Gründung   19.12.2017

Ein Ingenieurbüro gründen: Was ist zu tun?

Du willst ein Ingenieurbüro gründen? Wie das aussehen kann, hängt von der Art deines Studienabschlusses ab. Was alle Ingenieure gemeinsam haben: Ihr Beruf ist technisch. Ansonsten decken die Diplom-Ingenieure und die nach dem Bologna Prozess eingeführten Master of Engineering Abschlüsse aber ein sehr weites Feld sehr unterschiedlicher Fachbereiche und Spezialisierungen ab.  Ein Agrar- , ein Maschinenbau- und ein Bauingeneur kennen sich mit vollkommen verschiedenen Themenfeldern aus. Sie arbeiten für unterschiedliche Zielgruppen, Arbeitgeber und Kundinnen.

Ingenieurbüro gründen

Genau das Richtige für gelangweilte Ingenieure: Ein eigenes Ingenieurbüro.

Wenn sich Ingenieure selbstständig machen und ein Ingenieurbüro gründen, dann bieten sie meist technische, planerische oder Beratungsleistungen an. Sie können Gutachten schreiben, Baustellen überwachen oder Anlagen planen.

Voraussetzungen, um ein Ingenieurbüro gründen zu können

Um ein Ingenieurbüro gründen zu können, muss im ersten Schritt natürlich der passende Studienabschluss vorhanden sein. Dann brauchen die gründenden Ingenieure und Ingenieurinnen auch Berufserfahrung. Die Gründer sind somit schon im Umgang mit Kunden und Kundenwünschen geübt, wenn sie sich selbstständig machen. Was noch fehlt: die Geschäftsidee, das Anfangskapital und Kunden.

Mit einer Webseite dein Büro bekannt machen?
Erstelle deine Webseite in 3 Minuten ohne Programmier-Kenntnisse – Jimdo Dolphin für Billomat Kunden

Vor der Gründung steht zunächst der Businessplan, in dem du die konkrete Planung deines Ingenieurbüros darlegst. Neben einer Beschreibung des beabsichtigten Leistungsangebots gehören in deinen Businessplan auch die Finanzierungspläne, der Personalbedarf, die Umfeld- und Standortanalyse, Vermarktungsstrategien sowie eine Abwägung von Chancen und Risiken dieser Gründungsidee.

Kammermitgliedschaft und Versicherungen

Ingenieure gehören zu den freien Berufen. Ob du tatsächlich als Freiberufler ein Ingenieurbüro gründen kannst oder doch ein Gewerbe anmelden musst, hängt wieder von der genauen Art deines Angebots ab. In jedem Fall musst du das Finanzamt über die Betriebseröffnung informieren. Beratende Ingenieure sind Pflichtmitglieder in der Ingenieurkammer. Andere Ingenieure und Ingenieurbüros können freiwillig beitreten. Mitglieder der Ingenieurkammern müssen nachweisen, dass sie ihr Unternehmen ausreichend versichert haben. Schließlich können die Haftungsrisiken z.B. im Baugewerbe hoch sein.

Für Ingenieure gibt es ein eigenes Versorgungswerk, über dass die Vorsorge fürs Alter aufgebaut werden kann. Auch hier sind viele Ingenieure Pflichtmitglied, andere können freiwillig beitreten.

Weiterführende Links:

Verwandte Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Laufende Kosten für Selbstständige - was gehört dazu?
Finanzen

Laufende Kosten für Selbstständige – was gehört dazu?

Einige laufende Kosten für Selbstständige musst du bei der Gründung unbedingt mit einrechnen – zusätzlich zu den individuellen Investitionskosten, die …
Welche Versicherungen sind für Jungunternehmen wichtig?
Finanzen

Welche Versicherungen sind für Jungunternehmen wichtig?

Junge Unternehmen stellen ihre Verantwortlichen vor die Frage, welche Versicherungen nun eine sinnvolle Investition darstellen. Einerseits ist es wichtig, die …
Privates verbuchen
Finanzen

Privates verbuchen – das musst Du beachten

Warum solltest Du Geschäftliches und Privates in der Buchhaltung trennen? Selbstständige und Freiberufler arbeiten zumeist in einem Umfeld, in dem …

Privat: Billomat 30 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere Deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting