Lexikon

Venture Capital - Was ist Venture Capital?

Der Begriff Venture Capital, auf Deutsch etwa „Wagniskapital“, wurde in den USA geprägt und bezeichnet die Bereitstellung von Finanzierungen in Form von haftendem Eigenkapital oder in Form von Geldmitteln, die einen Eigenkapital ähnlichen Charakter aufweisen. Venture Capital wird in der Regel zeitlich begrenzt mit einer Laufzeit von 3 bis 10 Jahren durch spezialisierte Finanzierungsgesellschaften zur Verfügung gestellt.

Wo findest Du einen Investor für Dein Startup, der Dir das nötige Geld dafür zur Verfügung stellt? Im Billomat Magazin verraten wir es Dir.

Wann wird Venture Capital eingesetzt?

Venture Capital wird in erster Linie für Unternehmen mit großen Wachstumschancen und damit verbundenen hohen Renditechancen für die Kapitalgeber vergeben. Die Bereitstellung dieser Finanzierungsform erfolgt durch sogenannte Venture Capital Gesellschaften, abgekürzt VC Gesellschaften. Diese Gesellschaften sammeln Geld von privaten Kapitalgebern, um es in Unternehmen zu investieren.

Allerdings erhalten neu gegründete Unternehmen oder Startups in den seltensten Fällen Wagniskapital. Der Grund dafür ist, dass sich VC Gesellschaften nur selten mit kleinen Investitionen beschäftigen, die ein hohes Einzelrisiko in sich bergen und zudem einen hohen Verwaltungsaufwand erfordern. Bei Startups und anderen neugegründeten Unternehmen erfolgt eine erste Finanzierung oft durch Familie oder Freunde. Danach folgen in der Regel sogenannte Business Angels, die bereit sind, gegen eine Beteiligung etwas höhere Beträge in ein wachstumsstarkes Unternehmen zu investieren. Meistens erhalten Unternehmen, die aus der ersten Wachstumsphase heraus sind, dann die Möglichkeit, weiteres Wachstum über Venture Capital zu finanzieren.

Die Finanzierung über Venture Capital steht jedoch nicht allen Unternehmen offen. In der Hauptsache wird Wagniskapital an Technologieunternehmen oder Unternehmen aus der Biotech- oder Pharmabranche vergeben. Ziel der VC Gesellschaften ist es im Allgemeinen, eine jährliche Rendite von rund 20 % für das investierte Kapital zu erzielen.

Gratis E-Book für Kleinunternehmer

Erfahre alles, was du über die Kleinunternehmerregelung wissen musst in unserem kostenlosen E-Book

Download

Was sind die Vor- und Nachteile von Venture Capital?

Die Finanzierung von Unternehmen mit Wagniskapital bietet für beide Seiten, die VC Gesellschaft und das finanzierte Unternehmen sowohl Vor- wie auch Nachteile. Aufseiten der VC Gesellschaft ist der Nachteil, dass bei einer  Wagniskapital Finanzierung keine Sicherheiten gestellt werden. Wächst das Unternehmen nicht wie erhofft oder entwickelt es sich insgesamt zu einem Misserfolg, besteht daher die Gefahr, dass die VC Gesellschaft das investierte Kapital verliert. Für die finanzierten Unternehmen bedeutet Venture Capital, dass sie der VC Gesellschaft weitreichende Befugnisse und Kontrollrechte einräumen müssen

In der Regel steigen VC Gesellschaft schon nach wenigen Jahren wieder aus dem finanzierten Unternehmen aus. Dies kann beispielsweise geschehen, wenn das Unternehmen an die Börse geht und die VC Gesellschaft ihre Anteile verkauft. Eine weitere Möglichkeit ist, wenn ein anderes Unternehmen aus der gleichen Branche die Anteile der VC Gesellschaft übernimmt. Nicht zuletzt kann auch das finanzierte Unternehmen selbst die Anteile der Venture Capital Gesellschaft zurückkaufen.

Ähnliche Fragen:

Privat: Billomat 60 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Buchhaltung muss nicht kompliziert sein. Melde dich für den Billomat Newsletter an!
Anmelden
Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting