Jeden Freitag: Kostenloser Buchhaltungs-Workshop von Billomat >>

Jetzt kostenlos teilnehmen
 | 

Avatar einrichten leicht gemacht!

Der Avatar ist der “Vertreter” einer Person in der virtuellen Welt. Meist meint man mit Avatar ein kleines Bildchen, das in sozialen Netzwerken, Online-Communities oder auf anderen Websites als Profilbild genutzt wird. Der Service von Gravataren ist im Zuge der Beliebtheit von Avataren daher besonders gefragt. Hier erfährst Du, was Du beim Avatar einrichten beachten solltest und wie Du einen Avatar online erstellen kannst.

Avatar einrichten
Einen Avatar einrichten – das bedeutet Deinen Blogposts und Kommentaren Charakter zu verleihen – dabei muss das Profilbild nicht zwingend ein Foto von Dir selbst sein. (Bild © unsplash.com)

Gravatar ist ein Internetservice, der es ermöglicht ein Avatar-Bild global zu benutzen. Man speichert den Avatar einmal ab und jedes Mal wenn man sich auf einer Webseite einloggt, die Gravatar unterstützt, wird eben dieser Avatar angezeigt. Besonders beliebt ist dieser Service bei Bloggern. Denn er ermöglicht es, dass die Kommentatoren nur ihre E-Mail Adresse eingeben müssen, damit immer dasselbe Avatar-Bild angezeigt wird. Und das ganz einfach mit einmaligem Hochladen des Bildes auf der Gravatar Website.

Wozu sind Avatare nützlich?

Der häufigste Einsatz von Avataren findet sich in Kommentaren von Blogs und Informationen über Autoren. So kann ein Avatar zum Beispiel auch unter der Rubrik „Über uns“ oder „mehr über mich“ erscheinen. Aber ein Avatar kann auch auf jeder beliebigen Webseite eingesetzt werden, um wie ein Stempel dessen Eigner zu erkennen zu geben. Der Avatar funktioniert technisch wie ein Platzhalter. Tauscht man das ursprüngliche Bild auf dem Gravatar aus, dann erscheint auf jeder Position, in der der Avatar eingesetzt wurde, das neue Bild automatisch. 

Was ist der Nutzen von Gravataren beim Avatar einrichten?

Die Schaltzentrale für Avatare stellt der Gravatar. Das Angebot Gravatar wurde durch den Internetentwickler WordPress entwickelt. Der Service hinter dem Gravatar vereinfacht die persönliche Kommunikation im unpersönlichen Internet. Autoren von Blogs, die verschiedene Zugänge betreuen, können durch den Gravatar ihre Avatare zentral steuern, anpassen, positionieren und erneuern. Wer auf mehreren Blogs oder Foren aktiv teilnimmt und gerne Kommentare schreibt, der spart sich durch die zentrale Gravatar Verwaltung von Profilen und Avataren sehr viel Zeit. Ausgehend von der Zentrale Gravatar kann der Nutzen der Avatare auf bestmögliche Weise ausgeschöpft werden.

Wie soll der Avatar in WordPress aussehen?

Die Themes von WordPress sind für die Aufnahme von Avataren technisch ausgerüstet. WordPress gibt in den Themes vor, wie die grundlegenden Eckdaten des Avatars lauten. So sind die Größen der Bildchen ebenso vorgegeben wie die Positionen, wo diese erscheinen. 

So funktioniert die Verwaltung von Avataren

Auf der Seite gravatar.com werden Avatare registriert. Für die Registrierung geben die Nutzer ihre E-Mail-Adresse an, um eine Identifizierung zu erstellen. Auf der Registrierungsseite kann der Nutzer ein Bild als Avatar einer eigenen bestehenden E-Mail-Adresse zuweisen. Auf diese Weise können Nutzer mehreren verschiedenen E-Mail-Adressen denselben Avatar zuordnen. Du kannst aber auch unterschiedliche Avatare einrichten und zuweisen. 

Wie sehen Avatare aus?

Avatare sind in der Regel quadratische kleine Bildchen. Besonders geläufig sind hierbei die Größen 32×32 Pixel, 96×96 Pixel aber auch 50×50 Pixel und 60×60 Pixel. Doch es gibt auch zahlreiche andere Größen. Der Microbloggingdienst Twitter zeigt beispielsweise neben den Statusmeldungen einer Person in der “Timeline” Avatare in der Größe von 48×48 Pixeln an. Ein Avatar kann ein Foto von einem selbst, aber auch jedes andere beliebige Bild sein.

Wie kannst Du einen Avatar einrichten?

Damit er seinen Avatar einrichten kann, benötigt der Nutzer ein Profilbild in möglichst guter Qualität. Das Bild muss er auf die Seite gravatar.com hochladen, um es dort zu bearbeiten. Danach legt er fest, auf welchen Seiten und Anwendungen der Avatar in Zukunft gezeigt werden soll. Hierfür stehen Symbole zur Auswahl, deren Inhalt auf der Gravatar Seite genau erklärt werden. Danach legt der Nutzer fest, mit welcher E-Mail-Adresse der Avatar verbunden sein soll. Der Avatar wird dadurch nicht nur zugeordnet, sondern mit der E-Mail des Nutzers auch eingesetzt.

Avatar selbst entwerfen – individuelles Profilbild erstellen

Für das Avatar einrichten braucht der Nutzer nicht zwingend ein Profilbild mittels eines Fotos von sich selbst. Wer selbst seinen ganz individuellen Avatar machen möchte, dem sind keine Grenzen gesetzt. Denn auch jede andere Grafik kann als Avatar eingesetzt werden. Auf diese Weise können nicht nur Betreiber von Blogs und Foren, sondern auch deren Nutzer für ihre Diskussionen ihren ganz eigenen Charakter erstellen. 

Bei der Gestaltung gilt es lediglich darauf zu achten, dass die Grafik quadratisch angelegt werden sollte. Auch sollte das Originalformat des Bildes, das hochgeladen wird, größer sein, als der später auf einer Webseite oder einem Blog eingesetzte Avatar.

Avatar erstellen online – mit Online Tools

Man muss kein Grafiker sein, wenn man einen Avatar selbst entwerfen möchte. Im Internet finden sich zahlreiche Online Tools, mit denen man seinen eigenen Avatar online erstellen kann. So bieten Avatar Maker Apps, wie zum Beispiel Mii Creator, Yahoo! Avatare, Abi-Station oder WeeMee ihren Anwendern die Voraussetzungen, um einen Avatar online erstellen zu können. Auf diese Weise können Nutzer nicht nur ihren eigenen Avatar online erstellen, sondern ganz nach ihren individuellen Vorstellungen selbst ausgestalten und verwenden. 

Wie findest Du Avatar Bilder kostenlos?

Wer ein passendes Avatar Bild sucht, aber keinen Avatar selbst erstellen will, der wird im Internet schnell fündig. Viele Seiten bieten Avatar Bilder kostenlos an. Die Bilder sollten jedoch nicht nur kostenfrei angeboten, sondern auch ohne Urheberrechte ausgestattet sein. Daher lohnt es sich, dies im Vorfeld sicher zu stellen. 

Anmeldung auf der Gravatar Webseite – Gravatar von WordPress

Die Anmeldung auf der Seite gravatar.com erfolgt über einen WordPress Zugang. Wer noch keinen Zugang bei WordPress hat, der kann diesen kostenlos und unverbindlich über WordPress.com einrichten. Auf der Homepage von Gravatar findet der Nutzer unter „Help“ eine Anleitung für die Anmeldung und das Erstellen von Avataren in verschiedenen Sprachen.  

Welche Daten brauchst Du für Gravatar?

Damit Du Deinen Avatar einrichten und Gravatare organisieren kannst, musst Du persönliche Daten herausgeben. Wer nicht zu viele Daten von sich angeben will, der muss zumindest seinen Namen, das Land und seine E-Mail-Adresse preisgeben. Alle weiteren Profildaten sind freiwillig. 

Wie funktioniert das Verwalten der Avatare?

Die Webseite gravatar.com stellt einen Menüpunkt zur Verfügung, auf dem die Avatare samt ihrer definierten Nutzung als Gravatare verwaltet werden. Hier kannst Du noch weitere E-Mail-Adressen definieren und weitere Avatare einrichten. 

Wozu kannst Du Deinen Avatar einsetzen? – Blogs und Foren

Der Einsatz von Avataren macht Blogs und Foren persönlicher und sehr viel lebendiger. Der Avatar für Forum und Blog verschafft Diskussionen im Netz erhöhte Attraktivität, da er für eine persönliche Wiedererkennung ihrer Teilnehmer sorgt. 

Das Erscheinungsbild von Blogs und Foren, die Avatare einsetzen ermöglicht einen leichteren persönlichen Zugang zur Seite und ihren Inhalten. Denn das Internet bietet zwar sehr viele Informationen, doch durch seine Anonymität keinen persönlichen Kontakt. Ein Avatar mit seinem individuellen und ausgesuchten Bild hingegen vermittelt, dass ein Autor aus der Anonymität heraus tritt. Damit geht er auf den Nutzer zu und lädt zum Austausch ein. 

Durch den Einsatz eines Avatars können sich sowohl die Betreiber von Blogs und Foren, als auch ihre Besucher durch ein persönliches Bild selbst vorstellen. Das vermittelt nicht nur Nähe, sondern vor allem Vertrauen. Genauso wie das Logo einer Firma durch den optischen Eindruck einen Wiedererkennungswert verschafft, bietet der Einsatz von Avataren für Betreiber und Teilnehmer in Blogs und Foren eine Möglichkeit zur Vorstellung der eigenen Person. 

Avatar einrichten für Blog Autoren

Avatare können in WordPress in den vorgegebenen Positionen eingebunden werden. Aber auch an anderen Stellen im Blog können Avatare positioniert werden. Hierfür finden HTML-Links ihren Einsatz. Der Link wird über gravatar.com zunächst über eine lange Folge aus Buchstaben und Zahlen generiert. Die Ziffernreihe ist einem bestimmten Avatar zugeordnet. Dieser Link wird bei der Programmierung wie ein Bild mit einem so genannten img-Tag in HTML auf der Blog-Seite eingebunden. Zur Verbesserung der technischen Steuerung kann der Link am Ende mit dem Suffix .jpg oder .png ausgestattet werden. Damit erscheint immer derjenige Avatar auf der Webseite, der über die Zentrale gravatar.com festgelegt wurde. 

Avatar formatieren

Um die Formate des Avatars auf einer Webseite beliebig einzustellen, wird der img-Link wie eine eingesetzte Bilddatei in HTML behandelt. So kann die Größe des Avatars genau so wie das Format eines eingesetzten Bildes behandelt und verändert werden. Die Originalgröße des Bildes im Avatar sollte immer größer sein als das verwendete Format in der Webseite.  

Avatare einrichten für Nutzer in WordPress Blogs

Da Avatare aus dem Hause WordPress stammen, bieten Blogs in WordPress die idealen technischen Voraussetzungen für den Einsatz von Avataren. Um einen Avatar in einem Blog zu verwenden, werden diese einfach aktiviert. Dies geschieht in WordPress unter dem Menüpunkt „Einstellungen“ und dem Unterpunkt  „Diskussion“. Dort legt der Ersteller des Blogs fest, mit welchen Standard-Avataren Diskussionsteilnehmer angezeigt werden, falls der Teilnehmer nicht selbst schon einen eigenen Avatar hat. 

Wie kannst Du Gravatar über WordPress DSGVO-konform machen?

Mit der Bereitstellung von Avataren überträgt der Server von Gravatar zugleich die IP-Adresse des Nutzers. Mit dem Datenaustausch werden die Bestimmungen der DSGVO berührt. Daraus entsteht ein Handlungsbedarf, um die Daten der Nutzer auf einem Blog zu schützen. Daher müssen Blogger den Gravatar anpassen. Blogger können hierfür das Plugin Avatar Privacy von WordPress installieren. Nach der Installation müssen Nutzer zustimmen, ob sie die Funktion ihrer Avatare wünschen. Andernfalls können Blogbetreiber auch in WordPress unter dem Menüpunkt „Einstellungen“ und dann im Unterpunkt „Diskussionen“ die Option „Avatare deaktivieren“ ankreuzen. Damit werden Avatare deaktiviert. 

Einen Avatar online erstellen – vorbereitete Varianten

Im Internet gibt es zahlreiche Quellen für Avatar-Bilder, unter denen man sich eines aussuchen kann. Besonders im Trend waren in den vergangenen Jahren Comic-Avatare. Um diese zu erstellen, bestehen noch jetzt einige Dienste, mit denen man seinen persönlichen Comic-Avatar online erstellen kann. Ein weiterer Dienst ist zum Beispiel faceyourmanga.com. Mithilfe dieses Dienstes kann man sich zum Beispiel seinen eigenen Manga-Avatar einrichten.

Das eigene Gesicht für den Avatar – Trends für Avatare

Wenn Nutzer ihren Avatar online erstellen, ist es prinzipiell vollkommen egal, ob der Avatar der eigenen Person wirklich ähnlich sieht oder nicht. Dennoch ist in den vergangenen Jahren der Trend dahin gegangen, Avatare zu erstellen, die ihrem menschlichen Doppelgänger wirklich ähnlich sehen.

Start-ups für Avatare

An diesem Trend orientieren sich auch einige Start-ups, die Webdienste bereitgestellt haben. Bei diesen kann der Benutzer ein Foto von sich hochladen, das dann online durch spezielle Verfremdungsfilter bearbeitet wird. So erhält der User eine Pop-Art-Variation seines Bildes, eine gezeichnete Variante oder ein Airbrushgemälde. Wie man sieht, sind der Phantasie für die Erstellung von Avataren keine Grenzen gesetzt.

Gibt es eine Verbindung zum Film “Avatar – Aufbruch nach Pandora”?

Die Ähnlichkeit des Begriffes Avatar und des Filmtitels “Avatar – Aufbruch nach Pandora” ist übrigens kein Zufall! Denn im Film geht es ebenfalls um einen künstlich hergestellten Charakter, den so genannten Avatar. Die Bezeichnung Avatar stammt von Avatara, was in Sanskrit “Herabkunft” bedeutet. Die Bezeichnung deutet an, dass Avatar als “Kopie” von der ihn nutzenden Person selbst zu verstehen ist. Die Kopie wird an irgendeinen Ort beordert, um die eigene Person an diesem Platz zu vertreten.

Mehr Informationen wie Du Deinen Avatar einrichten kannst, findest Du auf Gravatar.com (Avatar-Service für WordPress und andere Dienste).

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Erfahren Sie jede Woche noch mehr über Finanzen und Buchhaltung.
Was finden Sie in Ihrem Posteingang?
Eine Gelegenheit, anders über Ihre Arbeit und Buchhaltung nachzudenken
Handverlesene Erkenntnisse aus der Buchhaltungswelt inspirieren Sie
Eine andere Ansicht darüber, was Billomat tut
Betrachten Sie mit uns die Buchhaltungswelt mit den Augen derer, die sie lieben.
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere Deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting
Top