Finanzen   25.9.2018

Schufa Auskunft einholen: Was bringt mir das?

Immobilienmakler tun es, Versandhäuser auch und Mobilfunkanbieter sowieso: Verträge schließen sie nur ab, wenn die Bonitätsauskunft über den kaufwilligen Kunden zu dessen Gunsten ausfällt. Bei der Schufa Auskunft einholen, das können aber nicht nur die großen Platzhirsche. Auch für Freiberufler oder Handwerker kann es sich lohnen, bei der Schufa nachzufragen, wenn der große Auftrag winkt.

Schufa Auskunft einholen: Was bringt mir das?

Als Unternehmer brauchst du zuverlässige Partner. Gerade kleine Firmen und Selbstständige, die alleine arbeiten, können sich große Zahlungsausfälle nicht leisten. Ein Kunde, der nicht zahlt, kann bei Großaufträgen eine finanziellen Katastrophe bedeuten. Ein unzuverlässiger Subunternehmer bringt dich in Zahlungsnöte oder du bist selbst der Subunternehmer und dein Vertragspartner oder der Kunde lassen ein Geschäft platzen. All das kann vom Liquiditätsengpass bis zur Pleite führen. Besonders bei großen Aufträgen ist es also gar nicht dumm, vorab solide Informationen über die potenziellen Kunden und Geschäftspartner einzuholen. So ist die Schufa Auskunft für Firmen eine Absicherung, um den Vertragspartner besser einschätzen zu können.

Schufa Auskunft einholen

Auch kleine Unternehmen können eine Schufa Auskunft einholen. So erfährst du, ob es bei deinen Vertragspartnern bereits Zahlungsprobleme gab.

Was weiß die Schufa und was ist eine Schufa Auskunft?

Die ist ein Unternehmen, das mit vollem Namen Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung heißt. Es bekommt, speichert und sammelt Informationen von Vertragspartnern, die wiederum in ihren Verträgen eine Schufaklausel stehen haben. Die Schufa weiß nicht alles über Privatpersonen und Unternehmen. Sie hat die Daten, die auch in öffentlichen Verzeichnissen, wie dem Handelsregister zu finden sind, aber auch Auskünfte über Mobilfunkverträge, Kredite, von Sparkassen und Energieversorgern. Es geht immer um Bonität, also die Frage: Ist diese Person oder dieses Unternehmen zuverlässig im Bezahlen von Rechnungen.

In diese Daten gewährt die Schufa Einblick. Es geht nicht darum, was jemand genau verdient, welchen Beruf oder wie viel Geld die Person auf dem Konto hat. Das weiß die Schufa nicht. Die vorhandenen Daten geben Auskunft darüber, ob jemand zuverlässig finanzielle Verpflichtungen ausgleicht.

So kann die Schufa Auskunft Unternehmen Hinweise dazu geben, ob ein Vertragspartner bisher immer zuverlässig zahlt. So ist die Schufa Auskunft für Firmen ein Werkzeug, um über Verträge, Zusammenarbeit oder einen Projektumfang zu entscheiden.

Schufa Auskunft einholen: kostenfreie Selbstauskunft

Wenn du wissen möchtest, welche Schufa Auskunft Unternehmen über dich bekommen, kannst du eine Selbstauskunft abfragen. Einmal im Jahr ist das für Privatpersonen kostenfrei möglich. Ansonsten kannst du verschiedene Pakete bei der Schufa buchen, die dir kontinuierlichen Einblick in deine Daten ermöglichen. Das günstigste Paket liegt bei etwa 4 Euro im Monat.

Was kostet die Schufa Auskunft für Firmen?

Die Schufa gibt Unternehmen Auskünfte über andere Unternehmen natürlich nicht kostenfrei. Auch Firmen können mit der Schufa einen Vertrag abschließen und dann bestimmte Auskünfte über Dritte einholen. Das kostet einen monatlichen Beitrag, mit dem die einzelnen Kosten für einzelne Auskunftspauschalen verrechnet werden. Den Vertrag kannst du allerdings jederzeit wieder kündigen. Kündigungsfrist: 3 Monate.  Wie umfangreich das Paket ist, dass du buchen solltest, hängt von der Anzahl der Auskünfte, die du pro Monat brauchst, ab. Auch wie detailliert die Auskünfte sein sollen, ist ein Faktor. Es gibt unterschiedliche Pakete für die Schufa Auskunft für Firmen, von Kurzauskunft bis detailliert, entweder für Auskünfte zu Privatkunden oder zu Unternehmenskunden. In der Regel musst du als Unternehmenskunde ein individuelles Angebot einholen, Preislisten hat die SCHUFA aktuell nicht auf ihrer Webseite.

Eine Schufa Auskunft einholen, das kostet also Geld. Andererseits beruhigt es bei anstehenden Großprojekten vielleicht auch, zu wissen, dass du es mit bisher unauffälligen, zuverlässigen Kunden und Vertragspartnern zu tun hast.

Ähnliche Fragen:

Verwandte Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Finanzen

Wann zahlst Du als Arbeitgeber bei unpünktlichen Lohnzahlungen …

In einem Arbeitsverhältnis haben auf Basis der Gesetzgebung und des Arbeitsvertrags beide Vertragsparteien gegenseitige Rechte und Pflichten. So ist der …
Finanzen

Mahnfristen: Was gibt es zu beachten?

Wenn Du Deinen Auftrag erledigt und die Rechnung geschrieben hast, dann erwartest Du den Zahlungseingang. Trifft dieser jedoch nicht wie …
Rechtssicher abmahnen – so treibst du dein Geld korrekt ein
Finanzen

Rechtssicher abmahnen – so treibst du dein Geld korrekt ein

Einzelunternehmer, Freiberufler sowie kleine und mittelständische Unternehmen können schnell in finanzielle Bedrängnis geraten, wenn Kunden nicht oder nur mit Verspätung …

Privat: Billomat 60 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting