Gründung   21.9.2017

Gründen ohne Betriebswirtschaftskenntnisse

Für viele Startups gilt: Im Gründungsteam ist gar kein BWLer an Bord. Gründen ohne Betriebswirtschaftskenntnisse kann funktionieren, wenn du dir zum Beispiel die passende Beratung dazu holst. Außerdem solltest du darauf setzen, rasch deine Wissenslücken rund um funktionierende Firmenfinanzen und Buchhaltung zu schließen.

Gründen ohne Betriebswirtschaftskenntnisse klingt zwar waghalsig, ist aber so normal wie Rosinen im Müsli. Manchmal sind sie schon drin, bei anderen nicht. Wer Rosinen besonders lecker findet, kann immer noch mehr dazu tun.

Gründen ohne Betriebswirtschaftskenntnisse

Gründen geht auch ohne BWL-Studium. Hilfe holt man sich bei entsprechenden Fortbildungen.

In sehr vielen Studiengängen kommt Betriebswirtschaft nicht vor. Während im dualen Ausbildungssystem alle Azubis an der Berufsschule mit Grundlagen in Buchhaltung und Finanzen zu tun bekommen, ist das bei den angehenden Akademikern eher selten.

Gründen ohne Betriebswirtschaftskenntnisse: Was kann passieren?

Fehlende Betriebswirtschaftskenntnisse können die Ursache sein, warum ein Startup scheitert. Stimmen die Kalkulationen von vornherein nicht, dann geht dem jungen Unternehmen womöglich schon während der ersten Monate das Geld aus. Falsch eingeschätzte Absatzchancen, Fehlberechnungen bei Versand- und Lohnkosten, ungenügende Erträge: Es gibt eine Menge Gründe, warum die Sache schief gehen kann.

Andererseits gibt es aber für Gründer immer Möglichkeiten das auszugleichen. Es hilft nur nichts, das Know-how Defizit zu ignorieren. Wer eine Geschäftsidee hat, sollte also nicht nur eingleisig diese Idee verfolgen, sondern immer auch mit bedenken, was das zukünftige Unternehmen alles brauchen wird, um zu funktionieren. Fehlendes Know-how kann entweder über Dienstleister und Angestellte dazu kommen oder die angehenden Unternehmer bilden sich selbst weiter.

Gründungsberatung und Weiterbildung

Da ein Buch zu lesen, im Fall von betriebswirtschaftlicher Ahnungslosigkeit nur ein guter Anfang ist, solltest du dich nach konkreten Weiterbildungsmöglichkeiten umsehen. Die Kammern bieten Fortbildungen für Gründer an, in denen die Teilnehmenden auch Grundlagen der betriebswirtschaftlichen Prozesse verstehen lernen. Solche Kurse gibt es auch bei anderen Bildungseinrichtungen. Die Kammern sind aber zum Beispiel auch Ansprechpartner für die Gründungsberatung, bei der sich schon an den Defiziten im Businessplan, zeigen kann, wo sich Wissenslücken auftun.

Hilfe oder Selbsthilfe

Wer es mit der Gründung eilig hat, sollte sich gute Berater und technische Unterstützung holen. Ein Steuerberatungsbüro kann dir mehr abnehmen als nur die Steuererklärung. Es braucht allerdings gut aufbereitete Daten aus deiner Buchhaltung. Um die richtigen Daten zu archivieren und zu übermitteln, brauchst du nicht sofort eine eigene Buchhaltungsabteilung aber unbedingt eine sichere Archivierung von Eingangs- und Ausgangsrechnungen, z.B. mithilfe von Buchhaltungssoftware. Vom ersten Tag an, muss im Startup das Thema Steuern und Finanzen immer mit bedacht werden.

Betriebswirtschaft ist allerdings mehr als nur Buchhaltung und Bilanzierung.

Um nochmal auf das Müsli zurückzukommen: Besser es sind nicht nur die Dinge drin, die du lecker findest, sondern alle Nährstoffe, die du brauchst. Dein Gründer Know-how setzt sich wie das Müsli aus mehreren Zutaten zu sammen. Stimmt die Mischung schon oder fehlt noch etwas?

Weiterführende Links:

Verwandte Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Finanzen

Ein Unternehmen mit Startkapital von Bekannten gründen – eine …

Mit einem oder mehreren Freunden oder gar mit engen Familienmitgliedern ein Unternehmen zu gründen, eine Idee zu vermarkten und gemeinsames …
Organisation

Innerbetriebliche Qualifizierungsbedarfsanalyse – erste …

Innerbetriebliche Weiterqualifikation findet während der Arbeitszeit statt. Das bedeutet: Die Mitarbeiter müssen dafür frei gestellt werden. Außerdem kostet die Maßnahme …
O que é Autoliquidação do IVA e a quem se aplica
Finanzen

Wenn das Geld fließt: Passives Einkommen im Internet

Passives Einkommen ist Geld, das von alleine fließt. Die Arbeit ist getan, das Geld kommt weiterhin herein. Damit kommt auch …

Privat: Billomat 30 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere Deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting