Marketing   11.1.2018

Für dein Business eine bestehende URL kaufen: Pro und Kontra

Bei der Gründung eines neuen Unternehmens ist der Domain-Name der Webseite ein entscheidendes Element für den Erfolg Deines Projektes. Ob Du eine bestehende URL kaufen oder eine neue Domain registrieren solltest, ist eine gründliche Überlegung wert.

Gründe, die für eine alte Domain sprechen

Eine alte Domain kann ihre bisherige Leistungsfähigkeit auf Dein Unternehmen übertragen. Zu den Leistungsfaktoren zählen

  • Trust
  • Backlinks
  • Pagerank
  • Ranking
Für dein Business eine bestehende URL kaufen: pro und contra

Bestehende oder neue Domain, das ist hier die Frage: Beides hat seine Vor- und Nachteile.

Trust

Eine gut geführte alte Domain hat sich bei den gängigen Suchmaschinen bewährt, um sich durchzusetzen. Der so genannte Trust verhilft zu einem guten Ranking. Das neue Unternehmen liegt mit einer alten Domain mit einem guten Trust im Ranking der Suchmaschinen weiter oben als jede neue Domain.

Backlinks

Durch den Gebrauch über eine lange Zeitspanne verfügen alte Domains automatisch über zahlreiche Backlinks und Eintragungen. Die alte Domain ist also im Netz bereits gut eingeführt.

Pagerank

Ein gutes Pageranking verhilft dem neuen Unternehmen zu einer beschleunigten Bekanntheit

Ranking

Auch die bereits erlangten Rankings der alten Domain in den gängigen Suchmaschinen erleichtern dem Unternehmen den Start.

Nachteile beim Kauf einer alten Domain

Wenn Du eine bestehende URL kaufen möchtest, dann hast Du nicht die freie Wahl des Namens. Sofern die alte Webseite viel Spam in ihrem Content aufgewiesen oder bereits Mahnungen erhalten hat, wirkt sich das negativ auf Dein Unternehmen aus. Auch wenn die Inhalte zwischen alter und neuer Domain stark variieren, kann das Ranking absinken.

Bestehende URL kaufen oder neuen Namen wählen – eine Entscheidungshilfe

Wenn Du dazu tendierst, dass Du eine bestehende URL kaufen möchtest, dann solltest Du die Domain sehr genau unter die Lupe nehmen. Folgende Kriterien gehören zu Deiner Untersuchung:

  • Kosten
  • Thema der Domain
  • Inhalt der Domain
  • SEO-Domain
  • Pagerank

Was darf die alte Domain kosten?

Wenn Du eine bestehende URL kaufen möchtest, dann musst Du in Deutschland mit bis zu 2.000 Euro rechnen. Das Preisangebot gibt dabei nicht unbedingt den tatsächlichen Wert wieder. Den Wert der alten Domain musst Du selbst überprüfen

Thema der Domain

Das Themenumfeld der alten Domain sollte zu Deinem neuen Projekt gut passen. Denn selbst eine gut geführte alte Domain hat nur einen Nutzen für Dich, wenn sie auch die richtigen Besucher zu Deinem Angebot führt.

Das ist drin

Wenn Du eine bestehende URL kaufen wirst, die einen guten Namen, aber keinen Inhalt mehr hat, dann kannst Du überprüfen, womit sie früher gefüllt war. Bei gängigen Suchmaschinen gibt es Backlinks auf alte URLs. Site-Abfragen auf Suchmaschinen können anzeigen, ob noch Inhalte im Index vorhanden sind. Auch der Inhalt sollte mit Deinem neuen Unternehmen korrespondieren, damit Du von der alten URL profitierst.

Vorsicht vor SEO-Domains

Manche Webseiten werden ausschließlich für SEO-Projekte eingesetzt. Dadurch hat die Seite womöglich zwar eine breite Streuung, aber wenig Inhalt und ist verbraucht. Wenn Du eine bestehende URL kaufen möchtest, kannst Du überprüfen, ob es sich um eine SEO-Domain handelt. Wenn eine alte Domain im Google-Cache und auf archive.org nicht zu sehen ist, dann solltest Du von einem Kauf Abstand nehmen.

Pageranking überprüfen

Eine Entscheidungshilfe darüber, ob Du eine bestehende URL kaufen solltest, ist auch das Pageranking. Solange die Seite noch aufgerufen werden kann, ist auch der Pagerank zu sehen. Wenn wichtige Unterseiten keinen Pagerank haben, dann liegt es nahe, dass über die Domain Links verkauft worden sind. Eine solche Seite wird in Zukunft kein gutes Pageranking mehr erreichen.

Weiterführende Links:

Verwandte Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Marketing

5 Tipps für Linktausch und kostenlose Werbung

Unternehmen, die ihr Waren- und Leistungsangebot im Internet präsentieren oder dort einen Webshop oder einen Blog betreiben, setzen häufig auf …
onlinetools für infografiken
Marketing

Ein Favicon im Webdesign – was bringt’s?

Im Beitrag Icons im Webdesign – notwendig oder überstrapaziert? ging es um die Frage, ob es mittlerweile zu viele Icons …
Unternehmensblog
Lifestyle

Bloggst du schon? 5 Gründe für einen Unternehmensblog

Bloggst du schon oder überlegst du noch? Selbstständige und Unternehmen sollten bloggen. Unbedingt! Warum? Weil es eine günstige, einfach zu …

Privat: Billomat 60 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting