Finanzen   11.7.2018

Koffer & Kulturbeutel: Reiseausstattung steuerlich absetzen

Wer beruflich viel reist, braucht dafür eine gut funktionierende, stabile Ausrüstung. Wenn Koffer und Co. betrieblich bedingt angeschafft und genutzt werden, kannst du diese Reiseausstattung steuerlich absetzen.

Reiseausstattung steuerlich

Koffer, Kulturbeutel, Rasierer – was davon kannst Du steuerlich absetzen?

Wann kannst du deine Reiseausstattung absetzen?

Selbst gute Koffer sind nicht für die Ewigkeit. Rollen brechen, Reißverschlüsse platzen, Stoffe reißen. Sie leiden auf Gepäcktransportbändern, fallen aus Gepäcknetzen oder Treppen herunter und gelegentlich verschwinden sie einfach auf Nimmerwiedersehen im Gedärm einer Fluggesellschaft. Auch wenn dein Koffer ein wichtiger Begleiter auf Reisen ist: Er ist nur ein Lebensabschnittsgefährte.

Regelmäßig sind Neuanschaffungen nötig, um kaputte oder verschwundene Koffer zu ersetzen. Manchmal lohnt sich bei einem Gepäckstück auch die Reparatur beim Fachhändler. Doch egal ob Neuanschaffung oder Wartung: beides kostet. Und wenn du viel beruflich bedingt reist und somit deine Reisen und dein Bedarf an guter Reiseausstattung eine Betriebsausgabe sind, dann kannst du das Finanzamt an diesen Kosten beteiligen.

Für Angestellte fällt beruflich notwendige Reiseausstattung, die sie selbst anschaffen, unter die Werbungskosten. Selbstständige und Freiberufler verbuchen die Reiseausstattung als Betriebsausgabe. Damit schmälert sich der Gewinn und somit die Steuerbelastung.

Was kannst du als Reiseausstattung steuerlich absetzen?

Doch was gehört eigentlich alles zur Reiseausstattung? Koffer: logisch! Aber auch Taschen für Laptop oder Handgepäck oder den zum Koffer passenden Kulturbeutel kannst du als Vielreisender oder als Digitaler Nomade beruflich begründen. Außerdem haben viele auch eigentlich alltägliche Gegenstände wie einen Fön oder einen Rasierapparat dabei. Der entscheidende Punkt ist hier, dass du an deinem Wohnsitz und im Gepäck je eins davon hast. Den Reisefön, den kleineren Rasierer etc. brauchst du nur unterwegs. Der hochwertigere Fön zum Beispiel föhnt nur zu Hause, weil dort die daheimgebliebene Familie auch nicht mit nassen Haaren auf die Straße gehen soll. Und dein kleines Reisebügeleisen brauchst du für unterwegs, weil du die heimische Dampfbügelstation einfach nicht in den Koffer bekommst.

Es gibt also gute Gründe, für beruflich bedingte Reisen, Geräte in Reisegröße zu besitzen. Diese lassen sich ganz oder auch nur anteilig, falls du z.B. auch privat viel reist, steuerlich geltend machen.

Auch die Reisegepäckversicherung – wenn sie denn berufliches Reisegepäck abdeckt und für betrieblich bedingte Reisen abgeschlossen wurde – ist unter Umständen eine Betriebsausgabe.

Ähnliche Fragen:

Verwandte Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Kleinunternehmer Software
Finanzen

Rechnungen schreiben leicht gemacht: Die passende Kleinunternehmer …

Mit der Gründung beginnt auch für Kleinunternehmer die Buchhaltung. Denn genauso wie normale Unternehmer auch müssen Kleinunternehmer ihre Geschäftsaktivitäten in …
Gründung

Als Grafikdesigner selbstständig machen

Wie geht das eigentlich, sich als Grafikdesigner selbstständig machen? Brauchst du dafür mehr als deine Kreativität, die richtigen Grafikprogramme und …
Vorteile der Kleinunternehmerregelung
Finanzen

Vorteile der Kleinunternehmerregelung richtig nutzen

Die Kleinunternehmerregelung klingt wie ein Steuergeschenk. Aber tatsächlich ist diese Regelung nicht immer von Vorteil. Wird sie nämlich falsch angewendet, …

Privat: Billomat 30 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere Deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting