Interview   20.2.2019

Teamspirit first – Interview mit Michael Kulig von MK Marketing e.K.

Jung gründen mit Erfolg? – Michael Kulig von der Full-Service Marketingagentur  ist ein Beispiel dafür, dass das möglich ist. Im Interview erzählt er uns mehr über seine Firmenphilosophie und verrät vor allem jungen Selbstständigen ein paar Tipps. 

Michael Kulig, Geschäftsführer von MK Marketing e.K.

Michael Kulig, Geschäftsführer von MK Marketing e.K.

Hallo Michael, stell Dich und Deine Agentur MK Marketing e.K. bitte kurz vor.

Hallo, gerne stelle ich mich und meine Agentur vor und freue mich heute hier sein zu dürfen. Im Dezember 2015  startete ich meinen Weg in die Selbstständigkeit und habe mich mit der MK- Marketing e.K. selbstständig gemacht. Ich habe diesen Schritt mit der klar definierten Vision, eine Full- Service Marketingagentur zu gründen, gemacht. Wir möchten in der facettenreichen Marketingwelt Ansprechpartner für jede Zielgruppe sein und uns im Bereich des Online- und Offline-Marketings als starker Partner an der Seite unserer Auftraggeber positionieren.

Nicht zuletzt war mir der Ausbau einer eigenen Marke seit Beginn meiner Selbstständigkeit immer ein großes Anliegen. Gemeinsam mit meinen Team haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, anderen Gründern und Start-Ups den Weg in die Selbstständigkeit zu erleichtern. Denn jeder Gründer wird einmal vor ähnliche Schwierigkeiten gestellt sein wie andere Gründer, die diese in der Vergangenheit bereits gemeistert haben. Hier kann ein reichhaltiger Erfahrungsschatz helfen, diese Fehler zu vermeiden. Somit ist der transparente Umgang mit diesen Fehlern eine Herzensangelegenheit für uns.

Du hast bereits mit 22 Jahren gegründet. Erachtest Du Dein Alter als Vor- oder Nachteil? Welche Tipps kannst Du angehenden Gründern in Deinem Alter geben?

Als ich meine Agentur mit 22 Jahren gegründet habe, reagierte mein Umfeld gespalten auf diese Entscheidung. Viele bejahten diesen Schritt und sprachen mir ihren Respekt aus, jedoch äußerten auch weitaus mehr Ihre Bedenken, gerade in Bezug auf mein noch junges Alter. Doch genau diese negativen Ansichten beflügelten mich in meinem Werdegang immer weiter und waren nicht zuletzt immer ein unersättlicher Motor der mich meiner Vision entgegen gesteuert hat. Glaube an dich selbst wenn es sonst niemand tut, denn diesen Zweiflern zu beweisen, dass du deine Vision lebst, ist eines der schönsten Gefühle die ein angehender Unternehmer verspüren kann.

„Glaube an dich selbst, wenn es sonst niemand tut.“

Sicherlich gibt es einige Vor- und Nachteile in einem so jungen Alter zu gründen, jedoch überwiegen die Vorteile in meinen Augen eindeutig. Jungen Leuten fehlt es zweifelsohne noch an einem gewissen Auftritt, einer gewissen Seriosität und nicht zuletzt auch an einer gewissen Erfahrung. Doch genau dieser letzte Punkt ist in meinen Augen der größte Vorteil an einer Gründung im jungen Alter. Denn jeder hat hier die Möglichkeit, sich von konventionellen Denkweisen und nicht zuletzt auch Handlungsleitfäden frei zu machen. Definiere deine Firmenphilosophie und setze diese in die Tat um. Die Erfahrungen, die Du sammeln wirst, basieren dann auf deiner Vision, sodass du einen eventuellen Anpassungsbedarf nach deinen Maßstäben erkennen kannst. Denn nur wer sich selbst verwirklicht, wird sich von anderen Mitbewerbern abgrenzen.

Die wertvollsten Tipps, die ich Gründern in meinem Alter geben kann wären:

  1. Blende negative Ansichten in Bezug auf dein Alter und deine Erfahrung aus, denn ich bin der festen Überzeugung, dass Erfahrung nie der einzige Maßstab für Qualität sein kann.
  2. Gestehe dir eigene Schwächen ein und bitte um Hilfe – nur so wirst du dich in deinen Fähigkeiten weiterentwickeln.
  3. Definiere dich jeden Tag neu und suche etwaige Fehler zunächst bei dir selbst.
  4. Verlasse deine Komfortzone immer wieder aufs neue, denn nur so wirst du letztendlich wachsen.

Steuern, Kundengewinnung und ein gutes Team aufbauen: Alles keine leichten Aufgaben. Was waren für Dich die größten Herausforderungen bei der Gründung und wie hast Du sie gemeistert?

Meine größte Herausforderung sah ich bei den Steuern. Zu Beginn meiner Tätigkeit habe ich selbstverständlich versucht, so kostengünstig wie möglich zu arbeiten und somit meine erlernten Ausbildungsinhalte gewinnbringend einzusetzen. Jedoch habe ich die Komplexität zu Beginn deutlich unterschätzt. Selbstverständlich stand ich während meiner Gründungsphase im regen Austausch mit anderen Unternehmern, um mich für häufige Gründungsfehler zu sensibilisieren. Dabei stieß mir schnell die Grundauffassung entgegen, dass ein guter Steuerberater unausweichlich ist. Hier kann ich auch noch einen Praxistipp mit an die Hand geben: Vergleicht die doch oft schwankenden Leistungsprofile der Steuerberater und vereinbart Beratungstermine. Dadurch habe ich einen sehr kompetenten Steuerberater gefunden, der nicht nur meine Buchhaltung macht, sondern mir jederzeit mit einer persönlichen Beratung zur Seite steht.

Vielleicht war ich bei der Gründung meiner Unternehmung von Start-Ups à la Silicon Valley Manier und der damit einhergehenden Progressivität fasziniert und beeinflusst. Doch ich hatte damit einhergehend immer die Vision, etwas besonderes zu erschaffen: einen besonderen Platz, einen besonderen Spirit und nicht zuletzt ein Unternehmen, in dem sich jeder Mitarbeiter individuell und stärkenorientiert entwickeln kann.

Ich bin der festen Überzeugung, dass in der Motivation eines Mitarbeiters und letztendlich im gesamten Spirit eines Teams der größte Erfolgsfaktor für ein Unternehmen liegt. Somit fiel es mir in diesem Bereich nicht schwer, ein geeignetes Team aufzubauen, da ich mich von Beginn an von den oben erwähnten Handlungsleitfäden befreit habe. Ich habe Mitarbeiter gesucht, die meinen Spirit leben und zusammen mit Ihnen hatte ich das große Privileg, meine Vision in unsere Vision umgeformt zu haben. Nicht zuletzt habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, eine dauerhaft attraktive und individuelle Arbeitsatmosphäre zu schaffen. Somit sind zum Beispiel das kostenlose Angebot von Kalt- und Warmgetränken, sowie dauerhafte teambildende Maßnahmen eine Selbstverständlichkeit in unserem Unternehmen.

MK Marketing

Das Team von MK Marketing e.K.

Als wir als Team in kurzer Zeit zur MK Marketing Familie zusammengewachsen sind, meisterten wir die schwierigste Disziplin, die bei einer Gründung in der Neukundengewinnung liegt, gemeinsam. Zu Beginn mussten wir viel Geld investieren, um neue Kunden auf uns aufmerksam zu machen. Als wir jedoch als geschlossenes, kompetenzübergreifendes Team auftraten und jeder sich individuell entfalten konnte, bemerkten unsere Bestandskunden schnell diesen besonderen, einzigartigen Spirit. Damit war dann die Zeit der teuren Kundengewinnung vorbei. Heute können wir unsere gesamte Energie in die Kundenbindung investieren und profitieren von Weiterempfehlungen – der wohl besten Werbung für ein Unternehmen.

Die Konkurrenz im Marketing ist heutzutage riesig: Was unterscheidet Euch von all den anderen Marketing-Agenturen?

„Wir garantieren unseren Kunden mit unserem Mix aus Erfahrung und Frische kompetente Expertise am Puls der Zeit.“

Zunächst denken wir anders. Wir leiten nicht nur das Online-Marketing unserer Kunden in die richtige Bahn, sondern zeigen ihnen den idealen Mix aus Online- und Offline-Marketing auf. Da wir ein dynamisches Team aus Marketingexperten, Webentwicklern und Designern sind, garantieren wir unseren Kunden mit unserem Mix aus Erfahrung und Frische kompetente Expertise am Puls der ZeitGerade das Offline-Marketing rückt in Anbetracht der fortschreitenden Digitalisierung immer weiter in den Hintergrund. Somit sehen wir nicht zuletzt auch in Anbetracht des sich abzeichnenden demographischen Wandels ein fortwährendes Potential im klassischen Offline-Marketing.

Was sind Deiner Meinung nach die Grundpfeiler für ein erfolgreiches Marketing?

Erfolgreiches Marketing beginnt in meinen Augen mit einer umfassenden Bedarfs- und Zielgruppenanalyse, denn nur so kann man schlussendlich einen individuellen Mehrwert für die Zielgruppe schaffen. Ein optimaler Marketing Mix aus Offline- und Online-Marketing ist unserer Ansicht nach ein Grundpfeiler zum Erfolg: Von der mobil optimierten Webseite, die nicht nur suchmaschinenoptimiert, sondern auch kundenorientiert aufgebaut ist, bis hin zur Wahl der richtigen Werbemittel. Auch der persönliche Kontakt ist unausweichlich. Alles zu digitalisieren ist natürlich sehr reizvoll, da man sein Produkt skalieren kann. Ich selbst bin aber davon überzeugt, dass man eine persönliche Bindung im Marketing einplanen sollte, da man nur so seine Zielgruppe begeistern wird. Denn nur wer diese Bindung lebt, wird langfristig kostengünstiges und das wertvollste Marketing erhalten – die Weiterempfehlung.

Wie erklärst Du absoluten Digitalisierungs-Enthusiasten, dass Offline-Marketing genauso wichtig ist wie Online-Marketing?

Seien wir doch mal ehrlich zu uns selbst: Etwas in der Hand zu halten, zu fühlen und zu riechen weckt Emotionen in uns. Dies bewegt mich doch eher als stupide eine Dienstleistung oder ein Produkt in Anspruch zu nehmen. In den letzten Jahren wurde viel Unfug mit Offline-Marketing betrieben, sodass man Werbebriefen und Broschüren scheinbar überwältigt wurde. Man stelle sich vor, die Anzahl der Printmedien entspräche der Anzahl der bezahlten Werbeanzeigen bei Google, welche Auswirkungen hätte dies? Würde man auch einen Aufkleber aufhängen: „Bitte keine Werbung einwerfen (anzeigen)?“  Wir haben die Leidenschaft, Offline-Marketing mit dem gewissen Respekt in die richtige Bahn zu lenken. Es soll nicht stören, sondern einen tatsächlichen Mehrwert schaffen und damit wieder wertvoller Bestandteil eines funktionierenden Marketings werden.

Wo siehst Du MK Marketing in 5 Jahren?

Das Ziel von unserer Full Service Marketing Agentur ist es, ein Ansprechpartner für Unternehmen zu sein, die einen Ansprechpartner für Ihr gesamtes Marketing benötigen. Somit möchten wir Ihnen alle Dienstleistungen rund um ihr Marketing aus einer Hand anbieten. Aus diesem Grund sehe ich in der MK Marketing e.K. in den nächsten 5 Jahren weiterhin ein enormes Wachstumspotential. Wir würden uns freuen, das Team auf 25 – 30 Teammitglieder zu vergrößern und unserer Produktkatalog auf weitere Dienstleistungen zu erweitern, um ein noch breiteres Sortiment anbieten zu können.

Welchen Beruf haben sich Deine Eltern für Dich vorgestellt?

Meine Eltern wollten unbedingt, dass ich eine Ausbildung mache, die zukunftssicher ist. Aus diesem Grund absolvierte ich eine Ausbildung als Kaufmann im Einzelhandel in einem der größten Baumärkte Deutschlands. Nachdem ich immer mehr Verantwortung im Unternehmen übernommen habe und im Bereich der Warenwirtschaft eingesetzt war, waren sich meine Eltern einig, dass dies der Beruf ist, den ich langfristig und bestenfalls bis zur Rente machen sollte.

Ausschlaggebend für einen strukturellen Wandel in meinem Beruf war ein privater Schicksalsschlag den ich im Jahr 2015 erleben musste. Somit verließ ich meinen Beruf und gründete die Firma MK Marketing. Anfangs betreuten wir „MyChannels“ (eigene „Räume“) im größten Internetchat Deutschland. Eins kann ich sagen: Die Begeisterung hierfür hielt sich in meiner Familie in Grenzen. Doch nach mehr als drei Jahren Selbstständigkeit haben sich die negativen Einstellungen in der Familie gewandelt und ich bekam die Bestätigung, die ich eigentlich anfangs benötigt hätte, sowohl von der Familie, als auch von meinen Freunden.

Auf was könntest Du in Deinem Leben nicht mehr verzichten und warum?

„Wenn ein Team zur Familie wird, weiß man, dass man unternehmerisch richtig gehandelt hat.“

In meinem Leben musste ich eins schmerzhaft lernen: Die Zeit mit Menschen, die man wirklich mag und liebt ist begrenzt und man sollte jeden Moment auskosten. Diese Erfahrung wird mich mein Leben lang prägen und aus diesem Grund könnte ich niemals auf meine Familie, meine Freunde und meine Teammitglieder der Firma MK Marketing e.K. verzichten. Denn weder meine Teammitglieder, noch meine Freunde sind nur Freunde, sondern Menschen, die ich gerne in meinem Umfeld habe und zu meiner Familie zähle. Sie stärken mich, unterstützen mich und sind immer für mich da. Ohne diese Menschen an meiner Seite würde ich sowohl privat, aber auch geschäftlich nicht dort stehen, wo wir derzeit stehen. Die Zeit ist begrenzt und man sollte die Zeit sinnvoll nutzen und genießen. Man sollte das machen was einen Spaß macht, sowohl privat als auch geschäftlich. Davon bin ich so überzeugt, dass ich sagen kann: Wenn die Arbeit im Team Spaß macht, weil es nämlich mehr als nur arbeiten ist, wird man erfolgreich und glücklich werden.

Ein kleines Spiel zum Schluss: Wir nennen Dir 5 Wörter und Du sagst uns, was Dir dazu als Erstes einfällt:

Team: Ein Team ist erst ein wirkliches Team, wenn es zur Familie wird.

Buchhaltung: Buchhaltung an sich ist nicht schwer, doch drum herum spielen viele Faktoren eine wichtige Rolle. Hier sollte man seine Fähigkeiten nicht überschätzen.

Arbeitsplatz: Ein Arbeitsplatz sollte individuell sein und einen gewissen Wohlfühlfaktor bieten. Man verbringt dort meistens mehr Zeit als zu Hause – aus diesem Grund sollte man sich auch wie zu Hause fühlen.

Google: Auch große Unternehmen haben Probleme mit der Bürokratie und dem Datenschutz. Das zeigt, das jeder Fehler macht und man einfach immer und immer wieder aufstehen sollte.

MK Marketing: Ein Lebenstraum der in Erfüllung gegangen ist. Arbeiten muss Spaß machen und der Mitarbeiter muss im Fokus stehen. Zufriedene Mitarbeiter bringen zufriedene Kunden. Wenn ein Team zur Familie wird, weiß man, dass man unternehmerisch richtig gehandelt hat.

Verwandte Artikel

Das könnte dich auch interessieren

DeepL, Google Translate & Co.: Wie gut hat sich künstliche Intelligenz entwickelt?
Organisation

DeepL, Google Translate & Co.: Wie gut hat sich künstliche …

Angefangen bei der schnellen Übersetzung einzelner Wörter für den Privatnutzer bis hin zu Teilen von Webseiten inklusive korrespondierenden Marketingmaterialien für …
Startup verkaufen: Die 3 wichtigsten Gründe für einen Exit
Gründung

Startup verkaufen: Die 3 wichtigsten Gründe für einen Exit

Exit – der Ausstieg. Das selbst gegründete Unternehmen zu verlassen, das klingt nach Scheitern. Das muss es aber nicht sein. …
Beerdigungskosten von der Steuer absetzen – geht das?
Finanzen

Kann ich Beerdigungskosten steuerlich absetzen?

Es ist eine Ausnahmesituation: Eine Beerdigung zu organisieren zerstört nicht nur alle Zeitpläne, sondern kostet auch viel Geld. Dann sind …

Welche Rechtsform passt zu dir?

Billomat epaper Rechtsform

Hol dir das kostenlose ePaper!

Alles, was du über Rechtsformen wissen solltest:

Mit Klick auf den Button erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Privat: Billomat 60 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting