Organisation   05.2.2020

Als Chef früher im Büro – warum das die falschen Signale sendet

Der frühe Vogel fängt ja bekanntlich den Wurm. Wenn Du allerdings regelmäßig als Chef früher im Büro eintriffst als alle Deine Mitarbeiter, dann kann das nicht nur für das Betriebsklima problematisch sein. Denn die allzu frühe Anwesenheit des Chefs im Büro bringt noch weitere Probleme mit sich.

Die entscheidenden fünf Minuten – wenn der Chef früher im Büro ist als das Team

Die Pünktlichkeit hat auch heute noch den Ruf als die Höflichkeit der Könige. Damit ist sie ein Qualitätsmerkmal für Deine Persönlichkeit. Wer pünktlich zu einem Treffen erscheint, der zeigt damit, dass er seinen Gegenüber ernst nimmt, wertschätzt und achtet. Nur fünf Minuten entscheiden darüber, ob Deine Mitarbeiter Dein Eintreffen als pünktlich empfinden. Denn Deine Ankunft gilt als angenehm respektvoll, wenn Du innerhalb von fünf Minuten vor der vereinbarten Zeit eintriffst. Immerhin zählt hierzulande: Fünf Minuten vor der Zeit ist deutsche Pünktlichkeit. Wer allerdings weit früher als vereinbart eintrifft, ist nicht pünktlich. Ihn führen vielmehr andere Gründe an den Treffpunkt. Wenn also der Chef früher im Büro eintrifft als die fünf Minuten, die die Höflichkeit vorschreibt, dann bewegt er sich außerhalb des Bereichs der erwarteten Achtsamkeit. Ein solcher Chef sendet Signale, die seine Mitarbeiter unterschiedlich deuten werden.

Als Chef früher im Büro - warum das die falschen Signale sendet

Wer als Chef ständig der Erste im Büro ist, setzt seine Mitarbeiter womöglich unter Druck. Wieso also nicht den Wecker einfach mal 5 Minuten später stellen? (Bild © unsplash.com)

Überpünktlich als Chef – keine gute Idee

Wenn der Chef früher im Büro eintrifft, als seine Angestellten, dann bringt er weiteres Gepäck mit in die Firma:

  • Stress
  • Korrektheit
  • Kontrolle
  • Unkreativität

Stress

Wenn Du als Chef bereits weit vor der vereinbarten Arbeitszeit hinter Deinem Schreibtisch sitzt, dann versetzt Du Deine Mitarbeiter in Stress. Denn Du hast als Chef eine Vorbildfunktion. Dein Verhalten bedeutet Deinen Mitarbeitern, dass sie den von Dir gesetzten Maßstäben zu folgen haben. Dein frühes Eintreffen kann daher als Aufforderung aufgefasst werden, dass auch die Angestellten früher als vereinbart mit der Arbeit beginnen sollten. Darüber hinaus hast Du als Chef Autorität inne. Wenn nun der erste Mitarbeiter ins Büro kommt und gleich auf den Chef trifft, dann steht er gleich zu Arbeitsbeginn unter Stress. Kommen hingegen ausschließlich die Kollegen zum Arbeitsbeginn zusammen, dann ergeben sich ganz natürliche Begrüßungen und erste Gespräche, die das Betriebsklima befördern.

Korrektheit

Chefs, die täglich weit vor der Arbeitszeit im Büro eintreffen, bedeuten mit ihrem Verhalten, dass sie mehr als pünktlich und damit mehr als korrekt sind. Auch eine deutlich dargestellte Unfehlbarkeit des Chefs kann Mitarbeiter überfordern, die nicht mithalten können. Die Belegschaft kann dadurch unter einen erhöhten Leistungsdruck kommen. Ein Abfallen der Motivation ist nur eine der möglichen Folgen davon.

Kontrolle

Sämtliche Mitarbeiter in einer Firma unterstehen einer natürlichen Kontrolle. Diese Funktion üben die Kollegen gegenseitig genauso aus, wie die Vorgesetzten gegenüber den einfachen Angestellten. Als Chef solltest Du in Deinem Auftreten jedoch besonders darauf achten, so wenig Überwachung wie möglich zu zeigen. Denn als Chef bist Du die höchste Instanz Deines Betriebs. Alleine Deine Präsenz hat eine Kontrollfunktion. Grundsätzlich solltest Du daher jede Maßnahme zur Kontrolle Deiner Mitarbeiter unbedingt delegieren. Wenn Du allerdings als Chef früher im Büro bist als Deine Mitarbeiter, dann strahlt Deine bloße Anwesenheit einen unangenehmen Kontrolldruck auf die Belegschaft aus.

Unkreativität

Dein vorzeitiges Erscheinen in der Firma vermindert die Eigenverantwortlichkeit Deiner Mitarbeiter. Wenn Du Dir Mitarbeiter mit hoher Eigeninitiative wünschst, dann solltest Du in Deiner Firma mit Souveränität und Zurückhaltung auftreten. Sobald Du als Chef früher im Büro erscheinst als Deine Mitarbeiter, dann signalisierst Du Deine Unersetzlichkeit. Damit dämpfst Du das Verantwortungsgefühl und die Kreativität Deiner Mitarbeiter.

Verwandte Artikel

Das könnte dich auch interessieren

DATEV Arbeitnehmer online
Recht

DATEV Arbeitnehmer online: Pro und Kontra

Die neue Welt der Lohnabrechnung Das IT Systemhaus DATEV stellt Arbeitgebern und Arbeitnehmern mit DATEV Arbeitnehmer online ein Instrument zur …
Steuer-Kalender (Teil 4) für Arbeitgeber: Lohnsteuer pünktlich abführen
Finanzen

Steuer-Kalender für Arbeitgeber: Lohnsteuer pünktlich abführen

Ob es Handwerksgesellen, Bürokräfte oder eine 450-Euro-Hilfe ist: Wer als Arbeitgeber Angestellte beschäftigt, der hat an noch mehr Termine zu …
Organisation

Nicht so laut! 3 Tipps, wie dein Unternehmen Lärm vermeiden …

Lärm vermeiden: Das hat etwas mit dem eigenen Verhalten aber auch mit der Ausstattung von Arbeitsräumen und der Auswahl von …

Privat: Billomat 30 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere Deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting