Lifestyle   02.7.2019

Mitarbeiter mit Depression – was tun?

Mehr als 10% aller Europäer erleben im Laufe ihres Lebens diese Krankheit: Depression ist ziemlich häufig. Und hartnäckig, denn es gibt Rückfälle und manche Patienten brauchen sehr lange, bis sie die richtige Behandlung gefunden haben und sich langfristig erholen. Depression ist auch ein Thema am Arbeitsplatz. Das Phänomen Burnout zum Beispiel trägt auch den Namen Erschöpfungsdepression. Doch was können Arbeitskollegen und Vorgesetzte tun, um einem Mitarbeiter mit Depression zu helfen?

depression

Um Mitarbeitern mit Depression zu helfen, bietet es sich zum Beispiel an, wenn der Betrieb bei langer Krankheitszeit den Kontakt hält und die Wiedereingliederung unterstützt. (Bild © unsplash.com)

Was können Kollegen und Vorgesetzte für Mitarbeiter mit Depression tun?

Lange Krankheitszeiten lassen oft den gefühlten Kontakt zum Arbeitsplatz abreißen. Deshalb können Wiedereingliederung und Kontakt halten im Einzelfall wichtige Themen sein. Doch das ist nur ein Beispiel der Dinge, die helfen können.

Die wirbt für Verständnis für Patienten mit dieser Erkrankung. Im Rahmen ihrer Aufklärungsarbeit, dass Depression keine Laune, sondern wirklich eine Krankheit mit körperlichen und seelischen Symptomen ist, hat die EDA einen Ratgeber für Arbeitnehmer veröffentlicht. Es ist ein Leitfaden, der betroffenen Firmen eine Hilfestellung geben soll, denn oft sind Vorgesetzte und Kollegen ratlos, was sie für den Patienten oder die Erkrankte tun können.

Zu den konkreten Fragen, die sich in so einer Situation stellen, gehört: Wie gestaltet man für erkrankte Menschen nach der Berufspause den stufenweisen Wiedereinstieg in den Beruf? Welche Optimierungsansätze eignen sich für den täglichen Arbeitsalltag? Gibt es generell Belastendes im Arbeitsalltag, das sich für alle angenehmer gestalten lässt? Wie gehen die Teammitglieder mit der langen Abwesenheit und Krankheit eines Kollegen um?

Auf Deutsch findet man den Ratgeber der EDA .

Wer sich über das Thema Depression am Arbeitsplatz informieren möchte, ist auch auf der gut aufgehoben.

Verwandte Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Finanzen

Welche Firmen müssen die Ausgleichsabgabe zahlen?

Die sogenannte Ausgleichsabgabe wird fällig, wenn eine Firma nicht ausreichend Schwerbehinderte in ihren Betrieb integriert hat. In Deutschland sind Unternehmen …
Gründung

Richtig arbeiten als Kleinunternehmer – so geht’s!

Arbeiten als Kleinunternehmer bringt viele Aufgaben mit sich, die manchmal keine Freude bereiten und den Workflow eher ins Stocken bringen. …
Lifestyle

Macht beruflicher Aufstieg glücklich?

Wer Karriere macht, muss glücklich sein. Erfolg sollte die Stimmung eigentlich positiv beeinflussen – denkt der Küchentischpsychologe beim Gemüse putzen. …

Privat: Billomat 60 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting