Lexikon

Skontorealisierung - Was ist eine Skontorealisierung?

Durch die Skontorealisierung entscheidet ein Lieferant, wann und wie er einem Unternehmen Skonto auf eine Bestellung gewährt. Meist richtet sich der Lieferant bei der Skontorealisierung nach der Wahrnehmung der Zahlung innerhalb eines durch ihn definierten Zeitraumes. Auch Skonto auf die Zahlung des Gesamtbetrages statt Staffelung in Raten ist möglich. Ein Anrecht auf Skonti und Rabatte hat ein Unternehmen auch dann nicht, wenn es regelmäßig mit einem Zulieferer zusammenarbeitet.

Wie bucht man eigentlich mit Skonto gezahlte Rechnungen richtig? Das verraten wir dir im Billomat Magazin.

Skontorealisierung nach erfolgreichem Transaktionsabschluss

Möchte ein Unternehmen Skonto oder Rabatte auf ein bestimmtes Produkt anbieten und später realisieren, legt er dieses Angebot für gewöhnlich bereits vor Vertragsabschluss schriftlich oder mündlich fest. Weiß das Unternehmen, das sich für das Angebot interessiert, über den möglichen Skonto Bescheid, kann es sich für die Einhaltung der Richtlinien zur Gewährung des Skontos entscheiden. Die Skontorealisierung obliegt in diesem Fall dennoch dem Anbieter. Dieser kann beispielsweise anbieten, dass eine in unter vierzehn Tagen beglichene Rechnung zu einem Skonto auf den Artikel berechtigt. Würde der Kunde nun aber am vierzehnten Tag die Rechnung begleichen, kann der Lieferant dennoch aus Kulanzgründen den Skonto realisieren. Ob und wem ein Lieferant Skonti anbietet und ob diese realisiert werden, ist eine individuelle Entscheidung.

Buchung und Realisierung des Skontos

Die Skontorealisierung meint den abschließenden Schritt vor der Verbuchung einer Transaktion. Der Skonto kann also erst realisiert werden wenn ein Unternehmung für eine Gewährung und der Kunde sich für die Wahrnehmung entschieden hat. Die beidseitige Entscheidung und Umsetzung setzt voraus, dass der Kunde die gewährte Zahlungsfrist bereits wahrgenommen hat. Der Skonto kann nur auf den gesamten Betrag einer Rechnung realisiert werden. Skonti auf Steuersätze oder Zusatzbuchungen sind nicht möglich. Damit entfällt bei der Skontorealisierung auch die Einrichtung eines zusätzlichen Buchungskontos. Nimmt der Kunde also den angebotenen Skonto in Anspruch, wird die bereits abgeschlossene Buchung im Gesamtwert lediglich berichtigt, jedoch nicht neu oder auf ein gesondertes Konto gebucht.

Regelungen rund um die Gewährung von Skonti

Bei der Skontorealisierung weisen Kunden den Skonto in den Anschaffungen nach § 255 I HGB als Preisminderung aus, Lieferanten schmälern nach Buchung den Erlös ihres Umsatzes, wie dargelegt in § 277 I HGB. Die Höhe des Skontos kann zwischen 1% und 3% variieren. Besonders regelmäßige Kunden können von dem Vertrauensbonus der schnellen Zahlung profitieren. Aber Achtung, eine regelmäßige Zusammenarbeit mit dauerhaften Skonti kann auf lange Sicht als Betrugsversuch gewertet werden, da von einer Preisabsprache und Bevorzugung ausgegangen werden kann.

Privat: Billomat 60 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Buchhaltung muss nicht kompliziert sein. Melde dich für den Billomat Newsletter an!
Anmelden
Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting