06. Apr 2022 | Unternehmenssteuerung

Mehr Leads für Dein Unternehmen über Suchmaschinenotimierung: Welche Unterschiede weisen Bing, Ecosia und DuckDuckGo auf?

Immer mehr Unternehmen wollen für ihre Leadgenerierung von Anzeigen auf organische Suche umsteigen. Insbesondere für Unternehmen mit niedrigerem Budget oder Selbstständige können von der organischen Suche und der Suchmaschinenoptimierung profitieren. Und ja, Google ist nicht die einzige Suchmaschine, die es gibt. Laut Statcounter ist Google die erste Suchmaschine mit 90 Prozent der Nutzer allgemein, Bing ist auf dem zweiten Platz, auch Ecosia und DuckDuckGo gewinnen immer mehr an Beliebtheit. In diesem Artikel erfährst Du alles über die Suchmaschinenoptimierung für die Suchmaschinen Bing, Ecosia und DuckDuckGo. 

Wenn Du beim Thema Suchmaschinenoptimierung gerade mal anfängst und alles zu viel erscheint, haben wir einen Artikel für Dich, der Dir einen Einblick ins Thema geben wird. 

Für diejenigen, die sich mit der Suchmaschinenoptimierung bisschen auskennen, wird es in diesem Artikel richtig spannend, denn wir erklären welche Unterschiede beliebte Suchmaschinen haben und wie man die eigene Seite für die jeweilige Suchmaschine fit macht. 

Die beliebtesten Suchmaschinen weltweit und ihre Unterschiede.

#1 Suchmaschine Bing

Bing, die Suchmaschine von Microsoft, ist laut Statistiken die zweitbeliebteste Suchmaschine weltweit. Daher lohnt sich Dich mal bei Bing umzuschauen und überlegen, ob Du Deine Webseite auch für Bing optimieren möchtest. Bing und Google unterscheiden sich in den Ranking-Faktoren, Bing konzentriert sich eher auf den Nutzer und die Social Signals, während Google sich auf Backlinks konzentriert. Für Bing spielt die Anzahl der Backlinks eine wichtige Rolle, Google sieht es da bisschen anders: die Autorität der Seite und der Backlinks sind besonders wichtig. Die Webmaster Guidelines von Bing geben gute Einblicke in die Rankingfaktoren und diese haben wir für Dich hier zusammengefasst: 

  • Qualität des Contents: Ist der Inhalt qualitativ, sind die Inhalte gut zitiert? Wie ist die Reputation des Autors und der Seite und ihre Glaubwürdigkeit? Ist der Content leicht zu lesen?
  • Relevanz: passt der Content Deiner Seite mit der Suchintention des Nutzers? Wie Bing selbst eingibt, werden auch Synonyme und Abkürzungen berücksichtigt. 
  • Engagement der Nutzer: Bing bezieht die Interaktion des Nutzers mitein. Wird Deine Seite von den Nutzern angeklickt und wenn ja, wie lange verbringt der Nutzer auf der Seite? Wann ist er abgesprungen?
  • Aktualität: Bing bevorzugt neue und aktuelle Inhalte. Aus diesem Grund solltest Du immer den Inhalt Deiner Seite aktualisieren- und das gilt sowohl für Bing als auch für Google. 
  • Ladezeit: die Ladezeit der Seite spielt für Bing eine große Rolle. Wenn Deine Seite langsam ist und lang zu laden braucht, dann wird sie als eine schlechte Benutzererfahrung von Bing eingestuft. 
  • Social Signals

#2 Suchmaschine Ecosia

Die grüne Suchmaschine, die Bäume pflanzt, ist eine ausgezeichnete B Cooperation, steht auf Platz 8 der meistgenutzten Suchmaschinen weltweit und wurde von Christian Kroll 2009 gegründet. Sie benutzt die Suchergebnisse von Bing und die Anzeigen, die man einschalten kann, heißen EcoAds. Da Ecosia den Algorithmus von Bing benutzt und auf Bing basiert, heißt es für Dich “zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen”. Wenn Du Deine Seiten für die Suchmaschine Ecosia optimieren möchtest, optimierst Du eigentlich im Endeffekt für Bing. 

Welche Faktoren spielen für eine gute Platzierung bei den Suchergebnissen von Ecosia eine wichtige Rolle?

Diese haben wir für Dich im folgenden Bild zusammengestellt. Der allerwichtigste Faktor ist der gute und relevante Inhalt der Seite. Entspricht der Content Deiner Seite der Suchintention der Nutzer? Wenn ja, dann wird Deine Seite ganz oben in den Suchergebnissen angezeigt. Weiterhin spielen die Faktoren, wie das Engagement der Nutzer, die Aktualität der Inhalte und die Ladezeit der Webseite, genau wie für Bing eine wichtige Rolle. 

Rankingfaktoren für die Suchmaschine Ecosia

#3 Suchmaschine DuckDuckGo

DuckDuckGo ist eine von Gabriel Weinberg gegründete Suchmaschine, die keine persönlichen Informationen sammelt. Was diese Suchmaschine besonders macht ist, dass sie also keine IP-Adressen und Informationen der Nutzer speichert und aus diesem Grund zeigt sie für alle Nutzer die gleiche Ergebnisse und sie  wird von vielen Nutzern bevorzugt. Laut Statista hatte DuckDuckGo im Januar diesen Jahres weltweit einen Marktanteil von 0,6 Prozent und im März scheint es sogar auf fast 1 Prozent gestiegen zu sein. 


Wie funktioniert diese Suchmaschine? Die Suchergebnisse stammen aus dem Crawler DuckDuckBot aber benutzt auch die Daten von Bing und Yahoo und berühmte Seiten wie Wikipedia und fungiert somit als Metasuchmaschine. Zu den Rankingfaktoren von DuckDuckGo zählen der gute Content, hochwertige Backlinks und schnelle Ladezeiten. Weiterhin werden Seiten mit störender Werbung nicht bevorzugt, deswegen solltest Du darauf achten. Wir raten aus diesem Grund von Seiten mit Pop-Up Fenstern mit Werbung ab, die für DuckDuckGo optimiert werden und vom DuckDuckBot indexiert werden sollten.

Fazit 

Wir haben alle wichtigen Informationen zu den beliebtesten Suchmaschinen (außer Google) für Dich zusammengefasst. Es ist Dir überlassen, für welche Suchmaschine Du Deine Webseite optimieren möchtest und ob Du Deinen Fokus auf Anzeigen oder auf Suchmaschinenoptimierung und organischen Traffic setzen wirst. Eine Mischung aus Ads und organischen Traffic ist sehr empfehlenswert, denn die Besucher über Paid Traffic kommen auf Deine Webseite, solange die jeweilige Kampagne mit den Ads läuft, was im organischen Traffic nicht der Fall ist. Außerdem ist der organische Traffic kostenlos und die Mehrheit der Nutzer vertrauet mehr den organischen Suchergebnissen als den bezahlten Ads.

Unser Tipp: Vergiss nicht den Content Deiner Seiten zu aktualisieren und sie zu optimieren und sei geduldig, Suchmaschinenoptimierung braucht Zeit, aber lohnt sich!

Billomat folgen: