Lexikon

Zwischenberichterstattung - Was ist eine Zwischenberichterstattung?

Mit der Zwischenberichterstattung informieren Unternehmen die interessierte Öffentlichkeit über den Verlauf der Geschäfte innerhalb eines Geschäftsjahres als Ergänzung zum jährlich veröffentlichen Geschäftsbericht. Im Rahmen der Zwischenberichterstattung werden am Unternehmen interessierte Personenkreise über die aktuelle Entwicklung des Geschäftsverlaufs unterrichtet. Die im Englischen als „interim financial reporting“ bezeichneten Zwischenberichte haben ihren Ursprung in den USA. Seit 1970 sind unterjähriger Geschäftsberichte für US-amerikanische Publikumsgesellschaften verpflichtend. In der Regel werden diese Zwischenberichte einmal pro Quartal veröffentlicht.

Jahresabschluss vorbereiten: Was du beachten musst, erfährst du im Billomat-Magazin

Verpflichtung von Unternehmen zur Zwischenberichterstattung

Die Zwischenberichterstattung ist ein Teil der Rechnungslegung eines Unternehmens und wichtiger Bestandteil des Kapitalmarktrechts. Im Unterschied zur Veröffentlichungspflicht einzelner besonderer Ereignisse und der verpflichtenden Ad Hoc Publizität für börsennotierte Unternehmen bei Ereignissen, die den Börsenkurs beeinflussen können, werden Zwischenberichte in regelmäßigen Abständen veröffentlicht. Sie beziehen sich dabei immer auf eine meist drei- oder sechsmonatigen Teilperiode eines Geschäftsjahres.

Pflicht zur Zwischenberichterstattung in Deutschland

In Deutschland sind börsennotierte Unternehmen seit 1986 gesetzlich zur Zwischenberichterstattung verpflichtet. Die gesetzlichen Grundlagen für die Veröffentlichung von Zwischenberichten sind seit 2007 im Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) geregelt. Insbesondere sind Unternehmen, die in Deutschland Aktien oder Schuldtitel ausgeben nach den Bestimmungen in dazu verpflichtet, regelmäßige Zwischenberichte zu veröffentlichen. Von dieser gesetzlichen Verpflichtung sind in Deutschland gemäß den Bestimmungen in nur vereinzelte Herausgeber von Schuldtiteln und einzelnen Kreditinstitute ausgenommen. Zwingend vorgeschrieben ist zumindest die halbjährliche Veröffentlichung eines Zwischenberichtes. Dieser Zwischenbericht muss einen Halbjahresabschluss, einen Lagebericht des Unternehmens und einen sogenannten Bilanzeid enthalten. Unternehmen, die an der Frankfurter Wertpapierbörse im höchsten, dem Prime Standard notiert sind, müssen entsprechend den Vorschriften der Frankfurter Börsenordnung darüber hinaus zusätzliche Quartalsmitteilungen jeweils für das erste und das dritte Quartal in jedem Geschäftsjahr veröffentlichen.

Im Allgemeinen zählen zu den Zwischenberichten alle Halbjahres- und Quartalsberichte und zum Beispiel im Fall der Deutschen Bundesbank Monatsberichte sowie alle anderen unterjährig aber periodisch veröffentliche Berichte. Grundsätzlich müssen Zwischenberichte nach den gleichen Rechnungslegungsgrundsätzen erstellt werden, die auch für die Erstellung des Jahresabschlusses angewendet werden müssen.

Hilfe bei der Steuer?

Billomat bietet dir im Business Tarif einen kostenlosen Zugang für Deinen Steuerberater inkl. DATEV Export.

Jetzt 30 Tage testen

Internes Berichtswesen und Zwischenberichterstattung

Einige Unternehmen erstellen regelmäßig auf freiwilliger Basis Zwischenberichte zum Monatsende, die einen Zwischenabschluss enthalten. Diese Zwischenberichte werden in der Regel jedoch nicht veröffentlicht. Sie dienen Anteilseignern, Investoren und der Unternehmensführung als Information über die wirtschaftliche Lage des Unternehmens. Die in den Zwischenberichten enthaltenen Abschlüsse werden in der Regel nach den allgemeinen Bilanzierungsvorschriften für publizitätpflichtige Zwischenabschlüsse erstellt. Unternehmensinterne Zwischenberichte enthalten in der Regel deutlich detaillierte Informationen über die wirtschaftliche Situation des Unternehmens als für die für die öffentliche Zwischenberichterstattung vorgesehene Ausführungen.

Ähnliche Fragen:

Privat: Billomat 30 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Buchhaltung muss nicht kompliziert sein. Melde dich für den Billomat Newsletter an!
Anmelden
Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere Deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting