Gründung   08.2.2018

Du wirst gebraucht: Selbstständig als Altenpfleger

Ausgebildete Altenpfleger sind gefragte Fachkräfte. In vielen Einrichtungen herrscht Personalmangel. Doch Gehälter, Arbeitszeiten und -bedingungen stellen nicht jeden zufrieden. Kannst du auch selbstständig als Altenpfleger arbeiten oder ein eigenes Startup im Bereich Altenpflege aufziehen? Ja. Und so geht’s: Wenn du selbstständig als Altenpfleger für verschiedene Auftraggeber in der Pflege arbeiten möchtest, dann bist du freiberuflich tätig. Als Freiberufler musst du dich nur beim Finanzamt anmelden und dort den Bogen zur Betriebseröffnung ausfüllen. Einen Gewerbeschein brauchst du nicht.

Du wirst gebraucht: Selbstständig als Altenpfleger

Altenpfleger und Altenpflegerinnen sind begehrt. Man kann sich mit diesem Beruf auch selbstständig machen. (© VadimGuhva – Fotolia)

Beim Gesundheitsamt anmelden

Wer Dienstleistungen im Gesundheitswesen erbringt, muss das aber in einigen Bundesländern dem Gesundheitsamt melden. Auch dort ist ein Fragebogen auszufüllen und du musst Unterlagen vorlegen. Zuständig ist jeweils das Gesundheitsamt an deinem Wohnort bzw. dort wo du deine Firma anmeldest. Als Beispiel die Informationen, die das Gesundheitsamt Augsburg dazu anbietet.

Beim Gesundheitsamt solltest du also:

  • ein polizeiliches Führungszeugnis,
  • die Urkunde über deine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung,
  • und ein ärztliches Attest

vorlegen können. Das ist nicht in allen Bundesländern gleich geregelt.

Selbstständig als Altenpfleger: so sicherst du dich ab

Berufsgenossenschaft

Damit Wege- und Arbeitsunfälle versichert sind, musst du Mitglied in einer Berufsgenossenschaft sein. Als Selbstständiger musst du dich dort selbst anmelden. Zuständig für Pflegekräfte ist die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege.

Krankenkasse

Du brauchst eine Krankenversicherung. Egal ob privat oder gesetzlich versichert: Weil du nichts verdienst, wenn du selbst krank wirst oder dein Kind krank ist, kläre die Konditionen, unter denen du Krankentagegeld erhalten würdest.

Rentenversicherung

Selbstständige Pflegekräfte können in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen. Viele sind dazu sogar verpflichtet, unter bestimmten Bedingungen kannst du dich auch befreien lassen. Überlege dir genau, ob das klug ist und wie du alternativ  bzw. zusätzlich für’s Alter vorsorgen kannst.

Berufshaftpflicht

Auch andere Versicherungen können für dich sinnvoll sein. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung zum Beispiel. Die Berufshaftpflicht sichert deine Zukunft ab, falls dir bei der Arbeit Fehler unterlaufen, die deine Kunden schädigen.

Wie kommst du an Aufträge und wie rechnest du sie ab?

Deine zukünftigen Kunden können sich entweder direkt an dich wenden oder du bekommst deine Aufträge über eine oder mehrere Agenturen. Vermittler für freiberuflich tätige Pflegekräfte gibt es viele. Eine solche Agentur nimmt dir die Akquise ab, du entscheidest aber immer noch selbst, welchen Auftrag du zu welchen Konditionen annimmst.

Das Los der Selbstständigkeit: Du musst dich auch um deine Buchhaltung, Steuern und Rechnungen kümmern. Das heißt du musst für deine Dienstleistung regelmäßig Rechnungen schreiben. Wenn du hierfür ein Rechnungsprogramm suchst, sieh dir gerne die Buchhaltungssoftware Billomat an. Die Testphase dauert 60 Tage, du kannst also ausführlich testen, ob Billomat etwas für dich ist.
Medizinische Dienstleistungen sind in Deutschland von der Umsatzsteuer befreit, also wirst du auf deine Leistungen keine Umsatzsteuer erheben.

Event-Tipp: Altenpflege-Fachmesse

Vom 6. bis 8. März 2018 kannst du dich in Hannover über neuste Trends in der Altenpflege informieren. Mit ca. 500 Ausstellern rechnen die Veranstalter in diesem Jahr. Vielleicht bist du im nächsten schon mit deinem eigenen Startup dabei? Die Messe Altenpflege findet jährlich statt, wechselt aber den Veranstaltungsort: In ungeraden Jahren findest du sie in Nürnberg, in den geraden in Hannover.

Weiterführende Links:

Verwandte Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Finanzen

Wer ist vorsteuerabzugsberechtigt?

Vorsteuerabzugsberechtigt sind die Unternehmen, die selbst Umsatzsteuer erheben und an das Finanzamt weiterleiten. Vom Vorsteuerabzug ausgenommen sind also Firmen und …
Finanzen

Selbstständig im Ruhestand – auf was Rentner achten müssen

Wer heute seine Altersrente antritt, ist oft voller Pläne und Ideen. Offiziell könnte das Erwerbsleben jetzt vorbei sein. Das muss allerdings …
Nach der Arbeit den Kopf frei bekommen
Lifestyle

Kopf frei bekommen nach der Arbeit – 5 Tipps

Hast du Probleme damit, nach der Arbeit abzuschalten und an alles zu denken, außer deinem Job? Du willst einfach mal …

Privat: Billomat 30 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere Deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting