Organisation   23.5.2017

Im Kundenservice WhatsApp einsetzen: das geht!

WhatsApp: zwar umstritten aber beliebt und deshalb noch vor Facebook der Platzhirsch. Der Messengerdienst läuft derzeit auf so vielen Smartphones wie kein anderer. Ideale Bedingungen also, um auch für den Kundenservice WhatsApp einzusetzen.

Im Kundenservice WhatsApp anbieten

Deine Kunden surfen inzwischen mehr mobil, als von Desktop-PCs aus ins Internet zu gehen. Da ist es nur naheliegend, auch typisch mobile Wege der Kontaktaufnahme anzubieten. Mit WhatsApp ist es leicht, ein Anliegen zu äußern. Kunden können schnell und zwanglos ihre Fragen loswerden, ohne erst ein Mailformular zu öffnen. Je geringer die Hürde, umso leichter fällt es Interessenten, dich anzusprechen.

Im Kundenservice WhatsApp einsetzen: das geht!

Mütter, Väter, Omas, Opas, Teenager, Kinder: Es gibt kaum jemanden, der die Messenger-App WhatsApp nicht benutzt. Ein guter Grund, um sie in deinen Kundenservice zu integrieren.

Auch die Übermittlung von Bildern erfordert keine Umwege mehr. Mit dem Smartphone fotografiert und verschickt, fertig. Das Bild muss nicht mehr von der Kamera-Speicherkarte in den Rechner und als Anhang an eine E-Mail gehängt werden. Mit nur einem Gerät und wenig Aufwand kann ein Kunde zum Beispiel dem Handwerksbetrieb zeigen, wo es aus der Waschmaschine tropft, wie die gebrochene Schelle aussieht oder wo am Haus der neue Wintergarten geplant ist. Solche Kundenbilder kannst du gleich beim Auftrag speichern, um zu dokumentieren, worum es geht.

Anfragen zu Produkten z.B. in Online-Shops sind per WhatsApp auch unkomplizierter als das Ausfüllen von Kontaktformularen auf der Shop-Webseite. Frage gestellt, Antwort bekommen: ganz einfach.

„Gibt es den Ohrensessel Willibald auch in anderen Farben oder nur in Steingrau?“
„Diesen Sessel können wir beim Hersteller auch in folgenden Farben ordern: Aschgrau, Staubgrau, Schwefelgelb, Umbra oder Mauve. In der Ausführung mit Hocker gibt es ihn auch in Apricot.“

Wo im Kundenservice WhatsApp von den Kunden als Kommunikationsweg genutzt wird, geschieht das nicht zusätzlich sondern ersetzt einige der Anfragen die bisher per Telefon oder E-Mail gekommen wären. Der Vorteil auf Anbieterseite ist, dass du die WhatsApp Nachrichten gezielt abarbeiten kannst und oft nur sehr wenig Zeit und sonstiger Aufwand pro Antwort nötig ist. Im Gegensatz zu Fragen über deinen Social Media Kundenservice, sind die Nachrichten nicht öffentlich lesbar, bei deinen Antworten kannst du also gut auf den Kunden eingehen, ohne noch das mitlesende Publikum zu bedenken.

Und was ist mit dem Datenschutz?

Wer alles mitliest, ist aber schon ein wichtiger Aspekt. Sobald es bei einer Anfrage, die über WhatsApp kommt, um sensible Kundendaten geht, statt um allgemeine Fragen, kannst Du Kunden auf andere Kommunikationskanäle hinweisen.

Rund um die Uhr Service musst du nicht bieten

Mancher erwartet inzwischen auch außerhalb der Geschäfts- und Servicezeiten kurze Reaktionszeiten. Das kann und will nicht jedes Unternehmen bieten. Du musst nicht rund um die Uhr jemanden einteilen (Stichwort E-Fasten), der alle Kommunikationskanäle überwacht. Richte automatische Antworten ein, durch die die Anfragenden erfahren, wann sie am folgenden Werktag mit einer Antwort rechnen können.

Weiterführende Links

Verwandte Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Unternehmensblog
Lifestyle

Bloggst du schon? 5 Gründe für einen Unternehmensblog

Bloggst du schon oder überlegst du noch? Selbstständige und Unternehmen sollten bloggen. Unbedingt! Warum? Weil es eine günstige, einfach zu …
In 10 Schritten zum erfolgreichen Corporate Blog
Gründung

In 10 Schritten zum erfolgreichen Corporate Blog

Ein gut gemanagter Corporate Blog kann dein Unternehmen bekannter machen. Wo die Inhalte stimmen und der Stil gut ist, kommen …
Gründung

3 Veranstaltungen, die man als Startup nicht verpassen sollte

Messen, Tagungen, Branchentreffen: Eine Fülle von Veranstaltungen richtet sich an etablierte Firmen und Startups. Gründer haben es erstmal schwer, die …

Privat: Billomat 60 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting