Gründung   02.5.2020

Rente und Alterssicherung bei später Selbstständigkeit

Und plötzlich ist alles weg! Die Befürchtung, dass man die Früchte jahrelanger Arbeit aufs Spiel setzt, wenn man mit zum Beispiel mit 50+ eine Firma gründet, hält sicher viele davon ab, den Schritt wirklich zu wagen. In diesem Beitrag verraten wir deshalb ein paar Tipps zum Thema Alterssicherung bei später Selbstständigkeit!

Keine Angst vor der Selbstständigkeit

Du hast Angst davor, womöglich eines Tages vollkommen abgebrannt da zu stehen, wenn Du nach Jahren der Berufstätigkeit nun doch noch Deine Firmenidee verwirklichst und Dich selbständig machst? Risiken bei der Existenzgründung gibt es immer. Aber über ein paar Dinge solltest Du Dich unbedingt informieren, damit Deine Alterssicherung und Rente auch weiterhin wächst und möglichst nicht verloren gehen kann.

Alterssicherung bei später Selbstständigkeit

Wer spät gründet, sollte seine Alterssicherung fortsetzen und das Privatvermögen absichern. (Bild © unsplash.com)

Alterssicherung bei später Selbstständigkeit fortsetzen

Wenn Du als Angestellter Rentenversicherungsansprüche erworben hast, kannst Du auch als Dein eigener Boss weiter in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen. Einige Berufe wie z.B. Publizisten und Künstler sind verpflichtet, in die gesetzliche Rentenvericherung einzuzahlen. Viele andere Berufsgruppen haben die Wahl, auf private Altersvorsorge umzusteigen. In jedem Fall: Lass Dich beraten! Die rechnet Dir aus, was grad Dein Stand der Dinge ist.

Arbeitslosenversicherung fortführen

Du kannst in der Arbeitslosenversicherung bleiben, wenn Du Dich nach langem Angestellt sein selbständig machst. Dass musst Du aber beantragen und zwar ziemlich zügig, daher: Sprich mit Deiner und informiere Dich, ob die freiwillige Arbeitslosenversicherung für Dich ein Mehr an Sicherheit bedeuten kann.

Vorsicht bei Hinzuverdienst als Rentner

Bist Du bereits Rentner, dann musst Du eventuell darauf achten, wie viel Du dazu verdienen darfst. Bei früh pensionierten, die noch nicht die Regelaltersgrenze erreicht haben oder eine Erwerbsminderungsrente beziehen, kann es Zuverdienstgrenzen geben – die liegen in etwa in Höhe eines Minijobs. Informiere Dich am besten bei Deinem Rententräger, was für Dich gilt! In unserem Magazin erfährst Du außerdem, worauf selbstständige Rentner achten müssen, und zwar in unserem Beitrag „selbstständig im Ruhestand“.

Informiere Dich über den Pfändungsschutz

Für bestimmte Altersvorsorgeverträge gilt ein Pfändungsschutz. Sollte Deine Firma scheitern, dann ist zumindest ein Teil der konkret zur Alterssicherung angesparten Beträge nicht verloren. Informiere Dich über die Pfändungsfreigrenzen und wie hoch die Staffelbeträge sind, die Du in Deinem Alter unpfändbar zurücklegen kannst. Also nur für den Fall – denn ein Risiko bleibt immer.

Verwandte Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Finanzen

Unternehmerlohn: So kalkulierst du dein eigenes Gehalt als Selbstständiger

Sich selbst vergessen Freiberufler und Gründer gerne, wenn es um die Finanzplanung ihres Startups geht. Dabei hast du dich doch …
Fristverlängerung Finanzamt
Finanzen

Aufschub für die Steuererklärung: Fristverlängerung beantragen

Selbstständige sind verpflichtet, jedes Jahr eine Steuererklärung abzugeben. Das hat pünktlich zu geschehen. Doch was ist, wenn ausgerechnet jetzt ein …
Trinkgeld steuerfrei
Finanzen

Wann ist Trinkgeld steuerfrei?

„Stimmt so“, sagt die Kundin und überlässt dem Kellner das Wechselgeld als Trinkgeld. Eine Szene, wie sie millionenfach jeden Tag …

Privat: Billomat 30 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere Deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting