Lexikon

Tilgung - Was ist eine Tilgung?

Bei der Tilgung handelt es sich um eine einmalige, mehrmalige oder regelmäßige Zahlung zur Reduzierung des aufgenommenen Fremdkapitals. Der offene Saldo eines Kredits oder einer Finanzierung wird genau dann reduziert, wenn die Zahlung höher ist als die seit der letzten Zahlung aufgelaufenen Zinsen und Gebührenpositionen.
Häufigkeit, Höhe und Zeitpunkt können sowohl als Unterscheidungsmerkmal genutzt werden, haben aber auch Einfluss auf die Konditionen einer Finanzierung.

Ein Unternehmer, der einen Kredit bei einer Bank aufnehmen möchte, benötigt in der Regel immer einen Businessplan. Was ist das, und warum wird er benötigt? Das alles liest du im Billomat Magazin.

Die Berechnung der Tilgung

Die Tilgung entspricht der Differenz des gezahlten Betrags und des Zins- und Gebührenanteils für den jeweiligen Zeitraum. Folglich ist die Tilgung der Betrag, der tatsächlich von der Schuld abgetragen wird.

Tilgung

Die Höhe der Tilgung als Grundlage für die Konditionen einer Finanzierung

Die Häufigkeit und vor allem die Höhe der jeweils geleistenden Tilgung ist für Kreditnehmer und Kreditgeber ein wesentlicher Bestandteil des Kredit-Vertrages. Sie hat Einfluss auf folgende Aspekte:

  • Die Kapitalbindungsdauer bzw. Duration des Kreditgebers  (Siehe dazu auch den Lexikonartikel zu Kreditoren) oder Finanzierers:
    Bei nur 12 Monatsraten ist ein Darlehen schon nach einem Jahr getilgt, ein laufender Kreditrahmen kann eine Duration von mehreren Jahren oder auch eine unbestimmte, beinahe unendliche Laufzeit haben.
  • Die Preisberechnung des Kredites:
    Am teuersten ist ein voll flexibler Kredit, der in Form eines Kreditrahmens oder laufenden Kredites jederzeit aufgenommen und zurückgezahlt werden kann. Innerhalb der Klasse der Kredite mit fest vereinbarter Laufzeit wie beispielsweise Ratenkrediten oder auch festverzinslichen Wertpapieren steigen die berechneten Zinsen im Normalfall mit der Laufzeit an. Dies liegt einerseits an den höheren Refinanzierungskosten des Kreditgebers, andererseits auch an einem höheren Risiko. Das Ausfallrisiko in einer fern liegenden Zeitperiode ist wesentlich schwerer zu berechnen als ein Kreditlimit oder Ausfallrisiko auf Basis von ein paar Monaten.
  • In der Multiplikation aus der monatlichen Tilgung und der Laufzeit – sowie den auflaufenden Zinsen – ergibt sich die auszahlbare Kreditsumme.

Die Tilgung beschreibt also eine der Kernkennzahlen eines Kredits und hat indirekten Einfluss auf viele weitere Parameter wie Laufzeit, Kosten, Kredithöhe und vieles mehr.

Privat: Billomat 60 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Buchhaltung muss nicht kompliziert sein. Melde dich für den Billomat Newsletter an!
Anmelden
Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting