Finanzen   31.10.2018

Muster für die Kleinbetragsrechnung: So sieht das aus

Die Kleinbetragsrechnung ist eine Sonderform der normalen Rechnung. In der Praxis ist der Beleg über Beträge bis zu 250 Euro eine normale Rechnung, die jedoch stark entschlackt ist. Doch genauso wie die normale Rechnung unterliegt auch die Rechnung für Kleinbeträge den gesetzlichen Vorgaben der ordnungsmäßigen Buchführung. Diese geben vor, welche Angaben die entschlackte Rechnung genau enthalten muss. Daher lohnt es sich, für die Kleinbetragsrechnung Muster vorzubereiten und entsprechend zu verwenden. 

  1. Kleinbetragsrechnung: wo liegt die Grenze?
  2. Was ist der Unterschied zwischen normaler Rechnung und Kleinbetragsrechnung?
  3. Die Kleinbetragsrechnung im UstG – welche Ausnahmen von der Erleichterung gibt es?
  4. Vorsteuerabzug aus Kleinbetragsrechnungen – geht das?
  5. Kleinbetragsrechnung: ein Muster
Kleinbetragsrechnung

Bis zu einer Summe von 250 Euro darf eine Rechnung eine Kleinbetragsrechnung sein. (Bild © unsplash.com)

Kleinbetragsrechnung: wo liegt die Grenze?

Der Gesetzgeber hat im Rahmen seines beschlossen, die Grenze für Kleinbetragsrechnungen von bisher 150 Euro auf 250 Euro anzuheben. Vor allem für Barumsätze und im Handel mit Alltagswaren sowie bei Automatengeschäften soll das Gesetz für Erleichterung sorgen.

Seit dem 01.01.2018 liegt daher der Forderungsbetrag, der in Form einer vereinfachten Rechnung gestellt werden kann, bei höchstens 250 Euro brutto. Auch Leistungen, die zwischen dem 01.01.2017 bis Ende des Jahres 2017 erbracht wurden, fallen rückwirkend unter die Regelungen, die für Kleinbetragsrechnungen gelten.

Rechnungsangaben der Rechnung über kleine Beträge

Im Rahmen der Erhöhung der Grenze für Kleinbetragsrechnungen hat der Gesetzgeber nicht versäumt, auch die Angaben vorzuschreiben, die eine solche Rechnung zu enthalten hat. Im (Umsatzsteuer-Durchführungsverordnung) führt der Gesetzgeber diese im Detail aus. Demnach muss eine Kleinbetragsrechnung die folgenden Bestandteile aufweisen:

  • vollständiger Name des leistenden Unternehmers
  • vollständige Anschrift des Rechnungsstellers
  • Ausstellungsdatum der Rechnung
  • Menge und Art der gelieferten Gegenstände oder
  • Umfang und Art der sonstigen Leistung
  • Rechnungsbetrag inklusive Steuerbetrag
  • Angewendeter Steuersatz

Im Falle einer Steuerbefreiung muss der Rechnungsbeleg zusätzlich einen Hinweis darauf enthalten, dass für die Lieferung oder Leistung eine Steuerbefreiung vorliegt.

Was ist der Unterschied zwischen normaler Rechnung und Kleinbetragsrechnung?

Die Anforderungen an eine normale Rechnung sind im § 14 UStG aufgeführt. Vergleicht man die Anforderungen an die normale Rechnung und an die Kleinbetragsrechnung, dann entfallen für die Berechnung von Beträgen unter 250 Euro die folgenden Bestandteile:

Die Kleinbetragsrechnung im UstG – welche Ausnahmen von der Erleichterung gibt es?

Die Erleichterungen, die der Gesetzgeber für die Erstellung einer Kleinbetragsrechnung vorsieht, gelten nicht für alle Formen von Lieferungen und Leistungen geringen Umfangs. So gelten die Regelungen für die Kleinbetragsrechnung nicht für den grenzüberschreitenden Transport- und Versandhandel, wie ihn der (Umsatzsteuergesetz) näher beschreibt. Auch für innergemeinschaftliche Lieferungen, die der bezeichnet und bei Reverse-Charge-Lieferungen und -Leistungen, die ausführt, dürfen Rechnungsbeträge unter 250 Euro nicht in Form von Kleinbetragsrechnungen ausgestellt werden. 

Vorsteuerabzug aus Kleinbetragsrechnungen – geht das?

Die Kleinbetragsrechnung bringt nicht nur für den Rechnungssteller, sondern auch für den Empfänger Vereinfachungen mit sich. Für den Rechnungsempfänger wirkt sich die Erleichterung beim Vorsteuerabzug aus. Denn das Umsatzsteuergesetz gibt vor, dass der Vorsteuerabzug nur dann gestattet ist, wenn auch eine entsprechende Rechnung vorliegt. Solange ein Unternehmer, der umsatzsteuerpflichtig ist, eine entsprechende Quittung vorlegen kann, darf er auch die enthaltene Vorsteuer geltend machen. Das gilt auch für Kleinbetragsrechnungen, die nicht auf den Namen des Unternehmens ausgestellt sind. Eine Kleinbetragsrechnung ist also auch dann steuerlich absetzbar, wenn sie entweder keinen Rechnungsempfänger aufführt oder auf den Namen des Unternehmens ausgestellt ist.

Kleinbetragsrechnung Muster

Für umsatzsteuerpflichtige Unternehmer

Normale Unternehmen habe die Pflicht, in ihrer Rechnung Mehrwertsteuer von ihren Kunden zu erheben. Daher rechnen sie die Mehrwertsteuer, die sie in Form der Umsatzsteuer an das Finanzamt abführen müssen, auch in ihrer Kleinbetragsrechnung ab.

RECHNUNGSBELEG
Gartencenter
Grüner Daumen GmbH
Gartenstraße 1
D-1245 Blumenwiesen
Datum 10.01.2018
Für folgende Ware erlauben wir uns, zu berechnen wie folgt:
PosMengeBezeichnungBetrag in Euro
11Schubkarre80
21Gartenrechen35
Rechnungsbetrag gesamt inklusive 19% MwSt115
Geschäftsführer: Franz Grünzweig
Amtsgericht Blumenwiesen HRB 12345
Bezahlung in Bar

Kleinbetragsrechnung: Muster für Kleinunternehmer

Da die Kleinbetragsrechnung nur vergleichsweise geringfügige Beträge von bis zu 250 Euro brutto belegt, wird sie nicht nur durch normale umsatzsteuerpflichtige Unternehmen, sondern häufig auch durch Kleinunternehmer ausgestellt. Für Kleinunternehmer gelten wieder eigene Regelungen, die den Ausweis der Umsatzsteuer bzw. der Mehrwertsteuer betreffen. Daher muss ihre Kleinbetragsrechnung eine andere Form aufweisen. 

RECHNUNGSBELEG
Gartencenter
Grüner Daumen GmbH
Gartenstraße 1
D-1245 Blumenwiesen
Datum 10.01.2018
Für folgende Ware erlauben wir uns, zu berechnen wie folgt:
PosMengeBezeichnungBetrag in Euro
1120 Kg Gartenerde50
21Rosenstock35
Rechnungsbetrag gesamt85
Hinweis: diese Rechnung enthält keine Mehrwertsteuer gemäß § 19 UStGBezahlung in Bar

Ein Muster für die Kleinbetragsrechnung kannst Du auch bei Billomat bequem herunterladen, abspeichern und anpassen, um es in Zukunft zu verwenden.

Verwandte Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Recht

Kleinunternehmen auflösen – wie geht das?

Ein Kleinunternehmen auflösen ist deutlich einfacher, als wenn ein großer Betrieb seine Pforten endgültig schließen will. Wenn im Vergleich beispielsweise …
Anfängerfehler beim Rechnungen schreiben – die 10 häufigsten Fragen
Finanzen

Anfängerfehler beim Rechnungen schreiben – die 14 häufigsten …

Das Unternehmen ist frisch gegründet, der erste Geldregen steht an – wenn denn die Rechnung erfolgreich geschrieben wurde. Rechnungen schreiben …
Finanzen

Welche Firmen müssen die Ausgleichsabgabe zahlen?

Die sogenannte Ausgleichsabgabe wird fällig, wenn eine Firma nicht ausreichend Schwerbehinderte in ihren Betrieb integriert hat. In Deutschland sind Unternehmen …

Privat: Billomat 60 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting