Gründung   24.9.2018

Einzelunternehmen: Ist ein Handelsregistereintrag Pflicht?

Egal ob du Gewerbetreibender oder Freiberufler bist, irgendwann wirst du vielleicht schon einmal vor der Frage gestanden haben: Ist ein Handelsregistereintrag Pflicht? Dies hängt nur von deiner Geschäftsform ab.

Das Handelsregister ist für Gewerbetreibende bzw. Kaufleute. Freiberufler bekommen keinen Eintrag. Auch Kleingewerbe und GbR bilden eine Ausnahme. Auch sie brauchen keinen Handelsregistereintrag. Alle übrigen Unternehmen müssen im Handelsregister erfasst werden.

  1. Was ist das Handelsregister?
  2. Ist ein Handelsregistereintrag Pflicht?
  3. Ist eine Eintragung in Handelsregister für Dich sinnvoll?
Handelsregistereintrag Pflicht

Bist du Freiberufler oder Gewerbetreibender? Ob ein Handelsregistereintrag Pflicht für Dich ist, hängt von deiner Geschäftsform ab. (Bild © pixabay.de)

Was ist das Handelsregister?

Das Handelsregister ist ein Unternehmensregister. Es enthält die grundlegenden Informationen über ein Unternehmen. Diese Informationen kann jedermann dort auch abfragen, es ist also öffentlich einsehbar zum Beispiel über das gemeinsame Registerportal der Länder. Geführt werden die Handelsregister von den zuständigen Amtsgerichten. Dort muss der Handelsregistereintrag beantragt werden und dort sind auch alle Änderungen mitzuteilen, wenn sich welche ergeben – wenn das Unternehmen beispielsweise Insolvenz anmeldet oder ein Prokurist entlassen und ein neuer berufen wird.

Informationen, die das Handelsregister enthält sind:

  • Name des Unternehmens
  • Rechtsform des Unternehmens,
  • Sitz der Firma
  • Angaben zu den Unternehmern und allen Gesellschaftern,
  • Stammkapital bzw. Höhe der Kapitaleinlagen
  • Angaben zum Geschäftsführer
  • Angaben zu Prokuristen und Handlungsbevollmächtigten
  • sofern die Insolvenz eintritt: Informationen zum Insolvenzverfahren und zur Auflösung

Wozu ist das gut? Ganz klar: Es gibt Sicherheit im Geschäftsverkehr. Investoren, Banken, Geschäftspartner etc. können prüfen, ob ihre Informationen zu einer Firma stimmen. Wer ein gerichtliches Mahnverfahren einleiten muss oder einen Geschäftspartner verklagen möchte, kann hier z.B. die ladefähige Anschrift prüfen.

Ist ein Handelsregistereintrag Pflicht?

Bei Einzelkaufleuten gibt es zum Beispiel Grenzen, unterhalb derer kein Eintrag erforderlich ist. Liegst du mit deiner Firma über diesen Umsatzgrenzen, dann ist der Handelsregistereintrag Pflicht und muss sein. Das hat nicht allein mit dem Jahresumsatz sondern auch mit der Art des Geschäfts, den Mitarbeitenden und Räumlichkeiten zu tun, ist also relativ komplex.

Die Eintragungspflicht hängt davon ab, ob du als Kauffrau oder Kaufmann eingestuft wirst. Das geschieht, wenn dein Gewerbe ein Handelsgewerbe ist und das ist es, wenn du deinen Geschäftsbetrieb in kaufmännischer Weise führst. Dafür gibt es eine ganze Reihe von Anhaltspunkten.

Geschäftsbetrieb in kaufmännischer Weise

Ein Geschäftsbetrieb, der kaufmännisch eingerichtet ist, braucht in der Regel Fachleute, die sich um die Buchhaltung kümmern. Das ist aber nur ein Indiz dafür, dass du einen Geschäftsbetrieb in kaufmännischer Weise führst. Die anderen Punkte, die dich zu Eintragungen ins Handelsregister verpflichten können zum Beispiel diese sein:

  • deine vielseitige Geschäftstätigkeit: Du bietest zum Beispiel verschiedene Produkte oder Erzeugnisse an, betreibst Lagerhaltung und machst Werbung.
  • die umfangreiche Geschäftstätigkeit deines Unternehmens, z.B. hast du nennenswertes Anlagevermögen.
  • Du erzielst einen entsprechend hohen Umsatz. Wie viel hier ein Richtwert ist, hängt von der Branche und der Art des Unternehmens ab.
      • Produktion 300.000,- €
      • Großhandel 300.000,- €
      • Einzelhandel 250.000,- €
      • Dienstleistungen 175.000,- €
      • Handelsvertreterprovision 120.000,- €
      • Speisegaststätten 300.000,- €
      • Hotels 250.000,- €
  • für dein Unternehmen hast du Kredite aufgenommen, die 50.000 Euro übersteigen.
  • das Betriebsvermögen ist höher als 100.000 Euro.
  • Du hast 5 oder mehr Angestellte.
  • zu deiner Firma gehören mehrere Filialen oder Standorte.

Das sind Richtwerte.

Ist eine Eintragung in Handelsregister für Dich sinnvoll?

Den Handelsregistereintrag freiwillig vorzunehmen ist ebenfalls möglich. Ob das für dich sinnvoll ist: Bei dieser Entscheidung können dir Berater der zuständige Kammer helfen. Ist ein Handelsregistereintrag nötig oder sinnvoll, dann beantragst du ihn über einen Notar. Deine Angaben werden dann vom Registergericht geprüft, in das Handelsregister übernommen und im Bundesanzeiger veröffentlicht. Für den Eintrag werden Gebühren fällig. Welche Kosten auf dich zukommen, hängt wieder von der Geschäftsform und deinen Umsätzen ab.

Wer über den Handelsregistereintrag vom Einzelkaufmann oder Kleingewerbetreibenden zum ordentlichen Kaufmann wird, der muss sich an die Regeln für Kaufleute halten. Dazu gehört, dass das du nun nicht nur das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) sondern auch das Handelsgesetzbuch (HGB) beachten musst.

Zu den Pflichten, die für eingetragene Unternehmen bzw. Kaufleute gelten können, gehören zum Beispiel:

  • Inventurpflicht
  • Publizitätspflicht für Jahresabschlüsse
  • Kaufmännische Grundsätze beachten
  • doppelte Buchführung (abhängig von der Umsatzhöhe)
  • Angabe zur Anzahl der Mitarbeiter

Was genau zutrifft hängt von der Größe des Unternehmens, der Anzahl der Mitarbeiter und der Bilanzsumme ab.

Fazit: Wenn du also vor der Frage „Brauche ich einen Handelsregistereintrag?“ stehst: Immer unbedingt beraten lassen, ob der Handelsregistereintrag nötig ist und was das in deinem speziellen Fall an Vorteilen und Pflichten mit sich bringt.

Verwandte Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Finanzen

GmbH oder GbR – welche Rechtsform ist die richtige für …

Bei der Gründung jedes Unternehmens spielt die Entscheidung über die Rechtsform eine sehr große Rolle. Denn die Rechtsform eines Betriebs …
Finanzen

GmbH oder UG – was ist die beste Rechtsform für mein Unternehmen?

Bei der Gründung eines Unternehmens ist die Wahl der Rechtsform für die grundsätzliche Struktur des zukünftigen Betriebs von entscheidender Bedeutung. …
Finanzen

10 Fakten zur GmbH, die du (vielleicht) noch nicht wusstest

Gesellschafter, Geschäftsführer, Gesetze – Fakten zur GmbH Die GmbH ist eine der häufigsten Rechtsformen für Unternehmen in Deutschland. Insbesondere gilt …

Privat: Billomat 60 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting