Finanzen   23.8.2017

Abschreibung berechnen: Wozu brauchst du das?

Eine Abschreibung berechnen müssen Unternehmer nicht nur im Rahmen der Steuererklärung. Maschinen, Gebäude, andere Vermögensgegenstände erleiden mit der Zeit einen Wertverlust, das ist die Abschreibung.

Abschreibung berechnen: abnutzbar/nicht abnutzbar

Das gilt aber nicht für alle Dinge, die zum Vermögen deines Unternehmens gehören: Es gibt abnutzbare und nicht abnutzbare Anlagevermögen.Während Fahrzeuge, Computer, Büroausstattung und die Software mit der Zeit veralten oder kaputt gehen, sind Investitionen in Grundstücke, Unternehmensbeteiligungen und zum Beispiel Kunstgegenstände nicht von einem Wertverlust durch Gebrauch betroffen.

Die Abschreibung musst du berechnen, um die Anschaffungs- oder den Herstellungszeitraum auf die Nutzungsdauer zu verteilen. Die Nutzungsdauer kann unterschiedlich sein. Aber das Finanzamt wünscht sich einheitliche Angaben von allen, deshalb gibt es die AfA-Tabelle. AfA bedeutet Absetzung für Abnutzung. In deiner Steuererklärung muss die Abschreibung also gemäß Tabelle erfolgen. Einen Firmenwagen kannst du danach über 6 Jahre, einen Computer über 3 Jahre abschreiben.

Eine solche Abschreibung ist linear. Damit ist gemeint, dass für jeden Nutzungsmonat bzw. jedes Jahr ein gleichbleibender Wertverlust angesetzt wird. Der Restwert bei der Steuer oder in der Buchhaltung kann also vom real erzielbaren Wiederverkaufswert abweichen. Im Anlagevermögen wird der abzuschreibende Gegenstand jeweils mit dem errechneten Restbuchwert weitergeführt.

Nur geringwertige Wirtschaftsgüter kann ein Unternehmer direkt im Jahr der Anschaffung voll abschreiben oder als Sammelposten über mehrere Jahre verteilt steuermindernd ansetzen.

Abschreibung berechnen

Abschreibung berechnen – So kannst du Abschreibungen zu deinem Vorteil nutzt

Abschreibung berechnen: planmäßig/außerplanmäßig

Investitionen im Unternehmen sind meist geplant: Dein Team braucht neue Werkbänke, ihr plant die Renovierung der Werkstatt und kauft neue Werkbänke. Planmäßige Anschaffung und Abschreibung sind also der häufigere Fall.

Zu außerplanmäßigen Abschreibungen kommt es durch Marktpreisänderungen oder plötzlich und unerwartet. Ein Unfall mit dem Firmen-Pkw, der den Wert des Fahrzeuges erheblich mindert, führt dazu, dass eine außerplanmäßige Abschreibung den Buchwert des Fahrzeuges erheblich senkt und die Abschreibungen der Folgejahre deutlich sinken. Vom Firmengelände eines Gartenbaubetriebes wird ein Aufsitzrasenmäher gestohlen: Diesen Totalverlust darf der Gartenbaubetrieb sofort restlos abschreiben.

Abschreibungen berechnen musst du nicht nur fürs Finanzamt. In deiner Steuererklärung sind die Angaben zur Betriebsausgaben und Abschreibung dazu da, deinen Gewinn zu ermitteln und nur den zu besteuern. In deiner Buchhaltung brauchst du die Abschreibung auch, um immer über dein Anlagevermögen Bescheid zu wissen.

Weiterführende Links:

Verwandte Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Organisation

Die Computerbrille: Wer braucht sie und warum?

Kurz-, weit, alterssichtig: Das Auge funktioniert nicht bei jedem ideal. Bei dem einen ist es zu kurz, bei anderen zu …
Finanzen

Steuerberaterkosten: Verstehst du die Rechnung?

Unternehmer, die für die Anfertigung ihrer Steuererklärung einen Steuerberater beauftragen, müssen sich rechtzeitig über die anfallenden Kosten informieren. Denn die …
Finanzen

Lebensversicherung von der Steuer absetzen

Die Lebensversicherung ist nicht nur eine Absicherung der Familie oder anderer Hinterbliebener für den Todesfall. Diese Versicherungsform stellt für viele …

Privat: Billomat 60 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting