Lexikon

Supply Chain Management - Was wird unter Supply Chain Management verstanden?

Supply Chain Management, abgekürzt SCM ist ein Managementansatz, der bereits vor einigen Jahrzehnten entwickelt wurde, um die gesamte Logistikkette von der Rohstoffgewinnung bis hin zum Vertrieb an den Endkunden aufzubauen, zu optimieren und zu verwalten. Häufig wird Supply Chain Management mit Logistik gleichgesetzt. SCM ist jedoch viel umfangreicher und geht weit über die reine Logistik hinaus.

Finanzwissen für Gründer: Mittel und Wege im Überblick

Aufgaben und Funktionen des Supply Chain Management

Das Supply Chain Management übernimmt die Kontrolle des gesamten Produktionsprozesses einschließlich der Überwachung der Finanzen und aller Informationen. Die in den Lieferketten enthaltenen Informations- und Materialflüsse beginnen bei der Rohstoffgewinnung und enden bei der Auslieferung fertiger Produkte an die Endkunden. SCM beinhaltet daher zahlreiche aus der Betriebswirtschaftslehre bekannte Bereiche wie Marketing und Controlling und umfasst auch die Unternehmensführung. Ziel des SCM ist es, die für die Herstellung eines Produktes erforderlichen Prozesse entlang der Wertschöpfungskette zu erfassen, zu beschreiben und zu optimieren.

68% Zeitersparnis bei der Buchhaltung

Die Agentur Lottaleben arbeitet mit Billomat deutlich effizienter bei der Buchhaltung. Du auch bald?

Jetzt 30 Tage testen

Ziele des Supply Chain Management

Optimierung und Kostensenkung innerhalb der Logistikketten sind die primären Ziele des SCM. Dazu soll der Wertschöpfungsprozess an der Kundennachfrage ausgerichtet und eine bedarfsgerechte Produktion mit einer konsequenten Kostenoptimierung errichtet werden. Ein weiteres wichtiges Ziel und zentrale Aufgabe des SCM ist die Anpassung der einzelnen Teile innerhalb der Lieferketten an eine bedarfsgerechte Versorgung. Die Ziele des SCM können wie folgt zusammengefasst werden:

  • Kostensenkung bei der Materiallagerung
  • flexibel just-in-time Belieferung
  • Reduzierung von Warenbeständen in der gesamten Wertschöpfungskette
  • Verkürzung von Produktions- und Prozess-Laufzeiten
  • Errichtung zuverlässiger Lieferprozesse und -strukturen

Voraussetzung für das SCM

Eine der wichtigsten Voraussetzung für die Installation eines Supply Chain Managements sind geeignete Schnittstellen, die für die reibungslose Kommunikation und den schnellen Informationsaustausch zwischen den einzelnen Teilen der Lieferkette benötigt werden. Ebenso ist Vertrauen zwischen den einzelnen Beteiligten eine unerlässliche Voraussetzung für eine erfolgreiche Implementierung des Supply Chain Management.

Ähnliche Beiträge

Privat: Billomat 30 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Buchhaltung muss nicht kompliziert sein. Melde dich für den Billomat Newsletter an!
Anmelden
Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting