Gründung   06.2.2019

10 Wege wie du Kooperationspartner finden kannst

Der Begriff der Kooperation beschreibt zwei oder mehr Parteien, die zusammenarbeiten, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen. In der Gestaltung ihrer Zusammenarbeit achten beide Parteien darauf, dass alle beteiligten Partner den gleichen Nutzen erzielen. Im Wirtschaftsleben gehen Unternehmen immer wieder Kooperationen ein, um ihre eigene Leistungsfähigkeit zu stärken. Damit Unternehmen den richtigen Kooperationspartner finden können gilt es, im Vorfeld gründliche Überlegungen anzustellen.

  1. Wann brauchst Du einen Kooperationspartner?
  2. Was ist bei einer Kooperation zu beachten?
  3. Welche Vorteile bieten Kooperationen?
  4. Welche Risiken gehen mit einer Kooperation einher?
  5. 10 Wege, wie Du den richtigen Kooperationspartner finden kannst
  6. Weitere Tipps zur Suche
Kooperationspartner finden

Nicht nur über Messen, Kooperationsbörsen oder die Industrie- und Handelskammern kannst Du Kooperationspartner finden, sondern zum Beispiel auch über Instagram. (Bild © pexels.com)

Wann brauchst Du einen Kooperationspartner?

Du hast eine umsetzungsreife Geschäftsidee oder Du kannst ein vielversprechendes neues Projekt akquirieren, doch Du und Dein Team können es nur schwer umsetzen. Oder Du hast eine große Auftragsanfrage, für die die Kapazitäten in Deinem Unternehmen nicht vorhanden sind. Vielleicht hast Du aber auch Produkte hergestellt, für die Du einen Vertriebspartner benötigst. In diesen Fällen brauchst Du jeweils einen Kooperationspartner, der die benötigten Kapazitäten aufweist und die erforderlichen Leistungen erbringen kann.

Was ist bei einer Kooperation zu beachten?

Wenn die Zusammenarbeit so verläuft, wie die beteiligten Partner es beabsichtigen, hat eine Kooperation erhebliche Vorteile. Eine Zusammenarbeit mehrerer Unternehmen eröffnet insbesondere dann ihre Vorzüge, wenn beide Partner optimal aufeinander eingestellt sind. Kooperationen erweisen sich dann als sinnvoll, wenn sich die Kapazitäten ergänzen und nicht in Konkurrenz zueinander stehen.

Wo liegen die Eckpunkte einer Kooperation?

Zwischen den Partnern einer Kooperation sollte eine ausgewogene Balance herrschen. Das bedeutet, dass beide ein gleiches Mitspracherecht, gleiche Rechte und übereinstimmende Grundsätze haben sollten. Jeder sollte zudem von der Kooperation in gleichem Maße profitieren. Das gemeinsame Ziel einer Kooperation ist darüber hinaus sehr genau zu formulieren. Dabei müssen sowohl die angestrebten Vorstellungen als auch die Erwartungen beider Partner offen gelegt werden. Zudem gilt es, die Rahmenbedingungen für die gemeinsame Zusammenarbeit genau festzulegen. 

Damit Du den richtigen Kooperationspartner finden kannst, solltest Du sowohl die Vorzüge als auch die Nachteile von Kooperationen kennen und Deinen zukünftigen Kooperationspartner danach beurteilen. 

Welche Vorteile bieten Kooperationen?

Kooperationen können vorhandene Fähigkeiten und Kräfte zusammenfassen, um größere Aufträge umzusetzen. Auch das Risiko, das eine Beauftragung mit sich bringt, wird auf zwei Verantwortungsträger verteilt. Zwei Unternehmen, die sich zu einer Kooperation zusammen finden, können ihre Arbeitsabläufe gezielt steuern und vereinfachen, so dass beide Seiten ihre eingesetzten Kosten senken können. In der Folge können beide Unternehmen in ihrem gemeinsamen Auftreten günstigere Preise anbieten. Im Rahmen ihrer Zusammenarbeit können sie auch ihre Einkäufe gemeinsam erledigen und so durch größere Mengen von günstigeren Einkaufspreisen profitieren. 

Zudem benötigen Unternehmen, die ihre Projekte in Zusammenarbeit realisieren, für die Umsetzung weniger Zeit. Daneben profitieren beide Unternehmen von der Auftragslage ihres jeweiligen Partners, was zu einer besseren Auslastung führt. Auftragsengpässe werden hierdurch ebenso abgefedert wie Engpässe bei der Leistungsfähigkeit. In der Kooperation können Unternehmen ihren Kunden darüber hinaus eine größere Angebotspalette bieten und Aufträge mit größerer Sicherheit bewältigen. 

Welche Risiken gehen mit einer Kooperation einher?

Wer mit einem Partner zusammenarbeitet, der kann wichtige Entscheidungen nicht mehr alleine treffen. Denn der Partner muss in sämtliche Entscheidungen mit einbezogen werden, um diese abzustimmen. Oftmals enden die Entscheidungen mit einem Kompromiss für beide Seiten. Auch die Arbeitsaufteilung muss genau beachtet werden, damit nicht einer der Partner mehr zu leisten hat als der andere. Entwickeln die Unternehmen innerhalb einer Kooperation neue Produkte, dann können diese nicht mehr unabhängig voneinander vermarktet werden. Auch Gewinne und Verluste sind untereinander aufzuteilen. 

Wie kannst Du den richtigen Kooperationspartner finden?

Kommen viele Kooperationen zwischen Unternehmen zustande, die sich bereits länger kennen oder langjährige Geschäftsbeziehungen miteinander pflegen, müssen zahlreiche Firmen besondere Anstrengungen anstellen, wenn sie den richtigen Kooperationspartner finden möchten. Unternehmer, die keine geeigneten Kontakte oder Geschäftspartner haben, um eine benötigte Kooperation einzugehen, haben unterschiedliche Möglichkeiten für ihre Suche nach dem geeigneten Partner.

Suche Kooperationspartner! – Viele Wege zum Erfolg

1. Veranstaltungen für die Kooperationssuche

Mit der gezielten Absicht, insbesondere Jungunternehmer und erfahrene Mittelständler zu Kooperationen zusammenzuführen, organisieren viele Industrie- und Handelskammern sowie Handwerkskammern Veranstaltungen für Kooperationen. 

Für Unternehmen aus den kreativen Branchen organisieren Verbände der Kultur- und Kreativwirtschaft spezielle Veranstaltungen, um Kooperationen mit Unternehmen zu ermöglichen. 

2. Kooperationsbörsen

In ihren eigenständigen Kooperationsbörsen bieten nahezu alle Industrie- und Handelskammern sowie Handwerkskammern für Unternehmen und Institutionen in ihrem Einzugsbereich eine gemeinsame Plattform für Kooperationen. Auf dem so genannten Marktplatz für Kooperationen  können sich Unternehmer eintragen und ihre Kooperationsanfrage stellen oder aber direkt nach potentiellen Kooperationspartnern suchen. Die Kooperationsbörsen der Industrie- und Handelskammern sowie der Handwerkskammern finden sich jeweils auf der Homepage der regionalen Einrichtungen (Zum Beispiel: ).

3. Firmen-Informations-Systeme der Kammern

Die Firmen-Informations-Systeme der Industrie- und Handelskammern, sowie der Handwerkskammern schaffen einen Überblick über Unternehmen innerhalb eines Kammerbezirks, indem sie diese in einer Liste mit dazu gehörendem Kurzprofil aufführen. Auf diese Weise können Unternehmer nach potentiellen Kooperationspartnern suchen. Auch die Firmen-Informations-Systeme der einzelnen Industrie- und Handelskammern sowie der Handwerkskammern finden sich auf der jeweiligen Homepage (Zum Beispiel:

4. Private Kooperationsinitiativen und Kooperationsplattformen

Im Internet bieten zahlreiche private Kooperationsvermittler ihre Dienste an. Sie können zum Beispiel den Kontakt zwischen einem Jungunternehmer oder Gründer mit erfahrenen Unternehmen herstellen und auf diese Weise Kooperationen einleiten. (Zum Beispiel:

5. Über Messen den richtigen Kooperationspartner finden

Regionale, überregionale, nationale oder internationale Messen bieten eine ideale Plattform, um mit anderen Unternehmern zusammen zu treffen. Dort kannst Du Unternehmer unmittelbar ansprechen und den ersten Kontakt persönlich herstellen. Auf diese Weise kannst Du sehr schnell feststellen, welche Unternehmen sich für eine Kooperation eignen und welche nicht. Tipps für Deinen ersten Messeauftritt als Startup findest Du hier.

6. Bürogemeinschaften

Viele Jungunternehmer benötigen für die Umsetzung ihrer Projekte nur wenig Raum und Material. In vielen modernen Berufen können Selbstständige alleine mit ihrem Laptop ihre Projekte umsetzen. Um dennoch nicht auf sich alleine gestellt zu sein, bietet die Arbeitsform innerhalb von Bürogemeinschaften eine gute Chance, um Kooperationen zu begründen. In gemeinsamen Büroräumen können die Einzelunternehmer bei Bedarf unkompliziert zusammenarbeiten und auch wechselnde Kooperationen eingehen. 

7. Fachzeitschriften

Für nahezu jede Branche bieten Fachzeitschriften speziell aufbereitete Informationen an. In den meisten Fachzeitschriften gibt es mehr oder weniger umfangreiche Anzeigenteile, in denen Anzeigen aufgegeben oder aber auch gefunden werden können. Auch in den Kammerzeitschriften der zuständigen Industrie- und Handelskammern sowie der Handwerkskammern finden sich Kooperationsangebote im Anzeigenteil. 

8. Enterprise Europe Network

Das europäische Netzwerk (EEN) unterstützt kleine und mittelgroße Unternehmen bei ihrer Suche nach Kooperationen und Partnerschaften. 

9. Auslandshandelskammern

Wenn Du Kooperationspartner im Ausland suchst, dann kannst Du an die heran treten. Die Kammern unterstützen deutsche Unternehmen bei ihrer Suche nach einem Kooperationspartner im Ausland. 

10. Social Media

Über Social Media Kooperationspartner finden

Wenn Du über eine gute Vernetzung innerhalb Deiner Social Media Kanäle verfügst, dann hast Du die Möglichkeit, in einer entsprechenden Gruppe nach Experten oder Spezialisten für eine Kooperation im Rahmen eines bestimmten Projektes zu suchen.

Über einen Blog den richtigen Kooperationspartner finden

Als Blogger kannst Du an Unternehmen aus Deinem Themenbereich herantreten, um eine Kooperation für Sponsored Posts anzubieten. Wenn Dein Blog für Unternehmer attraktiv ist, dann kann daraus eine dauerhafte Kooperation entstehen, die für beide Seiten gewinnbringend ist. Wenn Du für Deinen Blog Kooperationspartner finden möchtest, dann kannst Du Dich auch an PR Agenturen wenden, die Kunden aus Deinem Themenbereich vertreten. Auf diese Weise machst Du Deinen Blog bei Agenturen bekannt, damit sie bei Bedarf Inhalte auf Deinem Blog gegen Bezahlung einstellen.

Kooperationspartner finden: Instagram

Zahlreiche Unternehmen suchen in den sozialen Netzwerken nach Kooperationen, um Markenbotschafter zu gewinnen. Dabei suchen sie gezielt nach Repräsentanten in sozialen Netzwerken wie Instagram, die über viele Follower verfügen und regelmäßig Inhalte mit verwandten Themen veröffentlichen. Im Rahmen einer Kooperation veröffentlichen die Repräsentanten die Produkte des Unternehmens auf ihrer Instagram Seite gegen eine entsprechende Bezahlung. Unternehmen bauen mit solchen Kooperationen in den sozialen Netzwerken einen festen Kern an Markenbotschaftern auf. Um einen Kooperationspartner für Deine Instagram Seite zu finden, kannst Du direkt auf Unternehmen aus einem entsprechenden Themenbereich herantreten.

Noch mehr Tipps, wie Du Kooperationspartner finden kannst

  • Networking mit deinem Bank- und deinem Steuerberater: Deine Berater kennen andere Unternehmer in der näheren Umgebung und können Dir gute Tipps geben, an wen Du mit einem Kooperationsangebot herantreten kannst.
  • Regionale Wirtschaftstage: Die klassische Gewerbeschau hilft auch beim Kooperationspartner finden, wenn Du jemanden in räumlicher Nähe suchst.
  • Unternehmerreisen: Auch Unternehmerreisen werden durch die Kammern organisiert. Bei den Unternehmerreisen kannst Du Kontakte im Ausland knüpfen und dort Kooperationspartner finden.
  • Anfragen in Forschungseinrichtungen: Über so genannte Transferstellen, die entweder innerhalb einer Hochschule oder als außeruniversitäre Einrichtungen den Kontakt zwischen Wirtschaft und Forschung pflegen, kannst Du bei Forschungseinrichtungen nach Kooperationsmöglichkeiten anfragen. Hilfreich ist hierbei die  die über die Forschungsschwerpunkte der deutschen Hochschulen genaue Auskünfte erteilt.
  • Online-Börsen für internationale Kooperationen: Verschiedene Online-Börsen bieten Kooperationsmöglichkeiten, wie zum Beispiel das
Verwandte Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Startup verkaufen: Die 3 wichtigsten Gründe für einen Exit
Gründung

Startup verkaufen: Die 3 wichtigsten Gründe für einen Exit

Exit – der Ausstieg. Das selbst gegründete Unternehmen zu verlassen, das klingt nach Scheitern. Das muss es aber nicht sein. …
Onlineshop-Betreiber aufgepasst: Was Retouren kosten
Finanzen

Onlineshop-Betreiber aufgepasst: Was Retouren kosten

Retouren sollen einfach und kostenfrei sein. Das wollen die Kunden. Doch was bedeutet das für dich als Onlineshop-Betreiber? Retouren kosten …
Lifestyle

Wie treffen Kunden Kaufentscheidungen?

Es gibt so viele Schuhe – welche sind die richtigen? Welches Auto, welchen Kaffeevollautomaten, welche Standuhr kaufst du, wenn du …

Privat: Billomat 60 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting