Marketing   01.8.2019

Buyer Persona: definiere deine Zielgruppe!

Wem willst du eigentlich was verkaufen? Das ist keine provokative Frage, sondern eine, die sich jeder Gründer und Selbstständige immer wieder stellen sollte. Welche Zielgruppe hast du für deine Dienstleistung vor Augen? Wer mag das Design der Produkte, die du kreiert hast? Für wen ist deine Erfindung nützlich? Welche Menschen essen, was du in deinem Restaurant anbieten willst? Ein typischer Vertreter deiner Zielgruppe ist deine Buyer Persona.

Kennst Du Deine Zielgruppe?

Kunden und Käufer finden nicht von allein zu dir. Du musst dein Marketing, deine Verkaufsstrategie, aber eben auch dein Angebot auf die Menschen zuschneiden, die du erreichen möchtest. Wenn du zum Beispiel ein Ladengeschäft oder ein Lokal eröffnest, nimmst du bei der Standortwahl nicht die erstbeste Immobilie dafür, sondern orientierst dich daran, wo potenzielle Kunden vorbei kommen. Wer ist das?

buyer persona

Wem willst du eigentlich was verkaufen? Keine unwichtige Frage: Deine Buyer Persona repräsentiert deine Zielgruppe. (Bild © unsplash.com)

Was solltest Du über Deine Buyer Persona wissen?

Viele Faktoren bestimmen, was und wie ein Mensch Produkte oder Dienstleistungen nutzt und einkauft. Das Einkommen ist natürlich wichtig. Dazu kommt aber noch Alter, Geschlecht, Familienstand, Kinder oder keine Kinder, Wohnort (Stadt, Land, zur Miete, Eigentum), Mobilität (mit oder ohne Auto). Deine Buyer Persona sollte zum Beispiel einen Hund haben, falls du Hundespielzeug verkaufst.

Musst du dir das wirklich so genau vorstellen und ausarbeiten? Nein. Du brauchst es noch viel genauer! Frage Dich auch:

  • Welchen Job übt deine Buyer Persona aus?
  • Welchen Lifestyle pflegt sie?
  • Wofür interessiert sich dein Wunschkunde?
  • Welche Hobbys hat er?
  • Was sind im Alltag oder beruflich die größten Herausforderungen, Ziele und Bedürfnisse dieses Menschen?
  • Was schätzt diese Person?
  • Was würde sie an deiner Dienstleistung oder deinem Produkt wertschätzen und mögen?
  • Wie trifft dieser Kunde Kaufentscheidungen: spontan oder mit Bedacht?
  • Welche Erfahrungen mit ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen hat sie oder er?
  • Auf welchem Wege und wie detailliert sammelt sie oder er vor einem Kauf Informationen zum Produkt?
  • Ist es jemand, der seine Meinung weiterträgt, zum Beispiel über Social Media oder mithilfe von Produktbewertungen?

Automatische Werbekostenabrechnung

Mit Billomat erfasst du deine Werbekosten aus Facebook, Google Adwords und Co. komplett automatisch.

Jetzt 60 Tage testen

Es kann mehr als eine geben

Je besser deine Vorstellung davon ist, wem du etwas verkaufen willst, umso zielgerichteter kannst du vorgehen. Es schadet nicht, wenn dir mehr als eine Buyer Persona vorschwebt. Zur besseren Unterscheidung kannst du deinen Buyer Personas auch Namen geben. Wichtig ist, dass du Menschen, die deiner Zielgruppe entsprechen, tatsächlich erreichst und über dein Angebot informieren kannst. Beschäftigt sich deine Zielgruppe zum Beispiel mit Social Media, wirst du eher auf Twitter, Facebook und Instagram Erfolg haben, als mit einer klassischen Anzeige in einer gedruckten Tageszeitung.

Verwandte Artikel

Das könnte dich auch interessieren

DeepL, Google Translate & Co.: Wie gut hat sich künstliche Intelligenz entwickelt?
Organisation

DeepL, Google Translate & Co.: Wie gut hat sich künstliche …

Angefangen bei der schnellen Übersetzung einzelner Wörter für den Privatnutzer bis hin zu Teilen von Webseiten inklusive korrespondierenden Marketingmaterialien für …
Startup verkaufen: Die 3 wichtigsten Gründe für einen Exit
Gründung

Startup verkaufen: Die 3 wichtigsten Gründe für einen Exit

Exit – der Ausstieg. Das selbst gegründete Unternehmen zu verlassen, das klingt nach Scheitern. Das muss es aber nicht sein. …
Steuererklärung als Freiberufler
Finanzen

Steuererklärung für Freiberufler: Welche Formulare sind nötig?

Die Steuererklärung für Freiberufler und Gewerbetreibende bedeutet mehr Formulare, mehr Anlagen, mehr auszufüllen als bei Angestellten. Wer einer selbstständigen Tätigkeit …

Privat: Billomat 60 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting