Gründung   06.11.2019

3 Gründe, warum flache Hierarchien dem Unternehmen nutzen

Flache Hierarchien bedeuten kurze Entscheidungswege, direkte Kommunikation und motiviertere Mitarbeiter. Bei flachen Hierarchien kommt ein Unternehmen mit weniger Vorgesetzten aus. So brauchen deutsche Firmen im Vergleich zu US-amerikanischen und britischen weniger Chefsessel.

Hierarchiestufen aus Sicht der Forschung

Eine der Universitäten Zürich und Cambridge hat die Arbeitsorganisation vergleichbarer Maschinenbauunternehmen in mehreren Ländern untersucht. In Deutschland kamen im Durchschnitt 26 Mitarbeiter auf einen Vorgesetzten, in den USA waren es 7,1. Großbritannien und die Schweiz lagen dazwischen. Wo es weniger Mitarbeiter pro Vorgesetztem gibt, bedeutet das mehr Hierarchiestufen insgesamt. Daraus resultieren längere Entscheidungswege und es liegt weniger Verantwortung beim Einzelnen. Warum Deutsche Unternehmen die einzelnen Mitarbeiter weniger intensiv von Vorgesetzten betreuen lassen: Weil die Bedingungen dafür gut sind.

3 Gründe, warum flache Hierarchien in Unternehmen sinnvoll sind

Deutschland macht’s vor: Flache Unternehmenshierarchien fördern nicht nur den Teamgeist, sondern sorgen auch für kürzere Entscheidungswege und schnellere Abwicklungen. (Bild © unsplash.com)

Deutschlands Marktwirtschaft ist kooperativ angelegt. Ausbildungsbetriebe und das duale Ausbildungssystem bringt gut ausgebildete Fachkräfte hervor, die eigenverantwortlich ihr Gewerk ausführen können. Betriebsräte sichern die Mitbestimmung und Fairness. Beschäftigungsverhältnisse sind relativ stabil, daher kann die Belegschaft verlässlich mit ihrem Knowhow arbeiten. Durch flache Hierarchien spart sich das Unternehmen die Kosten für ein vielköpfiges mittleres Management.

Eher liberale Marktwirtschaften, die weniger auf Kündigungsschutz und Mitbestimmung setzen, sind die Beschäftigungsverhältnisse unsicherer. Aus- und Weiterbildung ist weniger betrieblich organisiert.

Flache Hierarchien im Unternehmen: Die 3 großen Vorteile

Was man daraus für die Organisation der eigenen Firma lernen kann: Flache Hierarchien bieten Vorteile, die dazu führen, dass weniger Personal auf Managementebenen benötigt wird. Für alle im Team ist der Mehrwert aber in den folgenden drei Punkten zu sehen:

Kurze Entscheidungswege, mehr Handlungsfähigkeit.

In großen Konzernen und Firmen nimmt oft eine einzelne Entscheidung lange Wege, bevor sie tatsächlich getroffen wird. A muss B fragen, weil der den offiziellen Weg über C gehen muss. C legt D das Problem vor, die wiederum eine Entscheidung von E braucht. E befindet: Wir müssen ein Strategiepapier schreiben. Selbiges entsteht auf dem Rückweg über alle Hierarchiestufen und ist, wenn es beim Mitarbeiter A ankommt, weder les- noch anwendbar.

Firmen mit einer flachen Hierarchie sind wendiger. Entscheidungen entstehen auf kürzeren Wegen aus direkter Kommunikation mit den involvierten Mitarbeitern.

Hohe Selbstbestimmung und Eigenverantwortung.

Wer nicht bei jeder Kleinigkeit fragen muss, kann selbstständiger arbeiten, eigene Kompetenzen nutzen und ist dadurch motivierter.

Teamspirit

Wo Ziele gemeinsame Ziele sind, weil sie nicht irgendwo aus dem fernen Elfenbeinturm heraus angeordnet sind, entstehen Teams, die an einem Strang ziehen. Team-Building nennt man das. Die Identifikation mit dem Unternehmen ist höher, wenn sich alle Mitarbeitenden als wichtigen Teil des Ganzen erleben. Und Erwachsene sind einfach begeisterter dabei, wenn die Spielregeln klar und fair sind und sie aktiv handeln können, statt nur Befehle auszuführen.

Welche Bedeutung hat die Hierarchie in Unternehmen?

Zunächst eine kurze Definition: Die Hierarchie von Unternehmen bezeichnet eine Organisationsordnung innerhalb des Betriebs, die die einzelnen Mitarbeiter, aber auch unterschiedliche Abteilungen auf über- oder untergeordnete Positionen setzt.

Während die Entscheidung über Handlungsabläufe bei den Mitarbeitern oder Abteilungen der übergeordneten Positionen liegt, haben die untergeordneten Positionen zumeist die Aufgabe der Ausführung. Die Hierarchie der betriebsinternen Organisation richtet sich dabei nach bestimmten Kompetenzen und Funktionen, aber auch nach zugeteilter Verantwortung.

Wie ist die Hierarchie in Unternehmen aufgebaut?

  • Die Rangfolge der Hierarchie in traditionellen Unternehmen beginnt in der Regel bei der Geschäftsführung auf der obersten Organisationsebene.
  • In großen Betrieben ist der Geschäftsleitung zumeist eine Managementebene mit Abteilungsleitern nachgeordnet.
  • Dieser folgen Leiter in Gruppen und Teams.
  • Auf der untersten Ebene arbeiten Facharbeiter, Angestellte und assistierende Arbeiter. In der untersten Ebene der Produktion, Verwaltung oder Ausführung sind Arbeitsgruppen ebenso in Hierarchien aufgebaut. Jedem Team steht zumeist ein Vorarbeiter oder ein Verantwortlicher vor.

In der Regel ist die Hierarchie im Unternehmen wie eine Pyramide aufgebaut, an deren Spitze sich nur wenige Personen befinden, während die meisten Mitarbeiter an den unteren Positionen arbeiten. Andererseits liegen die Hauptverantwortung, die zentralen Funktionen sowie die wichtigsten Zuständigkeiten bei den Betriebsangehörigen in den höheren Positionen. 

Wie funktioniert ein hierarchisch geordnetes Unternehmen?

Betriebe, die sich in einer konservativen Unternehmenshierarchie mit einem steilen Gefälle organisieren, bündeln die Verantwortung zusammen mit Entscheidungen und Handlungsinitiativen auf den obersten Ebenen. Die rangniedrigeren Ebenen tragen insbesondere die Verantwortung für die Umsetzung von Anordnungen. Impulse, Innovationen und Richtungsvorgaben kommen jedoch ausschließlich von den obersten Ebenen und werden nach unten hin weitergegeben, um dort ausgeführt zu werden.

In Unternehmen mit starker Hierarchie erfüllt jeder Mitarbeiter konkrete Aufgaben, die unmissverständlich vorgegeben sind und die je nach Berufsfeld keinen Veränderungen unterworfen sind. Betriebe mit starker Unternehmenshierarchie bauen nicht auf intuitive Stärken und die Kreativität aller ihrer Mitarbeiter, indem sie diese zu höheren Verantwortlichkeiten herausfordern. Vielmehr sind die Arbeitsabläufe in hierarchischen Unternehmen durch klare Vorgaben festgelegt, die für Stabilität sorgen und insbesondere zuverlässige Mitarbeiter erfordern. So profitieren hierarchische Unternehmen mit vorhersehbaren Abläufen von langfristiger Planungssicherheit.

Was bedeutet eine flache Hierarchie?

Viele Unternehmen stellten in den vergangenen Jahren die Organisation ihrer Unternehmensstruktur um und führten flache Hierarchien ein. Auch die flache Hierarchie im Unternehmen bezeichnet eine Ordnung innerhalb der Organisation eines Betriebs. Während die Hierarchie mit einem starken Gefälle an Über- und Unterordnung arbeitet, setzt die flache Hierarchie auf weiche Übergänge zwischen den höheren und den niedrigeren Positionen. So fällen in der flachen Hierarchie auch untergeordnete Abteilungen unabhängige Entscheidungen in eigenständiger Verantwortung. Übergeordnete Abteilungen greifen in Entscheidungen untergeordneter Positionen nicht zwingend ein, sondern geben vielmehr bisherige Kompetenzen nach unten ab.

Die flache Hierarchie im Unternehmen setzt also sehr viel mehr auf die Eigenverantwortung und Handlungsinitiative der untergeordneten Ebenen. In der flachen Hierarchie eines Unternehmens findet daher ein höheres Maß an Zusammenarbeit und Abstimmung der Mitarbeiter innerhalb einer Abteilung oder Ebene unabhängig von der Rangstufe statt. So fordern flache Hierarchien in Unternehmen sämtliche Mitarbeiter zu Eigeninitiative und Kreativität heraus und binden alle Mitarbeiter sehr stark ein. 

Was zeichnet die flache Hierarchie in Unternehmen aus?

Mit flachen Hierarchien können Unternehmen ihre Unternehmensstrukturen sehr wirkungsvoll vereinfachen. Sie benötigen weniger Personal in den Führungsebenen, da neben der Übertragung von Zuständigkeiten auch die Steuerung unterer Ebenen durch ranghohe Positionen stark reduziert ist. So sind alle Mitarbeiter gleichermaßen gehalten, Eigeninitiative in Eigenverantwortung zu erbringen.

Unternehmen mit flachen Hierarchien weisen sich oftmals in ihrer räumlichen Organisation sichtbar aus. So sind die Arbeitsbereiche von Geschäftsführung und Mitarbeitern dort nicht mehr durch eigene Büros oder gar Stockwerke voneinander getrennt. Vielmehr gehen die Büros ineinander über oder sie organisieren sich in großen offenen Räumen. So ist eine direkte Kommunikation möglich, die zu schnellerem Informationsaustausch führt und Entscheidungen beschleunigt.

68% Zeitersparnis bei der Buchhaltung

Die Agentur Lottaleben arbeitet mit Billomat deutlich effizienter bei der Buchhaltung. Du auch bald?

Jetzt 60 Tage testen

Welche Vorteile erwarten Unternehmen von flacher Hierarchie?

Verbesserung der Produktivität durch flache Hierarchie

Das Ergebnis flacher Hierarchien zeigt sich in sehr viel kürzeren Entscheidungswegen, die zu einer Verbesserung der Produktivität führen. Unternehmen mit flachen Hierarchien fördern ihre Mitarbeiter, indem sie ihnen Verantwortung zuteilen und sorgen so neben der verbesserten Motivation für ein familiäres Betriebsklima. So können Teams zusammenwachsen, in denen sich die einzelnen Mitarbeiter wohl fühlen und zugleich motiviert sind, sich neben den fachlichen Kompetenzen auch mit persönlichen Stärken zugunsten der Firma einzubringen. Auch Mitarbeiter auf unteren Ebenen fällt es leichter, sich mit dem Unternehmen zu identifizieren und sich mit hoher Leistungsbereitschaft einzusetzen. 

Einsparungspotenzial durch Strukturumbau

Die flache Hierarchie zielt zudem darauf, Führungskräfte zu entlasten und somit deren Anzahl abzusenken. So können Unternehmen Personal in den Führungsebenen abbauen, untere Ebenen stärken und somit hohe Gehälter einsparen. 

Zukunftsfähigkeit sichern

Unternehmen mit flachen Hierarchien zeigen sich beweglicher, anpassungsfähiger und spontaner in ihrer Handlungsfähigkeit. Da mit den immer schneller fortschreitenden technischen Entwicklungen auch die Anforderungen an die Anpassungsfähigkeit von Unternehmen immer höher steigen, müssen diese auch in ihren internen Strukturen beweglich aufgebaut sein, um auch in Zukunft zu bestehen. Flache Hierarchien mit ihren kurzen Kommunikationswegen, schnellen Entscheidungen und motivierten Mitarbeitern schaffen die passenden Unternehmensstrukturen, um auf rasch eintretende Veränderungen auf dem Markt angemessen zu reagieren und langfristig erfolgreich und zukunftsorientiert zu handeln.

Verwandte Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Gründung

3 Veranstaltungen, die man als Startup nicht verpassen sollte

Messen, Tagungen, Branchentreffen: Eine Fülle von Veranstaltungen richtet sich an etablierte Firmen und Startups. Gründer haben es erstmal schwer, die …
Schutz gegen Einbrecher: Wie sicher ist dein Homeoffice?
Organisation

Schutz gegen Einbrecher – wie sicher ist Dein Homeoffice?

Der Schutz gegen Einbrecher ist nicht nur für Dein Zuhause äußerst wichtig. Auch Dein Homeoffice gehört zu Deinem persönlichen Lebensbereich, …
Lifestyle

Macht beruflicher Aufstieg glücklich?

Wer Karriere macht, muss glücklich sein. Erfolg sollte die Stimmung eigentlich positiv beeinflussen – denkt der Küchentischpsychologe beim Gemüse putzen. …

Privat: Billomat 60 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting