Jeden Freitag: Kostenloser Buchhaltungs-Workshop von Billomat >>

Jetzt kostenlos teilnehmen

Die XYZ-Analyse (auch: RSU-Analyse) ist ein Verfahren aus der Materialwirtschaft oder Logistik, das zur Klassifikation von Gütern, Waren oder Artikeln anhand ihrer Verbrauchsregelmäßigkeit dient. In diesem Artikel verraten wir Dir, was die einzelnen Klassen der XYZ-Analyse bedeuten und wie sie im Unternehmen angewendet werden.


In diesem Beitrag:

  1. Was ist eine XYZ-Analyse?
  2. Warum wird eine XYZ-Analyse durchgeführt?
  3. Welche Klassen gibt es?
  4. Wie werden Produkte Klassen zugeordnet? – Beispiel zur XYZ Analyse
  5. Wie wird die Analyse im Unternehmen angewendet?
  6. Warum ist die Kombination von XYZ und ABC-Analyse sinnvoll?

Was ist eine XYZ-Analyse?

Die XYZ-Analyse ist ein Klassifikationsverfahren, das zur Einordnung von Gütern, Waren oder Artikeln anhand ihres Verbrauchs dient. Sie ist damit Mittel der langfristigen Planung der Lagerhaltung im Unternehmen, um dafür zu sorgen, dass Güter einerseits verfügbar, andererseits aber auch möglichst kostengünstig zu lagern sind. Manchmal wird die XYZ-Analyse auch als RSU-Analyse bezeichnet. In der Praxis wird die XYZ-Analyse oft zusammen mit der ABC-Analyse eingesetzt.

Warum wird eine XYZ-Analyse durchgeführt?

Eine XYZ-Analyse gibt Unternehmen einen Überblick über das Verbrauchsverhalten und die damit verbundenen Kosten von Gütern, Waren oder Artikeln. Desweitern kann die Analyse Optimierungsmöglichkeiten in der Lagerstrategie aufzeigen. So kann verhindert werden, dass zu wenig Lagerbestände und ein Artikelmangel oder zu hohe Lagerbestände und damit ein Platzmangel bzw. hohe Lagerkosten erreicht werden.

Welche Klassen der XYZ-Analyse gibt es?

Für die XYZ-Analyse gibt es drei Klassen, in die Güter nach ihren Verbrauchswerten eingeordnet werden. Sie werden manchmal auch R, S und U genannt:

Klasse  Verbrauch
Klasse X (oder auch R für regelmäßig) Güter mit regelmäßigem Verbrauch
Klasse Y (oder auch S für saisonal) Güter mit einem deutlich variierendem Verbrauch
Klasse Z (oder auch U für unregelmäßig) Güter mit unregelmäßigem Verbrauch

Wie werden Produkte Klassen zugeordnet? Beispiel zur XYZ-Analyse

In unserem Beispiel zur Berechnung der Klassen führt ein kleiner Baumarkt eine XYZ-Analyse für die Produkte Schrauben, Grill und Küche durch. Für die Analyse wird der Verbrauch aus dem letzten Geschäftsjahr betrachtet. Für die Zuordnung benötigst Du den Mittelwert des Verbrauchs und die Standardabweichung.

Berechnung: Wenn Du die Standardabweichung durch den Mittelwert teilst, erhältst Du den Variationskoeffizienten, nach dem sich die Klassifizierung richtet.

Monat Schrauben Grill Küche
Januar 5640 10 2
Februar 4285 10 0
März 2346 11 0
April 3754 12 1
Mai 3346 24 0
Juni 6437 28 0
Juli 4536 29 2
August 3752 20 0
September 4573 15 1
Oktober 3346 14 0
November 4535 10 1
Dezember 4432 11 0
Mittelwert (gerundet) 4249,00 14,00 0,60
Standardabweichung 1031,60 6,90 0,76
Variationskoeffizient 0,24  0,49 1,27
< 25%  > 25% und <= 50% > 50%

Üblicherweise werden Produkte je nach Höhe des Variationskoeffizients den Klassen folgendermaßen zugeordnet:

  • Klasse X: Variationskoeffizient < 25%
  • Klasse Y: Variationskoeffizient >= 25 < 50%
  • Klasse Z: Variationskoeffizient > 50% 

Der Baumarkt klassifiziert die Güter also nach ihrem Verbrauch wie in der folgenden Tabelle beschrieben:

Klasse Artikel
X Schrauben
Y Grill
Z Küche

Wie wird die XYZ-Analyse im Unternehmen angewendet?

Die XYZ-Analyse kann praktisch verwendet werden, indem Güter in den einzelnen Klassen entsprechend ihres Verbrauchs angeschafft werden. So können Güter der Klasse X, die regelmäßig verkauft werden zum Beispiel direkt beim Verkauf (also Just in time) angeschafft werden. Güter der Klasse Y dagegen, werden auf Vorrat besorgt. Güter der Klasse Z werden dagegen zum Beispiel nur bestellt, wenn der Bedarf besteht.

Warum ist die Kombination von XYZ und ABC-Analyse sinnvoll?

Die Kombination von XYZ und ABC-Analyse vereint Vorteile beider Analysen. Somit werden nicht nur die Lagerverwaltung optimiert, sondern auch Kosten gesenkt.

Ähnliche Fragen: 

Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere Deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting
Top