Finanzen   12.12.2018

Geschäftskonto Vergleich – Wie finde ich das optimale Angebot?

Viele Unternehmer und Selbstständige entscheiden sich für ein Geschäftskonto, weil sie dadurch eine gute Übersicht über ihre Einnahmen und Ausgaben haben. Wer alle Transaktionen über sein privates Girokonto durchführt, verliert dagegen schnell die Übersicht. Daher ist es auf jeden Fall empfehlenswert, ein Geschäftskonto bei einem der zahlreichen Anbieter zu eröffnen.

geschäftskonto vergleich

Wenn geschäftliche Transaktionen über das private Girokonto laufen, kannst Du schnell den Überblick verlieren. Hier hilft Dir ein Geschäftskonto. (Bild © unsplash.com)

Welches Geschäftskonto passt zu mir?

Wenn Du auf der Suche nach einem Geschäftskonto bist, solltest Du Dir zuerst einige Fragen stellen, beispielsweise:

  • Muss ich viele Überweisungen ausführen?
  • Brauche ich einen direkten Ansprechpartner in der Bank?
  • Wo kann ich Bargeld problemlos ein- und auszahlen?
  • Benötige ich einen Dispokredit?

Die meisten Banken verlangen eine Kontoführungsgebühr sowie zusätzliche Gebühren bei beleglosen und beleghaften Buchungen. Es gibt jedoch auch ein paar Anbieter, vor allem Direktbanken, die ein komplett kostenloses Geschäftskonto anbieten. Im Folgenden wird auf die wichtigsten Fragen eingegangen, die für die Auswahl eines geeigneten Anbieters wichtig sind. Die komplette Auflistung der Anbieter findest Du .

Brauche ich ein Geschäftskonto?

Ein Geschäftskonto ist für Kapitalgesellschaften wie die GmbH oder die AG verpflichtend. Freiberufler und Einzelunternehmer dagegen benötigen kein Geschäftskonto, allerdings ist es für eine bessere Übersicht über private und geschäftliche Transaktionen sehr empfehlenswert. Vergleiche daher am besten unterschiedliche Angebote der Banken und finde heraus, welches Konto zu Deinen individuellen Wünschen passt.

Wie viel kostet die Führung eines Geschäftskontos?

Grundsätzlich verlangen Banken, vor allem die klassischen Filialbanken wie die Deutsche Bank, Gebühren für das Geschäftskonto. Jedoch bieten zum Beispiel die Banken N26, Fidor und Netbank ein kostenloses Geschäftskonto an. Während das Konto der N26 komplett kostenlos ist, werden bei den anderen zwei Banken geringe Gebühren für Buchungen beziehungsweise für die Kreditkarte fällig. Bevor Du jedoch ein Konto bei einem Anbieter eröffnest, solltest Du Dich erkunden, ob nicht doch irgendwelche versteckten Kosten auftreten können. Wenn Du Dich für ein Konto von einer klassischen Filialbank entscheidest, musst Du in jedem Fall mit Gebühren rechnen, zum Beispiel für die Einzahlung von Bargeld. Die Kosten für die Kontoführung liegen in der Regel zwischen 10 und 30 EUR.

Welche Bank bietet das beste Geschäftskonto?

Diese Frage lässt sich nicht so einfach beantworten, da die Auswahl von den persönlich gewünschten Leistungen abhängig ist. Du solltest daher einen ausführlichen Online-Vergleich Durchführen, um das bestmögliche Geschäftskonto für Dich zu finden. Für Einzelunternehmer und Freiberufler bietet sich ein Konto bei der N26 oder bei der Netbank an.

Für mittlere und größere Unternehmen ist es besser, wenn sie ihr Konto bei einer Filialbank, zum Beispiel Commerzbank, eröffnen, da hier ein umfassenderer Service geboten wird als bei den Direktbanken. Auch für Unternehmen, die beispielsweise in der Gastronomie tätig sind, ist es besser, wenn sie ein Konto bei einer größeren Filialbank eröffnen aufgrund der häufig notwendigen Einzahlung von Bargeld.

Welche Unterlagen benötige ich für die Eröffnung?

In der Regel verlangen Banken die , einen Personalausweis für die Legitimation, Kontoauszüge und eine Bonitätsauskunft von der Schufa. Wird ein Dispokredit gewünscht, sind zusätzliche Dokumente wie der letzte Einkommensteuerbescheid nötig. Die genauen Informationen können bei der jeweiligen Bank nachgefragt werden.

Wie lange dauert die Eröffnung?

Dies ist von Bank zu Bank unterschiedlich. Einige Direktbanken nutzen das neue Video-Ident-Verfahren, bei dem die Personalien beispielsweise über die Kamera des Smartphones abgeglichen werden. Dadurch ist eine Eröffnung meist innerhalb von wenigen Minuten möglich. Einige Banken verlangen jedoch die Zusendung der Vertagsunterlagen mit der Post, was die Eröffnung des Geschäftskontos verzögert.

Fazit

Wenn Du Dich für ein Geschäftskonto entscheidet, solltest Du Dich über einen Online-Vergleich informieren, welche Gebühren für Buchungen, Bargeldeinzahlungen, Kreditkarten und Dispokredite erhoben werden. Außerdem musst Du entscheiden, ob Dir ein umfassendes Filialnetz und ein Service mit einem persönlichen Ansprechpartner wichtig ist. Die günstigsten Konditionen gibt es bei den Direktbanken.

Verwandte Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Steuererklärung als Freiberufler
Finanzen

Steuererklärung für Freiberufler: Welche Formulare sind nötig?

Die Steuererklärung für Freiberufler und Gewerbetreibende bedeutet mehr Formulare, mehr Anlagen, mehr auszufüllen als bei Angestellten. Wer einer selbstständigen Tätigkeit …
Gründung

Nebengewerbe anmelden: So geht’s

Ein Nebengewerbe gründen, das kann ein guter Weg sein, neben dem Job eine Geschäftsidee umzusetzen. Du musst dein Nebengewerbe anmelden …
Marketing

Tooltipps: 5 Onlinetools für Infografiken

Infografiken sind eine tolle Unterstützung, um deinen Worten in schriftlichen oder mündlichen Präsentationen mehr Nachdruck zu verleihen. Ob du nun …

Privat: Billomat 60 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting