Marketing   08.1.2018

3 Tipps für einen professionellen Online Shop – Von Buchhaltungssoftware bis Suchmaschinenwerbung!

Immer mehr Menschen erkennen in diesen Tagen das Potenzial des Online-Handels. Auf dem Weg zum eigenen Online Shop müssen allerdings viele Hürden genommen und Probleme gemeistert werden. Hinzu kommt die starke Konkurrenz, die oftmals seit Jahren in einer Branche aktiv ist. Was gilt es also zu tun, um selbst ein professionelles Unternehmen aufzuziehen?

professionelles Webdesign

Diese 3 Tipps sind wichtig für ein professionelles Webdesign

1. Der Auftritt im Internet

Wer sich als Besucher auf die Seite des Online Shops begibt, macht sich bereits innerhalb der ersten Sekunden ein unterbewusstes Bild der Qualität. Dieses basiert in erster Linie auf dem oberflächlichen optischen Eindruck. Da sich bereits in dieser Phase entscheidet, ob das Angebot als seriös bewertet wird und ein Kauf möglich ist, gilt dem Design stets eine besondere Aufmerksamkeit. Wer nicht dazu in der Lage ist, selbst Hand anzulegen und die Seite zu gestalten, findet im Internet inzwischen passende und kostengünstige Unterstützung. Ein bietet die Möglichkeit, sich an langfristigen Erfahrungswerten zu orientieren und eine neue Struktur in den Shop zu bringen. Die günstigen Kosten unterstützen besonders das Vorhaben von Gründern, deren finanzielle Situation ohnehin angespannt ist.

Automatische Rechnungsstellung

Mit dem kostenlosen WooCommerce Plugin von Billomat automatisierst du die Rechnungsstellung für deinen Onlineshop.

Mehr erfahren

2. Reichweite generieren

Damit möglichst viele Besucher das neue und professionelle Design bestaunen können, muss die gewünschte Reichweite hergestellt werden. In diesen Tagen eignet sich das Online Marketing dazu, eine große Zielgruppe mit der Webseite anzusprechen und mit den eigenen Offerten zu erreichen. Dahinter steckt zum einen das Vorhaben, die Auflistung in der bedeutenden Google-Suchmaschine zu verbessern. Da über 90 Prozent der Suchanfragen bereits auf der ersten Seite enden, ist es absolut essentiell, sich genau dort den persönlichen Platz zu sichern.

Wer sich nicht selbst in dieses Thema einarbeiten möchte, kann auf die Hilfe einer SEO-Agentur vertrauen. Diese nutzt einerseits die Einbindung sozialer Medien, um das Ranking der Seite zu verbessern. Zusätzlich stellt die Darstellung relevanter Texte mit den passenden Keywords eine Option dar, um einen möglichst starken Traffic zu generieren. Je mehr Menschen folglich den eigenen Online Shop besuchen, desto größeres Potenzial steckt auch im Umsatz.

3. Die passende Sparte finden

Inzwischen ist es schwer geworden, sich in der Welt der Online Shops überhaupt zu etablieren. Der alles überschattende Riese Amazon deckt zumindest die Versorgung mit Medien und anderen Gegenständen des Alltags ab. Die Konzentration auf eine kleine Nische kann aus diesem Grund hilfreich sein, um dennoch eine ausreichende Zielgruppe aufzubauen. In Kombination mit Fachwissen, welches auf der Seite des US-amerikanischen Konzerns nicht zu finden ist, kann so ein erfolgreicher Start ins Business gelingen. Wer sich ein Beispiel an diesen Möglichkeiten nimmt und die eigene Nische im breiten Feld der Möglichkeiten ausmacht, verfügt auch in Zukunft über alle Möglichkeiten.

Bei diesen drei zentralen Tipps handelt es sich in gewisser Weise um Grundvoraussetzungen, um einen eigenen professionellen Online Shop zu führen. Darüber hinaus sind noch viele weitere Schritte notwendig, um sich dem persönlichen Ziel zu nähern und damit den Lebensunterhalt zu bestreiten. Es lohnt sich in jedem Fall, die eigene Chance zu suchen und sich zuvor über die richtige Herangehensweise in Kenntnis zu setzen. Dann bietet das Internet im 21. Jahrhundert viele Möglichkeiten.

Weiterführende Links:

Verwandte Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Verkauf von Anlagevermögen buchen
Finanzen

Verkauf von Anlagevermögen buchen

Der alte Bagger baggert noch, aber du brauchst einen größeren. Deine Firma gibt einen Standort auf und verkauft das dortige …
Anzahlungen als Kunde
Finanzen

Verbuchung von Anzahlungen als Kunde

Du leistest Vorauszahlungen oder eine Anzahlungen als Kunde, wenn ein größeres Projekt ansteht. Damit der Handwerksbetrieb das Material beschaffen kann …
Verbuchung von Anzahlungen als Lieferant
Finanzen

Verbuchung von Anzahlungen als Lieferant

Großes Projekt, tolle Sache. Mit deinem Kunden hast du Abschlagszahlungen oder Teilzahlungen vereinbart. Anzahlungen als Lieferant zu erhalten ist immer …

Social Media Guide für Startups

Billomat epaper Social Media Guide für Startups

Sichere dir dein kostenloses ePaper!

Alles, was du über Social Media Marketing wissen solltest:

Mit Klick auf den Button erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Privat: Billomat 60 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting