22. Okt 2021 | Allgemein

5 Tipps: so kommst Du schneller an Dein Geld

Jeder kennt das Szenario: Du bietest ein tolles Produkt oder eine tolle Dienstleistung an, welche der Kunde gerne haben möchte. Alle Verträge sind von beiden Seiten unterschrieben, das Produkt wurde verkauft oder die Dienstleistung erbracht und die Rechnung dafür geschrieben. Was passiert aber eigentlich, wenn offene Rechnungen nicht ausgeglichen werden? Was kannst Du gegen einen Zahlungsausfall oder eine verspätete Bezahlung machen? In diesem Artikel erfährst Du, wie Du schneller an Dein hart verdientes Geld kommst. 

1. Erstelle fehlerfreie Rechnungen

Wenn Du eine Rechnung für Deine Kunden erstellst, sollte diese fehlerfrei sein. Dafür könntest Du ein Tool benutzen, in dem Du Rechnungen automatisch erstellen kannst. Moderne Buchhaltungsprogramme, bieten Dir die Möglichkeit an, anhand professioneller Rechnungsvorlagen problemlos Rechnungen zu schreiben, die korrekte Daten enthalten und rechtsgültig sind. Weiterhin überprüfen diese Systeme Deine Angaben bevor Du die Rechnung versendest und somit kannst Du Deine Fehler reduzieren und Zeit an Korrekturen sparen.

2. Schreibe die Rechnungen so schnell wie möglich

Eine weitere Möglichkeit, wie Du schneller an Dein Geld kommst, ist die Rechnung so schnell wie möglich zu schreiben. Mit unserer Software kannst Du in weniger als 60 Sekunden und nur in drei Schritten Rechnungen schreiben. Wie das überhaupt geht? Das zeigen wir Dir hier. Und das Beste daran? Du kannst Deine Rechnungen von überall versenden, auch wenn Du unterwegs bist. Lade unsere App auf Dein Handy herunter und Deine Daten stehen Dir jederzeit zur Verfügung. Somit kannst Du on the go Rechnungen schreiben!

Quelle: Adobe Stock

3. Biete Deinem Kunden ein Kundenportal an

Beeindrucke Deine Kunden mit einer positiven Customer Experience, indem Du ihnen ein Kundenportal anbietest. Einer der vielen Vorteile der Kundenportale ist, dass Deine Kunden sich Zeit sparen können, dadurch dass sie alle benötigten Informationen und Dokumente jederzeit abrufen können. Mit dem Kundenportal von Billomat kannst Du Dokumente mit Deinen Kunden teilen. Deine Kunden können Angebote, Gutschriften, Mahnungen, Lieferscheine, Rechnungen und ihren Status ansehen und bequem bezahlen. Außerdem können Deine Kunden die Rechnungen direkt und von überall übers Portal ausdrucken und bei Fragen können sie Dich direkt kontaktieren.

4. Nutze ein automatisiertes Mahnsystem

Die modernen Buchhaltungsprogramme bieten Dir eine automatisierte Lösung, indem Du sehen kannst, welcher Kunde schon bezahlt hat und welche Rechnungen noch offen sind. Im integrierten Dashboard von Billomat hast Du all das im Blick: Du kannst eine Mahnung über das automatisierte System ohne manuellen Aufwand schreiben und ganz bequem versenden. Was passiert, aber wenn es zu Zahlungsverzögerungen und -ausfällen kommt? Was kannst Du tun, wenn Du schon eine Mahnung geschrieben hast aber der Kunde trotzdem nicht reagiert? Das neue Debitor-Inkasso Add-on von Billomat übernimmt das Forderungsmanagement für Dich, alle aufwändige Prozesse und den Kontakt zu Deinen Kunden, ohne sie zu verlieren. Und das alles, ohne zusätzlichen Kosten! Hier erfährst Du mehr über unser Debitor-Inkasso Add-on

5. Überprüfe die Kreditwürdigkeit Deiner Partner

Was Du auch im Voraus machen kannst: Informiere Dich am besten davor über die Bonität deiner Geschäftspartner und Kunden! Dafür können Anbieter wie SCHUFA oder automatisierte Tools wie Creditreform oder BoniPlus sehr hilfreich sein. Somit kannst du ihre Zahlungsfähigkeit überprüfen, mögliche Risiken früh erkennen und dich besser vorbereiten. Dabei kannst Du auch ein „Zahlungsprofil“ Deiner Kunden erstellen. Das hilft Dir insbesondere dabei Kunden zu identifizieren, bei denen es häufig zu Zahlungsverzögerungen kommt. Allerdings musst Du beachten, dass die meisten Tools, die Dir online zur Verfügung stehen, kostenpflichtig sind. Eine kostenlose Option wäre die Bekanntmachungen der Insolvenzgerichte. Auf der Webseite der Bundesjustiz kannst Du nachschauen, ob ein Insolvenzverfahren gegen Deinen Kunden eröffnet ist.

Der ultimative Bonus Tipp: Integriere einen Paylink in deiner Rechnung

Integriere einen Zahlungslink in Deiner Rechnung, damit Deine Kunden schnell bezahlen können und Du schneller an Dein Geld kommst. Wenn Du diese per E-Mail schickst, vergiss nicht den Link im Text hinzufügen, so können Deine Kunden mit einem Klick bezahlen. Somit verzichtest Du auf die Post und sparst an Kosten, Zeit und Papier. Mit dem Mollie Add-on können Deine Kunden über einen individuellen PayLink online und bequem bezahlen.

Die oben genannten Tipps, helfen Dir sicherlich dabei, Deine Liquidität zu erhöhen. Mit unserer Buchhaltungssoftware kannst Du all das, schneller und besser. Teste jetzt unsere Software 14 Tage kostenlos!