Finanzen   13.7.2017

Schnellkurs Buchführung und Bilanzierung – Buchtipp

Die meisten Gründer sind Quereinsteiger: Grundlagen in Buchführung und Bilanzierung müssen sie sich erst erarbeiten. Gute und verständliche Nachschlagewerke sind daher Gold wert. Der Wiley Schnellkurs Buchführung und Bilanzierung ist Lehrbuch und Nachschlagewerk und absolut laienkompatibel!

Schnellkurs Buchführung und Bilanzierung

Wie gewinnt man einen Einblick in die Buchführung, wenn man bisher so gut wie keine Ahnung hat? Man kauft ein Buch. Und wenn man Pech hat, versteht man von dem, was drin steht, so gut wie nichts. Das ist beim Schnellkurs Buchführung und Bilanzierung anders. Hier geht auch der Laie beim Lesen nicht verloren. Der Autor, Prof. Thomas Heide, lehrt an der Westfälischen Hochschule in Siegen und an der IHK Akademie der Wirtschaft Betriebswirtschaftslehre. Seine Schwerpunkte sind Unternehmensfinanzierung und Rechnungslegung.

Buchtipp: Wiley Schnellkurs Buchhaltung und Bilanzierung

So einfach ist das mit der Buchhaltung und der Bilanzierung gar nicht. Man will dem Finanzamt schließlich keine fehlerhaften Dokumente und Zahlen zukommen lassen.

Man merkt dem Buch an, dass er das alles schon oft erklärt hat und daher weiß, wo die Verständnisschwierigkeiten liegen könnten. Häufig löst er das durch gut gewählte Beispiele auf. Das ist teils sogar recht unterhaltsam und viel angenehmer zu lesen, als das andere Anfängerbuch aus demselben Verlag. Bei „Buchführung und Bilanzierung für Dummies“ kann der Sarkasmus der Autoren durchaus störend wirken. Thomas Heide dagegen erklärt sehr sachlich aber nicht knochentrocken. Und sein Fokus liegt stark auf dem „Warum ist das so?“ Dadurch werden Zusammenhänge klar.

Komplizierte Materie muss kein Problem sein

Buchführung und Bilanzierung sind eine komplexe Sache. Der rechtliche Rahmen ist eng gesteckt und die Zahlen müssen am Ende passen.

Eine gute Idee sind die am Ende jedes Kapitels gestellten Aufgaben. Das lässt es zwar sehr nach Lehrbuch aussehen, aber auch, wenn man sich nicht auf eine Prüfung vorbereitet, lohnt sich ein Blick auf die Fragen. Könntest du das gerade Gelesene hier für die Lösungen anwenden? Falls Nein, gibt es hinten im Buch die richtigen Erklärungen.

Für wen ist das Buch?

Ganz klare Leseempfehlung, wenn du ein Unternehmen führst, in dem du zur Buchführung verpflichtet bist, Quereinsteiger bist und verstehen möchtest, was dein Buchhalter oder dein Steuerberater mit deinen Daten tun. Aber auch Freiberufler, Kleinunternehmer und andere Gründer, bei denen keine Buchführungspflicht besteht, können hier viel für ihre Buchhaltung lernen.

Wiley-Schnellkurs Buchführung und Bilanzierung
Thomas Heide, Wiley, Weinheim 2017, 301 Seiten, Softcover oder EBook, 16,99 Euro, ISBN: 978-3-527-53042-7

Ähnliche Beiträge: 

Verwandte Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Gründung

Umsatzsteuerbefreiung sinnvoll oder nicht?

Gründer müssen sich entscheiden: Als Kleinunternehmer starten oder direkt in die Regelbesteuerung einsteigen? Die Entscheidung hängt nicht allein vom Umsatz …
Gutschrift stellen
Finanzen

Eine Gutschrift erstellen: wer, wann und warum?

Eine Gutschrift sieht aus wie eine Rechnung. Die Pflichtangaben sind gleich, nur steht darauf Gutschrift und nicht Rechnung. Und der …
Lieferscheine aufbewahren
Organisation

Wie lange musst du Lieferscheine aufbewahren?

Das für Selbstständige wichtigste Dokument überhaupt ist die Rechnung. Geschäftsleute müssen Rechnungen für 10 volle Kalenderjahre archivieren. Aber musst du …

Privat: Billomat 30 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere Deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting