Gründung   28.2.2019

In der Elternzeit selbstständig machen – Geht das?

Das Leben von jungen Eltern stellt sich durch den Familienzuwachs einschneidend um. Eine Rückkehr in das Berufsleben nach der Elternzeit ist oftmals mit Schwierigkeiten verbunden. Vielleicht erfordert die alte Arbeit einen zu hohen Stundeneinsatz, den Du mit einem kleinen Kind nicht weiterhin erfüllen kannst. Oft bietet die Selbstständigkeit die Möglichkeit zur flexiblen Zeiteinteilung, mit der Du Dich sehr viel besser auf die Herausforderungen im Familienleben einstellen kannst. Wer sich in der Elternzeit selbstständig machen möchte, der kann zudem den finanziellen Rückhalt nutzen, den er durch das Elterngeld in der Anfangsphase genießt.

  1. Selbstständig arbeiten und Elternzeit – wo liegen die Vorteile?
  2. Wie viel Arbeit ist in der Elternzeit erlaubt?
  3. Wie viel darfst Du in der Elternzeit hinzuverdienen?
  4. Welche Kriterien sind wichtig für die Planung?
  5. Empfehlungen und Tipps zur Selbstständigkeit
  6. Praxistipps für die Gründung
Elternzeit selbstständig machen

In der Elternzeit selbstständig machen? Das hat viele Vorteile, muss jedoch gut geplant sein. (Bild © pixabay.de)

Selbstständig arbeiten in Elternzeit – was musst Du beachten?

Familienleben einschätzen

Viele werdende Eltern unterschätzen die Herausforderungen, die mit einem Kind einhergehen. So gehen junge Paare oftmals von falschen Vorstellungen aus, wie sich das Leben mit Baby, Kleinkind oder Kindergartenkind gestalten wird. Wer sich in der Elternzeit selbstständig machen möchte, der sollte sich im Vorfeld ausführlich damit befassen, welche Aufgaben und Belastungen im Privatbereich während der Elternzeit durch den Familienzuwachs auf ihn zukommen. Erst wenn das Privatleben gut organisiert ist und entsprechend störungsfrei funktioniert, kannst Du die Vorbereitungen treffen, mit denen Du Dich während der Elternzeit selbstständig machen kannst. 

Selbstständigkeit einschätzen

Neben einer guten Organisation des Familienlebens mit einem oder mehreren Kindern gilt es, auch die Selbstständigkeit und ihre Herausforderungen nicht zu unterschätzen. Denn der Aufbau eines funktionierenden Geschäftes erfordert sehr viel Einsatz an Zeit und Arbeit, bevor Du damit ein Einkommen generieren kannst. In vielen Branchen kann es bis zu drei Jahren dauern, bis tragfähige Einkünfte durch die Selbstständigkeit entstehen. Daher lohnt es sich, auch die Selbstständigkeit bereits im Vorfeld gut zu planen und die Erfordernisse an Zeit und Arbeit für beide Aufgaben realistisch zu benennen und aufzuteilen.

Selbstständig arbeiten und Elternzeit – wo liegen die Vorteile?

Obwohl zahlreiche Schwierigkeiten mit der Kombination aus Kindererziehung und Selbstständigkeit einhergehen, ist das Vorhaben dennoch nicht unmöglich. Denn es liegen auch unbestreitbare Vorzüge darin, in der Elternzeit die Selbstständigkeit zu beginnen.

  • Zeit für die Planung
    Die Elternzeit bietet die Möglichkeit, eine Selbstständigkeit mit ausreichend Zeit zu planen und auf solide Füße zu stellen.
  • Finanzielle Entlastung
    Das Elterngeld ermöglicht den Start in eine Selbstständigkeit, ohne einen existenziellen Druck auf sich nehmen zu müssen. Die Versorgung, die das Elterngeld bietet, verschafft den finanziellen Freiraum, um das Risiko, das mit einer Selbstständigkeit einher geht, zu tragen.
  • Beruflicher Neuanfang
    Viele Eltern arbeiten in der Elternzeit selbstständig, weil sie sich in ihrer bisherigen Arbeitsstelle langfristig nicht ausreichend zufrieden gestellt sehen. In diesem Fall kannst Du die Elternzeit nutzen, um Deine Selbstständigkeit als langfristige Alternative zu Deiner bisherigen Arbeit aufzubauen.
  • Beruflicher Wiedereinstieg
    Oftmals ist die Rückkehr in den Beruf mit Schwierigkeiten verbunden. Denn das Privatleben ist durch den Familienzuwachs tiefgreifend verändert. Die neue Lebenssituation kann es mit sich bringen, dass die alte Arbeitsstelle nach der Elternzeit mit zusätzlichen Herausforderungen verbunden ist. Ein Wechsel in die Selbstständigkeit kann oftmals hilfreich sein, wenn Schwierigkeiten bei der Rückkehr an die alte Arbeitsstelle zu erwarten sind.
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie 
    Die freie Zeiteinteilung in der Selbstständigkeit ist einer der zentralen Gründe dafür, dass Eltern sich für die Selbstständigkeit entscheiden. Viele Eltern nutzen die finanzielle Versorgung durch das Elterngeld und arbeiten in der Elternzeit selbstständig für ihren beruflichen Neuanfang.

Selbstständig arbeiten in Elternzeit – Wie viel Arbeit ist erlaubt?

Die Menge an Arbeitszeit regelt das Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz. Im heißt es, dass Eltern während der Elternzeit nicht mehr als 30 Wochenstunden im Monat erwerbstätig sein können, während sie Elterngeld erhalten. Für die Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit ist zudem die Zustimmung des bisherigen Arbeitgebers erforderlich. Dein Arbeitgeber kann Deine Selbstständigkeit auch aus dringenden betrieblichen Gründen schriftlich ablehnen. Hierfür hat er vier Wochen Zeit, nachdem er Deine Mitteilung erhalten hat. Stimmt Dein Arbeitgeber hingegen zu, dann ruht der bisherige Arbeitsvertrag, bis Du Dich zu einer Beendigung des Arbeitsverhältnisses entschließt.

Wie viel darfst Du in der Elternzeit hinzuverdienen?

Einnahmen, die Du während der Elternzeit durch eine selbstständige Arbeit erzielst, werden auf das Elterngeld angerechnet. Das bedeutet, dass Deine Einnahmen aus selbstständiger Arbeit die Höhe Deines Elterngeldes entsprechend vermindern. Dabei wird der Verdienst jedoch nicht in gleicher Höhe abgezogen. Vielmehr ändert sich die Bezugsgröße, auf deren Basis das Elterngeld berechnet wird. Die veränderte Bezugsgröße führt zu einem Abzug, der jedoch geringer ausfällt, als das erzielte Einkommen. Zudem bleibt ein Sockelbetrag in Höhe von 300 Euro anrechnungsfrei. 

Tipp: Elterngeld Plus

Seit 2015 gibt es das . Es bietet berufstätigen Eltern neue Möglichkeiten durch die Ausdehnung des Bezugszeitraums. Dabei wird zugleich die Auszahlung der monatlichen Beträge herabgesetzt. Wenn Du geringere Beträge an Elterngeld ausbezahlt bekommst, dann kannst Du im Gegenzug mehr dazuverdienen. Daher lohnt es sich, beide Möglichkeiten des Elterngeldes durchzurechnen, indem Du Dein Einkommen aus der Selbstständigkeit berücksichtigst.

Selbstständig arbeiten in Elternzeit – Welche Kriterien sind wichtig für die Planung?

Wenn Du Dich in der Elternzeit selbstständig machen möchtest, dann solltest Du Deinen Schritt im Vorfeld sehr gut planen. In Deine Planung musst Du neben weiteren insbesondere die Kriterien, die mit dem Bezug von Elterngeld einher gehen, berücksichtigen und einbeziehen. 

  • Mindesthöhe Elterngeld
    Die Höhe des Elterngeldes beträgt mindestens 300 Euro und höchstens 1.800 Euro im Monat. Der Sockelbetrag in Höhe von 300 Euro ist anrechnungsfrei. Das bedeutet, dass Du unabhängig von Deinem Einkommen durch Deine Selbstständigkeit mindestens 300 Euro an Elterngeld zur Verfügung hast.
  • Mittelwert für das Einkommen
    Für die Berechnung der Abzüge vom Elterngeld durch Dein erwirtschaftetes Einkommen als Selbstständiger werden nicht einzelne Monate oder andere Zeiträume herangezogen. Vielmehr wird aus Deinen Einnahmen innerhalb der gesamten Elternzeit ein durchschnittlicher Wert ermittelt. Auf diese Weise erfährst Du in Zeitspannen mit höheren Einkünften keine entsprechend hohen Abzüge. Der Mittelwert wird für die gesamte Zeit des Elterngeldbezugs angesetzt, sodass das Elterngeld in gleichbleibender Höhe gemindert und ausbezahlt wird.
  • Betriebsausgaben
    Bei der Feststellung Deiner Einnahmen aus der Selbstständigkeit wird nicht Dein Umsatz, sondern der Gewinn herangezogen. Das bedeutet, dass Du von Deinen Umsätzen aus der Selbstständigkeit Betriebsausgaben abziehen kannst, die Deinen Gewinn mindern. 

In der Elternzeit selbstständig machen – Empfehlungen und Tipps

  • Kalkulation erstellen
    Im ersten Schritt gilt es, eine solide Kalkulation vorzunehmen. Dabei solltest Du berücksichtigen, ob Du Deine Selbstständigkeit von Grund auf neu beginnst oder ob Du vielleicht schon vor Antritt Deiner aktuellen Arbeitsstelle selbstständig oder freiberuflich gearbeitet hast. Denn vielleicht kannst Du in diesem Fall auf frühere Kunden zurückgreifen und innerhalb kurzer Zeit bereits Geld verdienen. In diesem Fall lohnt sich die Überlegung, das Elterngeld Plus zu anstatt des Basiselterngeldes zu wählen.
  • Betriebsausgaben berücksichtigen
    Berücksichtige, wie hoch Du Betriebsausgaben ansetzen kannst. Je höher zum Beispiel die Aufwendungen für eine Raummiete oder die Energiekosten sind, umso geringer fällt Dein Gewinn aus. Mit einem entsprechend abgesenktem Gewinn bleibt Dir mehr von Deinem Elterngeld erhalten.
  • Übertragung Elterngeld
    Bedenke zudem die Möglichkeit, Pausen beim Bezug des Elterngeldes zu nutzen. Sollte Deine Selbstständigkeit von Anfang an sehr gute Einnahmen mit sich bringen, dann kann das Elterngeld unter bestimmten Voraussetzungen auf Deinen Partner übertragen werden. 

Praxistipps für die Gründung – So kannst Du Dich in der Elternzeit selbstständig machen

Neben der Besonderheiten, die die Selbstständigkeit während der Elternzeit mit sich bringt, müssen Gründer sehr viele weitere Regelungen kennen. Denn die Gründung einer Selbstständigkeit ist mit zahlreichen Aufgaben und Neuerungen verbunden. Dazu gehören neben weiteren:

  • Eine gut ausgearbeitete Geschäftsidee
  • Erstellung eines fundierten Businessplans
  • Gewerbeanmeldung
  • Mitteilung an das Finanzamt bei freiberuflicher Tätigkeit
  • Klärung Deiner Arbeitsweise mit der Krankenkasse: Ist Deine Gründung als Nebenberuf oder als hauptberufliche Tätigkeit einzustufen, ergeben sich unterschiedliche Beiträge. Kläre daher vor der Gründung die Höhe Deiner zukünftigen Krankenkassenbeiträge
  • Die Klärung von Mitgliedschaften: Eventuell musst du Mitglied bei einer Kammer und/oder einer Berufsgenossenschaft werden.
  • Die Entscheidung, ob du als Kleinunternehmer auftreten willst/darfst oder nicht.
Verwandte Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Recht

Gesetzesänderungen 2019: Neue Gesetze und Regelungen

Die wichtigsten Neuerungen in der Gesetzgebung Wie jedes Jahr sehen sich die Bürger in Deutschland auch im Jahr 2019 wieder …
Bewerbung
Finanzen

Selbstständig mit großer Flaute – Bewerbung für Teilzeitjob?

Selbstständigkeit ist – insbesondere in den ersten Jahren – großen Schwankungen unterworfen. Für manche Auftragsflaute ist man selbst verantwortlich, weil …
Selbstständige Kindergeld beantragen
Finanzen

Als Selbstständige Kindergeld beantragen

Als Selbstständige Kindergeld beantragen – geht das? Na klar, denn Kindergeld hängt nicht davon ab, ob du angestellt, freiberuflich oder …

Privat: Billomat 60 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting