen gibt es verschiedene weitere Strukturen, die sich im Wesentlichen auf eine Schwerpunktsetzung der grundlegenden Konzepte beschränken. Als wichtige neuartige Konzepte sind vor allem die Netzwerkorganisation und die virtuelle Organisationsstruktur zu nennen. Mit dem Ende der 1980er-Jahre aufkommenden Konzept des Lean Managements, das maßgeblich von Toyota in der Automobilindustrie geprägt wurde, kam es zur Optimierung sämtlicher Geschäftsprozesse entlang der Wertschöpfungskette. Aufgeblähte Hierarchien wurden hinterfragt und durch flachere Strukturen ersetzt, stattdessen rückte der Mitarbeiter als wesentlicher Faktor des wirtschaftlichen Erfolgs in den Mittelpunkt.

Unter Organisation versteht man die Aufgabenstrukturierung und -verteilung im Unternehmen, die mithilfe von Organigrammen visualisiert werden kann.

Privat: Billomat 60 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Buchhaltung muss nicht kompliziert sein. Melde dich für den Billomat Newsletter an!
Anmelden
Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting