Marketing   29.8.2017

Onlineshops: Kundenbewertungen sichtbar einbinden

Fast jeder liest Kundenbewertungen. Und fast jeder hat dafür eine eigene Strategie. Während der eine sich nur die neuesten durchliest, suchen andere gezielt die besonders schlechten heraus. Dann gibt es noch die, die lieber die mit Punktabzug lesen. Sie glauben, wer nicht die volle Sternchenzahl gibt, begründet das klarer als jemand, der voll des Lobes ist oder das Produkt einfach nur für Mist hält. In jedem Fall sollte man in seinem Onlineshop Kundenbewertungen sichtbar einbinden. In jedem Fall beeinflussen Kundenbewertungen den Prozess der Kaufentscheidung. Außerdem stärken sie die Kundenbindung: Käufer mögen es, nach ihrer Meinung gefragt zu werden und zu sehen, dass diese Meinung auch veröffentlicht wird.

Kundenbewertungen überzeugen

Was Kundenbewertungen so überzeugend macht, ist ihre Authentizität. Echte Menschen haben dieses Produkt gekauft, benutzt und ein paar Macken daran gefunden.

Online-Shops: Kundenbewertungen sichtbar einbinden

Egal, ob gut oder schlecht: Man sollte in jedem Fall in seinem Onlineshop Kundenbewertungen sichtbar einbinden. (© Tiko – Fotolia)

Kundenbewertungen ergänzen die vom Onlineshop angebotenen Produktbeschreibungen um zusätzliche Informationen. Die Betriebsanleitung ist unverständlicher Kauderwelsch. Der Stoff knittert leicht. Das Buch enthält viele Rechtschreibfehler. Der Staubsauger findet nicht zurück zur Ladestation und der Rasenmähroboter ist schon am zweiten Tag abgehauen und dem Nachbarn zugelaufen. Solche Informationen findet man nur in Kundenbewertungen und zum Teil sind sie unterhaltsam zu lesen.

Kundenbewertungen sichtbar einbinden und darstellen

Authentizität ist wichtig. Daher darfst du auf keinen Fall gekaufte und damit gefakte Kundenbewertungen veröffentlichen. So etwas macht deinen Onlineshop unglaubwürdig. Doch wie moderiert man die eingehenden Kundenbewertungen? Am besten gar nicht! Die einen zu veröffentlichen, die anderen nicht, das kann man dir unter Umständen als Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht auslegen. Das bedeutet: Wenn deine Kunden auf deinem Onlineshop eine Bewertung abgeben können, dann musst du damit leben, es sei denn sie verstoßen gegen geltendes Recht und du kannst gut begründen, warum du etwas löschen musst oder nicht zulassen kannst.

Automatische Rechnungsstellung

Mit dem kostenlosen WooCommerce Plugin von Billomat automatisierst du die Rechnungsstellung für deinen Onlineshop.

Mehr erfahren

5 Sternchen für deinen Onlineshop

Üblich ist, dass Bewertungen nicht nur als Text sondern auch in einem Punktesystem abgegeben werden. Mag ein Kunde keinen Text eintippen, möchte aber seine Meinung dennoch äußern, dann kann er auf die entsprechende Punktzahl klicken und so eine Bewertung abgeben. Nicht jeder schreibt gerne eine Begründung, daher ist ein Punktesystem für deinen Shop gut, um es allen Kunden leichter zu machen, ein Produkt zu bewerten.

Bewertungen positionierst du am besten mit auf der jeweiligen Produktseite. So hat ein Kaufinteressent alles nah beieinander: die Produktbeschreibung, aufschlussreiche Bilder von dem Artikel sowie die Kundenbewertungen derjenigen, die dieses Produkt bereits gekauft und ausprobiert haben.

Weiterführende Links:

Diskussion

Ein Kommentar

  1. 29. November 2019 am 11:40

    Hi, das mit den Bewertungen läuft langsam aus dem Ruder! Es wird alles nur noch schlimmer! Als Betreiber eines Shops wird man regelrecht mit Bewertungen erpresst! Finde das echt Schade das der Trend in die falsche Richtung geht!

    Lieben Gruß
    Jasmin

Verwandte Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Videos auf Youtube einstellen
Marketing

Videos auf Youtube einstellen – Einfacher als gedacht!

Videos auf Youtube einstellen ist gar nicht schwer. Denn wenn es um den Upload auf Youtube geht, ist die wichtigste …
How to become a Freelance Copywriter
Marketing

Die Bedeutung von Sprache im Content-Marketing

Content-Marketing ist das Zaubermittel der Kundengewinnung und Kundenbindung: Es geht um Inhalte, Inhalte und nochmal Inhalte. Was auf Webseiten von …
Amazon Marketplace
Marketing

Amazon Marketplace: Potenziale und Gefahren

Immer mehr Händler entscheiden sich ganz bewusst, ihre Waren auch über den Amazon Marketplace zu verkaufen. Schließlich bietet Amazon selbst …

Privat: Billomat 30 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere Deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting