Lifestyle   18.11.2019

5 Tipps, wie du einen Messetag überstehen kannst

Laufen und Stehen. Gedränge. Lärm. Die Teilnahme an einer Messe ist anstrengend, das merkt man als Besucher, aber viel schlimmer ist es für die Aussteller. Stundenlang am Messestand stehen, sich beim Durcheinander vieler Stimmen konzentrieren, immer freundlich bleiben, verhandeln, Produkte erklären, Termine machen, Rabatte erläutern, abends noch die Standparty: Einen Messetag überstehen, das bedeutet, psychisch und körperlich stundenlang unter großer Belastung zu arbeiten.

messetag überstehen

Die Teilnahme an einer Messe ist anstrengend. Aber mit unseren Tipps kannst du einen Messetag überstehen, ohne Kopfweh und geschwollene Knöchel zu bekommen. (Bild © pexels.com)

Einen Messetag überstehen = einen Messetag über stehen

Mit diesen 5 kleinen Tipps kannst du dir ein paar der typischen Probleme, die man an einem Messetag und danach haben kann, etwas leichter machen:

1. Pausen machen

Wenn du mit Kollegen und Mitarbeitern auf der Messe bist: Teilt euch den Tag so ein, dass jeder mal Pausen machen kann. Der Lärm in einer Messehalle und die Konzentration auf die Arbeit sind eine starke Belastung. Mal eine halbe Stunde vor die Tür zu gehen, das muss drin sein. Bist du Einzelunternehmer oder Freiberufler und betreust deinen eigenen 1-Personen-Messestand, dann bau den Stand so auf, dass keine wertvollen Ausstattungsgegenstände offen rumliegen lassen musst, wenn du deine Pausen machst.

2. Genug Trinken und Essen

Kopfschmerzen durch Flüssigkeitsmangel? Typisches Messeteilnahme-Symptom. Das muss aber nicht sein. Wenn du regelmäßig und ausreichend trinkst und in deiner Pause etwas isst, kommt dein Körper mit dem anstrengenden Messetag besser zurecht.

3. Bequeme Schuhe und Stützstrümpfe

Der Weg vom Parkplatz zu deinem Messestand kann weit sein. Und einen Messetag überstehen bedeutet oft, einen Messetag über zu stehen. Da hat es keinen Sinn, die schönsten Schuhe zu tragen. Wichtig ist, dass du es in dieser Fußbekleidung den ganzen Tag aushältst. Bequeme Schuhe, die nicht zu eng sind und ein ordentliches Fußbett haben, sind ideal. Auch über Stützstrümpfe solltest du gegebenenfalls nachdenken. Dicke Knöchel vom langen Stehen lassen sich damit vermeiden.

Viel unterwegs?

Lass dich nicht aufhalten: Erledige mit Billomat Deine Buchhaltung wann du willst und wo du willst.

Jetzt kostenlos testen

4. Blasenpflaster und Schmerztabletten

Sei gerüstet für all die unangenehmen Kleinigkeiten, die passieren können. Auf einem Messegelände ist das oft nur mit viel Laufen zu besorgen. Die Wege zwischen den Messehallen können weit sein. Daher solltest du Pflaster, Blasenpflaster und ein Mittel gegen Kopfweh dabei haben.

5. Schwimmen gehen statt Standparty

Große Messen dauern oft mehrere Tage. Du bist in einer fremden Stadt, die Kollegen und Geschäftspartner wollen abends noch ausgehen oder an einer Standparty bei einer großen Firma teilnehmen: Bist du zu geschafft, um da noch mitzumachen? Falls du nicht aus beruflichen Gründen, zum Beispiel zum Kontakte knüpfen, mitgehen musst, überleg mal, was dir gut tut und Ausgleich zum anstrengenden Arbeitstag bringt. Trotz all der körperlichen Anstrengung des Tages, abends noch ein Schwimmbad aufzusuchen und ein paar Bahnen zu ziehen, kann pure Erholung sein.

Verwandte Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Nach der Arbeit den Kopf frei bekommen
Lifestyle

Kopf frei bekommen nach der Arbeit – 5 Tipps

Hast du Probleme damit, nach der Arbeit abzuschalten und an alles zu denken, außer deinem Job? Du willst einfach mal …
Erfolgreiche Unternehmer mit ADHS: das klappt!
Gründung

Unternehmer mit ADHS: erfolgreich selbstständig!

Vom Zappelphilipp mit Schulschwierigkeiten zum erfolgreichen Firmengründer: Klingt unwahrscheinlich, ist es aber nicht. Was in der Schule zu Problemen führte, …
Organisation

Nicht so laut! 3 Tipps, wie dein Unternehmen Lärm vermeiden …

Lärm vermeiden: Das hat etwas mit dem eigenen Verhalten aber auch mit der Ausstattung von Arbeitsräumen und der Auswahl von …

Privat: Billomat 30 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere Deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting