Lifestyle   08.12.2017

Not-to-do-Liste: Was du besser nicht auf der Weihnachtsfeier tust

Die Firmenweihnachtsfeier: Anlass für ein gemütliches Beisammensein und Zeit für Gespräche jenseits des Arbeitsalltags oder die Gelegenheit für Streit, Pöbeleien und Peinlichkeiten? Wie sieht es in deiner Firma aus?
Haben alle Spaß daran oder versuchen sich viele um diesen Termin zu drücken? In jedem Fall gibt es Dinge, die du besser nicht auf der Weihnachtsfeier tun solltest.

Not to do: Das solltest du lieber nicht auf der Weihnachtsfeier machen

Für alle  Situationen, in denen Alkohol im Spiel ist gilt: Tue nicht, was du am nächsten Tag bereuen könntest! Auch nicht auf der Weihnachtsfeier! (© Impact Photography – Fotolia)

Was du nicht auf der Weihnachtsfeier tun solltest: Schlechtes und unkluges Benehmen auf Firmenfeiern

Auch auf einer Firmenfeier bewegst du dich in einem beruflichen Kontext. Wer oder was hier unangenehm auffällt, ist im Arbeitsalltag am nächsten Tag nicht vergessen. Schlechtes Benehmen kann Anlass für Klatsch und Tratsch im Büro sein und dir lange anhaften. Unter Umständen wird auch außerhalb der Firma davon erzählt. Das betrifft alle von der Reinigungskraft bis zur Chefetage. Was du also besser nicht auf der Weihnachtsfeier tust, ist alles, was deiner Karriere und deiner Reputation schadet.

Die Not-to-do-auf-der-Weihnachtsfeier-Liste

1. Zu viel Alkohol trinken

Du glaubst, du verträgst viel? Vollkommen egal. Auf einer betrieblichen Veranstaltung musst du einen klaren Kopf haben. Also trinkst du wenig oder keinen Alkohol. Alkoholisierte Menschen sagen Dinge, die sie sonst im beruflichen Kontext nicht äußern würden. Verhalten und Wahrnehmung sind beeinträchtigt. Du willst nicht derjenige sein, der volltrunken auf dem Tisch getanzt oder sich in die Topfpflanzen erbrochen hat. Das ist nämlich nicht witzig.

2. Outfit-Fail

Im Party-Outfit erscheinen, wenn alle anderen in ihrere normalen Arbeits- oder Alltagskleidung zur Weihnachtsfeier gehen, lässt dich womöglich unangenehm auffallen. Umgekehrt ist es aber auch nicht gut: Alle anderen sind festlich gekleidet, nur du nicht. Falls du den Rahmen nicht kennst, in dem die Weihnachtsfeier abläuft, erkundige dich vorab bei Kollegen, die mehr über die geplante Veranstaltung wissen.

3. Zu offensichtliche Vorwände als Ausrede

Die Teilnahme an der Weihnachtsfeier ist – jedenfalls offiziell – keine Pflicht. Dennoch gehört sie zu den wichtigen Ereignissen im Büro. Hier geht es um soziale Kontakte und das Betriebsklima. Wenn du keine Lust zur Teilnahme hast, brauchst du eine plausible  Ausrede. Sonst hängt dir der Ruf an, dich um den Kontakt mit Kollegen zu drücken oder – falls du Chefin oder Vorgesetzter bist – dich nicht mit den Angestellten treffen zu wollen.

4. Als Vorgesetzte(r) nicht mit allen reden

Es ist die Weihnachtsparty deiner Firma oder Abteilung. Wenn du nur mit den anderen Abteilungleitern an einem Tisch hängen bleibst, wirkt das distanziert. Du solltest mit möglichst vielen Mitarbeitern wenigstens ein paar Worte wechseln und unbedingt auch alle Namen kennen – außer die Firma ist so groß, dass das wirklich nicht zu schaffen ist.

5. Flirten und mehr

Viele Beziehungen beginnen als Büro-Flirt. Keine Frage: bei der Arbeit lernt man Menschen kennen. Und bei der Weihnachtsfeier ist die Gelegenheit, mal ein paar persönlichere Worte zu wechseln, wo man sich sonst nur im beruflichen Kontext begegnet. Das Problem: Die Weihnachtsfeier ist ein beruflicher Kontext. Was du also nicht auf der Weihnachtsfeier tun solltest ist alles, was für den Kollegenkreis als offensichtlicher Annäherungsversuch zu erkennen ist. Auch hier gilt: Sie werden tratschen, wenn ihr oder du ihnen die Gelegenheit dazu gibst.

6. Lästern, mobben, laut sein

Achte auf das allgemeine Humorverständnis. Was du für lustige Neckereien hältst, können andere womöglich als unangenehm, aufdringlich und peinlich empfinden. Also keine vermeintlich lustigen Anekdoten über den Tisch brüllen. Niemanden mit irgendetwas aufziehen, sondern nett, friedlich, diplomatisch mit allen umgehen – so wie sonst auch. Da viele mit Alkohol im Blut beginnen, zu viel zu reden, nochmal zurück zum ersten Punkt: Nicht zuviel Alkohol trinken!

Fazit: Faires, freundliches und gutes Benehmen von allen und alle haben eine schöne Weihnachtsfeier.

Weiterführende Links

Verwandte Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Als Chef früher im Büro - warum das die falschen Signale sendet
Organisation

Als Chef früher im Büro – warum das die falschen Signale …

Der frühe Vogel fängt ja bekanntlich den Wurm. Wenn Du allerdings regelmäßig als Chef früher im Büro eintriffst als alle …
Wer bekommt Urlaubsgeld?
Finanzen

Wer bekommt Urlaubsgeld und wie viel?

Weihnachts- und Urlaubsgeld sind für Arbeitnehmer wie Eis, Kuchen und Pizza auf einmal. Aber nicht jedem wird dieses Privileg zuteil. …
Not-to-do-Liste: Umgang mit jüngeren Chefs
Organisation

Not-to-do-Liste: Umgang mit jüngeren Chefs

Dein Boss ist jünger als du. Die Firmengründerin ist kaum älter als deine Kinder. Du hast einfach ein oder zwei …

Privat: Billomat 30 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere Deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting