Gründung   26.9.2017

10 Tipps, wie du einen studentischen Mitarbeiter langfristig an dein Startup bindest

Flexibel, interessiert, leistungsfähig: Diese Mitarbeiterqualitäten sind wohl der Traum eines jeden Arbeitgebers. Diese Eigenschaften finden sich oft bei Studenten, denn die sind bei der Suche nach einem Nebenjob nicht zuletzt darauf angewiesen, Uni und Arbeit zeitlich miteinander vereinbaren zu können. Wenn die Chemie stimmt, können vor allem Startups von einem (oder mehreren) studentischen Mitarbeiter stark profitieren. Woran das liegt und wie aus Startup und Student ein dauerhaftes Dreamteam werden kann, verrät dieser Artikel.

Warum Start-Ups und Studenten so gut „matchen“

Die ideale Mischung ist schnell erklärt: Studenten suchen meist nach einem Job mit flexiblen Arbeitszeiten. Aber natürlich soll die Arbeit auch sinnvoll und abwechslungsreich sein – stures Archivieren etc. steht auf der Beliebtheitsskala eher weiter unten. Startups bieten genau diese Bedingungen, denn in einem jungen Unternehmen kommt so schnell kein langweiliger Alltagstrott auf.

studentischen Mitarbeiter

Um einen studentischen Mitarbeiter an sein Startup zu binden, bedarf es ein wenig mehr, als die Aussicht auf eine Vollzeit-Anstellung.

Gleichzeitig heißt die Arbeit im Startup auch, dass alle Mitarbeiter umso enger eingebunden werden. Eine Firma, die eben noch nicht jahrelang besteht, ist auf ein effizientes, eingespieltes Team angewiesen. Mit anderen Worten: Wer als Neuzugang seine Sache gut macht, hat große Chancen auf eine dauerhafte Stelle.

Diese Aussicht ist natürlich nicht nur für Studenten interessant, berufserfahrene Bewerber zögern jedoch oft, da sie ein Scheitern des Startups befürchten. Dieser Faktor fällt bei Studenten weg; selbst im schlimmsten Fall besteht immer noch die Möglichkeit, einen neuen Nebenjob zu suchen. Und im besten Fall? Werden Student und Startup gemeinsam alt!

Einen Studentischen Mitarbeiter dauerhaft an das Unternehmen binden

Umgekehrt ist wohl kein Unternehmer von der Vorstellung begeistert, einen guten Mitarbeiter nach Abschluss seines Studiums an die Konkurrenz zu verlieren. Was also tun, um einen Studenten auch nach dem Abschluss im Team halten zu können? Mit diesen 10 Tipps klappt’s!

  • Auch wenn ein Student oft nur wenige Stunden im Unternehmen ist, ist das dennoch Zeit, die er eben nicht mit Seminararbeiten, Präsentationen (oder Netflix) verbringt. Stell klar, dass diese Tatsache wertgeschätzt wird und der Student ein vollwertiges Teammitglied ist. Vor allem, wenn er schon erste Erfahrungen mit der Anonymität in großen Unternehmen gemacht hat, wirkt die familiäre Atmosphäre im Startup umso motivierender.
  • Klar, eine Zehn-Stunden-Kraft wird nicht gleich die Geschäftsleitung übernehmen. Trotzdem kann ein Student genauso gut Verantwortung für Aufgaben tragen, die über Excel-Files und Telefondienst hinausgehen. Davon profitiert nicht zuletzt das Startup: Wenn der große Erfolg kommt, zählt jeder einzelne bereits eingearbeitete Mitarbeiter.
  • Learning by doing gilt besonders bei der Projektplanung mit studentischen Mitarbeitern. Wer selbst Kunden betreut und Projekte mitgestaltet, weiß, worauf es ankommt, fühlt sich gebraucht und ist schneller bereit, auch mal Überstunden einzulegen.
  • Startups leben von Kreativität, und die ist unabhängig von der geleisteten Stundenzahl. Ermutige studentische Mitarbeiter, ihre eigenen Ideen zu äußern – ihr Alltag ist oft ziemlich vielseitig und es könnte das nächste große Ding dabei sein!
  • Teambuilding-Events sorgen für Harmonie im Team und das Bewusstsein, dass alle an einem Strang ziehen – egal, ob Student oder Vollzeitmitarbeiter. Denn je kleiner das Unternehmen, desto wichtiger ist der Zusammenhalt und das Wir-Gefühl.
  • Wer ein Ziel vor Augen und Erfolgserlebnisse hat, arbeitet motivierter. Gleiches gilt, wenn man das Gefühl hat, die eigene Arbeit kommt gut an. Deshalb: Wenn ein Student gute Arbeit macht, sag es ihm oder belohne ihn! Was mit Goldsternchen in der Schule funktioniert hat, klappt mit erwachsenen Mitarbeitern, zumindest in abgewandelter Form, genauso gut.
  • Niemand tappt gern im Dunkeln. Lass deine Mitarbeiter immer wissen, wo sie stehen. Das heißt bei studentischen Hilfskräften, ihnen gegebenenfalls eine Vollzeitposition in Aussicht zu stellen – oder offen zu sagen, wo noch Verbesserungsbedarf besteht. Das heißt auch, dass die Hemmschwelle, Probleme anzusprechen, deutlich geringer ist und inoffizielle Mitarbeiterkriege gar nicht erst entstehen können!
  • Vor allem in jungen Unternehmen ist gute Organisation besonders wichtig. Regelmäßige Termin- und Fristenbesprechungen, Onlinetools etc. wirken professionell und erleichtern den Alltag. Dass es ohne Struktur nicht geht, wissen deine studentischen Mitarbeiter (je nach Semester) auch – it’s a match!
  • In jedem Studium gibt es Phasen, die mehr oder weniger intensiv sind. Zeig Verständnis, wenn studentische Mitarbeiter während der Prüfungswoche wenig Zeit haben. Die Semesterferien bieten umso mehr Zeit, wieder größere Aufgaben zu übernehmen. Mit entsprechender Vorausplanung lassen sich also Unternehmens- und Semesterplanung lückenlos vereinbaren.
  • Sneakers, Jeans und Lieblingshoodie statt unbequemer Bürokleidung? Im Startup bist du der Chef und kannst das möglich machen. Zeig also Studenten, dass es in deinem Unternehmen in erster Linie um ein Umfeld geht, in dem man gerne arbeitet. Wer weniger Zeit damit verbringt, sich in der Arbeit unwohl zu fühlen, hat mehr Energie für aufwendige Projekte – und mehr Raum für coole Ideen.

Klar, nicht jedes Startup kann so erfolgreich werden wie Facebook. Aber mit einem guten Team kommst du dem Durchbruch schon um einiges näher. Und mit den richtigen Anreizen holst du dir vielleicht den nächsten Mark Zuckerberg an Bord – der war schließlich auch mal Student…

Fabian Schröder studierte Wirtschaftsrecht und Personalmanagement an der Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin, ehe er unmittelbar nach dem Studium 2015 mit einem Kommilitonen die Studenten-Arbeitsvermittlung Studiwork, gründete. Als ehemaliges Startup wissen sie genau, wie wertvoll studentische Hilfskräfte sein können!

Weiterführende Links:

Verwandte Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Neugründung Onlineshop Kosten
Gründung

Neugründung: Mit welchen Onlineshop Kosten musst du rechnen?

Du willst Waren künftig über das Internet verkaufen und möchtest gern überschlagen, welche Onlineshop Kosten fällig werden? Die Antwort umfasst …
Marketing

4 Tipps für erfolgreiche PR-Arbeit für dein Startup

Ein Unternehmen zu gründen ist eine ganz schöne Herausforderung – und dann auch noch eine erfolgreiche PR-Arbeit für dein Startup …
Finanzen

An Mitarbeiter Weihnachtsgeld zahlen: Pflicht oder freiwillige …

Weihnachtsgeld ist nicht selbstverständlich. Es gibt keine generelle gesetzliche Verpflichtung für Arbeitgeber, an Mitarbeiter Weihnachtsgeld auszuzahlen. Pflicht kann es aber …

Privat: Billomat 30 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere Deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting