Jeden Freitag: Kostenloser Buchhaltungs-Workshop von Billomat >>

Jetzt kostenlos teilnehmen
 | 

Ein bisschen Geek, ein bisschen Visionär – Interview mit Heinz Klemann von Gaming Athletes

So wie Heinz Klemann, Geschäftsführer von Gaming Athletes, stellt man sich einen typischen Geek nicht gerade vor. Als frisch gebackener Gründer und CEO eines Startups kann man sich ja auch nicht 24 Stunden lang in seinem Zimmer vor einer Konsole verkriechen. Da muss man sich tagtäglich den Herausforderungen des Unternehmerseins und der Selbstständigkeit stellen. Welche das sind, verrät er uns im Interview!

Interview mit Heinz Klemann

Hallo Heinz, stell dich bitte kurz unseren Lesern vor.

Heinz Klemann, Geschäftsführer und CEO bei Gaming Athletes
Heinz Klemann, Geschäftsführer und CEO bei Gaming Athletes

Hallo, ich bin Heinz, 28 Jahre alt und einer der Gründer der Firma Gaming Athletes. Nach dem Studium habe ich bei diversen Startups in Berlin und München gearbeitet und jetzt führe ich das „Unternehmerleben“ von dem ich immer geträumt habe.

In deiner letzten Anstellung warst du VP Marketing & BI. Kannst du uns (kurz) erklären was im Bereich Business Intelligence passiert?

BI bedeutet im Wesentlichen eine Firma intelligenter zu machen und Entscheidungen auf Grund von Zahlen und weniger dem Bauchgefühl zu treffen. Hauptsächlich wird die Daten- und Wissensgrundlage für alle weiteren Entscheidungen aufgebaut. Heutzutage ist Marketing ohne Logik und technische Lösungen nicht mehr vorstellbar, da Optimierung und Automatisierung die Grundlagen für effizientes Onlinemarketing sind.

Ich führe das „Unternehmerleben“ von dem ich immer geträumt habe.

Nach über 4 Jahren in einem Angestelltenverhältnis, hast du nun den Entschluss gefasst selber ein Unternehmen zu gründen. Wieso und warum jetzt?

Mein eigenes Unternehmen war schon immer ein Traum für mich. Darum hat es mich nach dem Studium auch sofort in die Startup-Szene gezogen. Der Schritt in die Selbständigkeit erfolgte jetzt, weil ich nach knapp 5 Jahren Berufserfahrung eine klare Vorstellung davon habe, wovon der Erfolg eines Startups abhängt und wie der Aufbau eines Startups zu erfolgen hat. Nicht zuletzt musste aber vor allem ich erst in die Rolle hineinwachsen, meine Fähigkeiten schleifen und erweitern, sowie ein Team finden, mit dem ich dieses Abenteuer wagen konnte.

War es schwierig für dich, die Sicherheiten eines Angestelltenverhältnisses aufzugeben? Als Gründer geht man ja auch ein gewisses Risiko ein.

Ja und Nein! Das finanzielle Risiko war für mich nicht das entscheidende Thema als vielmehr meine persönliche Sicht, der Aufgabe gewachsen zu sein. Entsprechend war es keine Kurzschlussreaktion von mir, sondern ein lang überlegter Schritt, auf den ich mich sowohl mental, fachlich als auch wirtschaftlich gut vorbereitet habe.

Die Selbstständigkeit war keine Kurzschlussreaktion von mir, sondern ein lang überlegter Schritt.

Nun also Gaming Athletes – wer seid ihr und was macht ihr?

Gaming Athletes ist die erste Plattform, die sich auf die Organisation von weltweiten Online Gaming Turnieren für sog. Casual Gamer fokussiert. Wir sind davon überzeugt, dass der „eSports“ (elektronische Sport) der Sport der Zukunft ist und fördern diesen auf allen erdenklichen Ebenen (praktische Ausübung, rechtliche Befürwortung oder pädagogische Aufklärung).

Wahrscheinlich ist vielen von unseren Lesern die Gaming-Szene fremd. Was macht diese Szene aus?

Die Gaming-Szene ist super interaktiv. Die User, Spiele-Hersteller und Gaming-Plattformen stehen sich näher als in anderen Branchen. Das macht die gesamte Gaming-Szene sehr attraktiv. Zudem ist die Gaming-Szene sehr dynamisch. Das kann sowohl sehr spannend, als auch sehr risikoreich sein, vergleiche z.B. den Pokemon-Hype.

Es ist naheliegend dass ihr selbst auch alles Zocker seid! Welche Games spielt das Team von Gaming Athletes?

Wir drei haben in den letzten Jahren alle eine gewisse Leidenschaft für „DotA 2“ entwickelt, daher basiert unser erster Prototyp (DOTA-Athletes) auch auf diesem Spiel. Ansonsten Spielen wir ganz unterschiedlich. Während die anderen beiden Spiele wie „FIFA“ oder „Assassins Creed“ spielen, bevorzuge ich derzeit lieber diverse Mobile Games wie „Clash Royal“.

Was sind die größten Herausforderungen bei einem First Launch?

Den MVP (minimum viable product) so einfach zu halten wie es geht und gleichzeitig das eigene Geschäftsmodell im Blick zu behalten. Nur mit echtem User-Feedback entwickelt man sich in die richtige Richtung. Wir haben das Ganze mit Relaunch und Geschäftsmodelländerungen jetzt schon ein paar Mal hinter uns, aber nur deswegen in einer hohen Geschwindigkeit, weil wir echte User auf der Plattform haben, die sehr kritisch sind und uns letztendlich das aufzeigen, was wir noch besser machen müssen!

Dein Team besteht aus „geeks, nerds“ und „visionaries“.  Wie viel Geek, Nerd oder Visionär muss man sein, um sein eigenes Startup in der Gaming-Branche erfolgreich zu machen?

Wenn man in eine Unterhaltungs-Brache voller IT-affiner Kunden einsteigt, kann es nur von Vorteil sein, wenn man selbst ein wenig ein „Nerd“ oder „Geek“ ist und dadurch seine Kunden besser versteht bzw. auf sie besser eingehen kann. Ein „Visionary“ zu sein ist für den Erfolg eines jeden Startups unverzichtbar. In der Gaming-Branche vielleicht sogar mehr als in anderen. Entsprechend haben wir alle diese Eigenschaften in uns, der eine jeweils mehr der andere weniger.

Ein „Visionary“ zu sein ist für den Erfolg eines jeden Startups unverzichtbar.

Hat man als Gründer und CEO einer Gaming-Seite eigentlich überhaupt noch Lust, zu Hause selber den Controller in die Hand zu nehmen?

Lust auf jeden Fall! Die Zeit macht mir aber leider meistens einen Strich durch die Rechnung. Daher setzte ich vermehrt auf Mobile Games, die kann ich auch im Laufe des Tages immer wieder zwischendurch spielen. 😉

Über Heinz Klemann

Heinz Klemann ist Gründer und CEO von Gaming Athletes. Er bezeichnet sich im Team selbst als „Strategy and Business Development Specialist“ mit einem gewissen Talent für Online Marketing.

Das könnte dich auch interessieren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Erfahren Sie jede Woche noch mehr über Finanzen und Buchhaltung.
Was finden Sie in Ihrem Posteingang?
Eine Gelegenheit, anders über Ihre Arbeit und Buchhaltung nachzudenken
Handverlesene Erkenntnisse aus der Buchhaltungswelt inspirieren Sie
Eine andere Ansicht darüber, was Billomat tut
Betrachten Sie mit uns die Buchhaltungswelt mit den Augen derer, die sie lieben.
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere Deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting
Top