Marketing   08.2.2018

Auf Xing Werbung schalten: Lohnt sich das?

Ob es sich lohnt, auf Xing Werbung schalten zu lassen, das hängt ganz von dir ab. Nicht nur von der Frage, wen du erreichen willst und ob diese Personen auf Xing zu finden sind, sondern auch davon, was du ausgeben möchtest.

Auf Xing Werbung schalten: Wen willst du erreichen?

Vergleichst Du Xing mit anderen Sozialen Netzwerken, wird schnell klar, dass hier Business und Karriere im Vordergrund stehen. Xing ist ein rein berufliches Netzwerk. Auch die Gruppen, die du hier findest, haben sich meist aus beruflichen Interessen heraus gegründet.

Auf Xing Werbung schalten: Lohnt sich das?

Gerade für Unternehmen in den Kinderschuhen kann es sinnvoll sein, auf Xing Werbung zu schalten.

Private User, die aus Spaß ein Profil anlegen und dort dann künftig Kochrezepte tauschen und Cat Content posten, findest du auf Xing nicht. Auch die Zahl der Fake-Profile und falschen Namen hält sich eher in Grenzen.

Das sind bei der Überlegung, ob es sich für dich lohnt, auf Xing Werbung schalten zu lassen, nahezu die wichtigsten Informationen. Die Menschen, die du mit Werbung auf Xing erreichen kannst, sind berufstätig, interessieren sich für Businesskontakte und erwarten bei Xing inhaltlich Dinge, die dazu in Bezug stehen.

Willst du genau diese Menschen erreichen oder hast du eine offene Stelle zu vergeben, dann bist du bei Xing goldrichtig. Weniger interessant wird für dich Werbung auf Xing, wenn du z.B. ein Produkt ausschließlich an Endkunden verkaufen willst.

Ob deine Werbung zu Xing und den Mitgliedern dort passt, ist die erste Überlegung. Die zweite ist: passt das Format. Und die dritte: Was willst du ausgeben?

Verschiedene Formen der Werbung auf Xing

Werbung bei Xing lässt sich mit wenigen Clicks sehr genau auf eine Zielgruppe ausrichten. Altersgruppe, Karrierestufe, angestellt oder selbstständig, Entscheiderin oder Praktikant: du entscheidest, wer deine Werbung wo auf Xing eingeblendet bekommt.

Werben kannst du für Inhalte innerhalb oder außerhalb von Xing. Das bedeutet: du kannst Stellenanzeigen, dein Firmen- oder dein persönliches Xing-Profil bewerben; du kannst auf Gruppen, Gruppen-Events oder auch externe Websites aufmerksam machen. Auch sogenannte Partnerangebote sind möglich.

Kostentechnisch ist Werbung auf Xing nicht unbedingt ein Schnäppchen, du kannst dein Werbebudget aber deckeln. So ist es durchaus möglich, mit kleinen Beträgen auszuprobieren, was geht und ob es sich für dein Unternehmen lohnt, bei Xing Werbung zu schalten.

Weiterführende Links:

Verwandte Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Werbung in Blogs: die ultimative Not-to-do-Liste
Marketing

Werbung in Blogs: die ultimative Not-to-do-Liste

Dein Blog läuft. Du hast dein Thema gefunden, deine Leserzahl steigt. Die Kooperationsanfragen werden mehr. Was annehmen, was nicht? Sponsored …
Digitale Berufe (Teil 7): Oma, das ist SEM
Lifestyle

Digitale Berufe (Teil 7): Oma, das ist SEM

Die Berufsbezeichnungen neuer, digitaler Jobs sind für Großeltern, Eltern und andere ältere Verwandte oft verwirrend kompliziert. Bei SEM und SEA …

Social Media Guide für Startups

Billomat epaper Social Media Guide für Startups

Sichere dir dein kostenloses ePaper!

Alles, was du über Social Media Marketing wissen solltest:

Mit Klick auf den Button erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Privat: Billomat 60 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting